Im November konnte ich anfangen meine Läufe pro Woche zu erhöhen. Als ich merkte, es ist zu verkraften, lief ich 2 x 5 TEs pro Woche und habe den Umfang erhöht. Schon in der 2. 60-km-Woche gelang eine Tempoanpassung. Bei dem 11-km-Lauf am 7. Dezember blieb dann sogar das Durchschnittstempo unter einem 6er-Schnitt. Unterwegs dachte ich: „Brauche ich Kälte, damit sowas wieder gelingt?“ – Zuletzt war mir ein solches Tempo im Januar 2023 gelungen! 😳 Im Oktober konnte ich wenigstens einen kurzen 5er ziemlich schnell laufen.

Diese beiden Wochen haben richtig gut getan, nur wird das Tempo nicht immer auf diesem Level zu halten sein, vielleicht gelingt es aber bei den Umfängen?! – Dann gucke ich, was eine Trainingsanpassung (Superkompensation) bei mir vermag. So sicher ist zu dieser Jahreszeit ein Dranbleiben allerdings nicht. In der Familie unserer jungen Leute ging schon wieder was rum.

Letzte Woche flatterten erstmal Zusatztermine rein. Nach den Einkäufen waren wir Dienstagnachmittag bei einem ehemaligen Schulleiter. Die gewohnte Programmreihenfolge (Kabel-TV) sollte ich einstellen, die Sender hatten ja neue Frequenzen bekommen. Leider kann der sehr sympathische 91jährige nicht mehr so gut sehen, ist aber vollumfänglich gut informiert, also warum nicht ihm helfen?! 😉 – Zuerst gab’s Elisen-Lebkuchen und Dresdener Stollen bei 2 Tassen Kaffee. Die Gespräche mit dem welterfahrenen älteren Herrn waren sehr interessant, da man viel aus Schul- und Kirchenkreisen erfährt, hatte er doch ganz andere Kontakte gehabt! 🙂

Tags drauf war ich als Schiri aktiv. Eine Koordinatorin hatte angefragt und … ich bin hin, natürlich. Basketball war mal mein Sport, einen Schiri-Schein hatte ich gemacht und mich immer auf dem laufenden gehalten! Zudem sind 8 km ja nicht sooo viele und radeln macht Spaß! – Am Nachmittag dann, in Räumlichkeiten bei unserer Schule, war ein Treffen Ehemaliger, diesmal waren es keine Schüler, sondern Kolleginnen und Kollegen, die sich trafen!

Ruckzuck standen 2 Tage weniger für die Lauferei zur Verfügung! Dafür war das Wochenergebnis mit 47 km noch ganz i.O.! Nur fiel mir der letzte Lauf am Freitagnachmittag wieder sehr schwer, die aufkommende Dunkelheit, der schnelle Lauf am Vorabend (13 km in 77 Min.), oder … k. A.! 😆

Sonnabend war mir dann schon kühle … und gestern lief die Nase, so schnell und viel, da brauchte ich ja nicht mehr raus! 😛 Meine Frau hatte Donnerstag schon Gliederschmerzen, Husten und ne laufende Nase, aber kein Fieber und … kein C!!! Sie war sich sicher, es sich von den Enkelinnen eingeschleppt zu haben, in KiGa und KiTa geht wieder so einiges rum! Jetzt haben wir Rotz und Co. zu Gast und gedulden uns mit der Genesung! 😛

Ist man aber nicht ans Bett gebunden, will man ja nicht untätig sein.

Die Batterien im Stern über der Terrasse sind schnell ausgetauscht! Nur für einen Eindruck, einfach mal im Dunkeln draufgehalten! … und sonst so? – Da bastelt man halt mal! Beim Lehrertreff hatten 2 Kolleginnen die Tische mit selbstgebastelten Sternen aus Teebeuteltütchen dekoriert. – Na, das hat mich interessiert, hab nach ner Bastelanleitung gestöbert und gleich mal Hand angelegt!

Der bunte Stern war mein Erstlingsprodukt. Da ich bei diesem verschiedene Teebeutel von verschiedenen Herstellern nutzte, waren sie auch unterschiedlich groß. So habe ich dann aus doppeltem Grund einfarbige von einem Hersteller genommen. – Für einen Einstieg doch ganz gut gelungen, oder? 😆

 

14 thoughts on “brauch ich Kälte?”

  1. Gute Besserung, lieber Manfred!
    Mit Teebeuteltütchen basteln…wie man wohl auf so eine Idee gekommen ist? Die ist bestimmt bei einem sehr langweiligen Tee-Nachmittag geboren! 😉

    Zwei 60km Wochen und eine 47km Woche, das ist doch sehr ordentlich, besonders mit dem erhöhten Tempo (und mit deinen Höhenmetern!). Vielleicht ist am Ende doch die Temperatur, die einen Einfluss hat? Vielleicht blockiert der Körper einfach bei warmen Wetter? Wäre eine interessante These, die wohl nur schwer nachweisbar ist.

    Daher: geniesse den Winter! Das ist deine Jahreszeit!

    Liebe Grüsse aus dem warmen und sonnigen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      das mit dem langweiligen Tee-Nachmittag ist gut vorstellbar, aber die Ergebnisse sind irgendwie interessant und nett und es ist ne Recycling-Idee, die noch günstigen Weihnachtsschmuck abwirft! 😆 Mich interessiert eigentlich viel mehr, wie jemand auf diese Falttechniken kommt, so dass sich Taschen bilden und es ne runde Form ergibt.

      Jetzt erstmal vielen Dank für die Besserungswünsche. Den Vormittag hab ich verpennt und hoffe jetzt, dass ich so Kraft sammel und schneller wieder ganz hergestellt bin.

      Diese 3 Wochen waren gut, jetzt ist halt leider wieder ein Bruch da, aber was soll’s, so ist das Leben … und vor allem, es ist nichts Schlimmes! 👍

      Es wird sich nicht ergründen lassen, auch wenn es eine interessante These ist! Ich hoffe so fit werden zu können, dass ich das dann etwas kompensieren kann.

      Liebe Grüße Manfred

  2. Kann ich durchaus nachempfinden, dass man eventuell Kälte braucht, auch ich kann bei Kälte – so aus meiner Erfahrung – besser laufen als bei höheren Temperaturen !!

    Zum Glück hast du viel Abwechslung in dieser Zeit, sogar als Schiri, auch wenn es dir von deiner Trainingszeit abgeht. Don’t worry, be happy !!

    Hier oben gibt es derzeit so viele Erkältungs- und Covid-Kranke, da kann man froh sein, wenn man verschont bleibt, möge es so bleiben !!

    Grüße von der immer dunkler werdenden Ostsee, weit und breit seit Wochen kein Sonnenstrahl in Sicht, gut , dass wir das Laufen haben !!

    1. Liebe Margitta,

      ist schon irre, wie unterschiedlich wir sind, manche mögen ja die Wärme und laufen in der Wüste. Wichtig ist aber, dass wir wissen wie wir ticken und uns auf uns selbst einlassen, also auch akzeptieren, dass wir halt so sind! 😉

      Den Schiri-Einsatz hab ich gerne gemacht. Mal anders rauskommen und in die alte Sportart reinkommen! Das Lauftraining ist dann auch deshalb ausgefallen, weil die Tage doppelt belegt waren.

      Mal ne Erkältung bekommen, ist nicht das Problem. Ich hoffe nur, dass es nicht so wird, wie im letzten Dezember, mit 3 – 4 Erkältungsschüben nacheinander. Vielleicht ist mein Immunsystem aber wieder up to date und kommt mit den Erregern besser zurecht.

      Bei uns blinzelt heute ab und zu die Sonne durch die Wolken. Hoffentlich klappt das auch bei euch bald mal wieder. Wenn schon keine weiße Weihnacht, dann doch ein bisschen Sonne, oder?

      Liebe Grüße Manfred

  3. Gute Besserung! Und kuriere dich gründlich aus. Gerade bei Erkältungen stimmt meiner Erfahrung nach die alte chinesische Weisheit: “Wenn du es eilig hast, geh’ langsam!”

    1. Liebe Lizzy,

      vielen Dank dir!

      Aber keine Angst, bin heute morgen richtig langsam unterwegs gewesen, nämlich gar nicht, hab mich nach dem Frühstück ins Bett gepackt und noch ne lange Runde geschlafen! Meine Frau hat meinen Augenarzttermin wahrgenommen, in der Hoffnung, dass ich ihren Termin am Donnerstag wahrnehmen kann! 🙂

      Die Kopfschmerzen sind schon mal weg, die Neese looft noch und ich hüstel noch vor mich hin! … und wenn ich diese Woche nicht zum Laufen komme, es steht Weihnachten vor der Tür, also bei mir kein Grund zur Hektik, wie bei sooo vielen Mitbürgern. 😆

      Bleib du gesund und hoffentlich hast du Möglichkeiten die vorweihnachtliche Zeit ein wenig zu genießen. Egal wie man zum Drumherum steht, eine Tasse schönen Tee bei einem guten Buch oder guter Musik, ist doch Gold wert!

      Liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred,
    auch abseits des Sports bist du vielseitig unterwegs! Eine gute Unterhaltung mit lebenserfahrenen älteren Menschen habe ich auch schon oft als sehr interessant erlebt. Und du konntest deinerseits ja auch mit deiner Hilfe Freude geben!
    Die Teebeutelsterne sind dir prima gelungen! Wenn ihr nun Erkältungstees trinkt, hättest du ja och weiteres Rohmaterial dafür…
    Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung, mögen zum Fest die Bazillen verschwunden sein!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      so viel ist es nicht, aber in der letzten Woche hat es sich so ergeben, dass wir ein paar Termine mehr wahrgenommen hatten!

      Teilweise war es richtig spannend sich mit dem ehemaligen Schulleiter zu unterhalten. Er hatte uns auch sehr nett bedient, so mit Kaffee, Elisen-Lebkuchen und Dresdner Christstollen. Die Alltagsgeschäfte bekommt er noch sehr gut hin, ohne gut sehen zu können.

      In der kälteren Jahreshälfte trinken wir generell recht viel Tee, da kommt genug Rohmaterial zusammen! 😆

      Vielen Dank dir, wir sind auf einem guten Weg! Ich habe nur noch leichten Reizhusten, der auch mit der Heizungsluft zusammenhängen kann und einen ‚Mini-Schnupfen‘! Meine Frau hatte es wohl schlimmer erwischt, da sie noch immer ordentlich Schnupfen hat!

      Ihr nehmt hoffentlich keine deutschen Erreger mit in euren Urlaub! 😉
      Liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,
    kurier dich gut aus, damit du weiterhin die kühlen Temperaturen für dich und deine Läufe nutzen kannst! Teebeutelbasteln wäre mir noch nie in den Sinn gekommen und das, obwohl ich gerne und viel Tee trinke. Ich hätte auch noch größere Teefilter hier, falls dir mal das Rohmaterial ausgehen sollte! 😉

    1. Liebe Doris,

      vorher wäre es mir auch nicht in den Sinn gekommen, aber nach dem Input von außen, musste ich es doch mal ausprobieren! Oder? 😉

      Für größere Teefilter hätte ich momentan keine Verwendung, aber wenn du von Teekanne, Meßmer oder Westminster diese kleinen Teebeutel nutzt, daran hätte ich schon Interesse!

      Ich kuriere mich gut und gründlich aus, wie heute Abend bei einem tollen Auswärtsspiel unserer Lilien in Hoffenheim, das sie 3:3 gespielt haben. 😛 Also, mir geht es schon deutlich besser, so dass ich den kurzen Trip (~ 90 km) mitfahren konnte! 😆

      Liebe Grüße Manfred

  6. Zu tun hast du auf jeden Fall genug 🙂 Und wenn ihr „nur“ mit einem Schnupfen davon kommt, ist doch noch mal ok (sagt der mal wieder Covid-Erkrankte), trotzdem weiterhin gut aufpassen, wir haben ja grade eine richtig fette Krankheitswelle.
    Bei Kälte laufen klappt ja irgendwie immer besser als bei Hitze, und du bist ja (wie ich auch) so ein Verbrenner-Typ, dem eh immer gleich zu warm wird. Jedenfalls schön zu sehen was du mittlerweile wieder runterrockst, vor einigen Monaten las sich das hier ganz anders 😉
    Schöne Feiertage und liebe Grüße, Oliver

    1. Lieber Oliver,

      naja, man sucht sich immer was, soll ja nicht langweilig werden, 😛 bin aber nicht der Typ, dem langweilig wird! 😆

      Schade für dich (und euch?), oder soll ich sagen: Pechvogel! – Waren heute nochmal beim Babysitten, bei einer total verschnupften Enkelin. Sie konnte so nicht in die KiTa gehen! Mal sehen, ob unsere leichtere Version dadurch verstärkt wird! 😉

      Das mit dem Verbrenner-Typ ist gut ausgedrückt. Ich hab immer vom schlechten Kostverwerter gesprochen, der immer alles verbrennt, bevor es ansetzen kann! 😆 Beim Runterrocken will ich gerne bleiben!

      Auch euch frohe Feiertage und
      liebe Grüße Manfred

  7. Du bist wie ein guter Motor, lieber Manfred, der braucht auch ausreichend Kühlung, damit er läuft 🙂 Und Laufen läuft bei Dir in einem erstaunlichen und tollen Umfang.

    Außerdem erfährt man doch noch immer wieder etwas neues, Basketball-Schiri-Schein, was Du nicht alles hast und kannst, beeindruckend.

    Sterne aus Teebeuteltüten basteln. Wie cool. Damit läßt sich die Schnöpfpause doch gut überbrücken. Dann läuft es auch bald wieder mit den Umfängen.

    Also abwarten und Tee trinken! 😉 Gute Besserung und liebe Grüße
    Volker

    1. Lieber Volker,

      ich weiß meine Rotznasen-Pause zu nutzen! 😛 Aber vielen Dank dir! – Die Sterne zu basteln, besser gesagt, zu falten und zu stecken macht Spaß und günstiger kommt man ja nicht an Rohmaterial! 😉 Nicht mal Kleber ist nötig.

      Ja, gute Motoren brauchen Kühlung? Ich wusste aber gar nicht, dass meiner ein guter Motor ist! 😆 Dankeschön!

      Du glaubst bestimmt nicht, wieviele Scheine ich im Laufe meines Sportlehrerdaseins gemacht habe. Manchmal musste ich selber überlegen, was ich habe und ob ich noch was brauche, um z. B. eine Fahrt mit sportlichem Schwerpunkt begleiten zu dürfen. 😳

      … und wenn wir die Schnöpfpause beenden, wird wieder läuferisch losgelegt.

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Wellencharakter

23. Februar 2023 16 Comments

Wellenförmig, mal so, mal so, stellt sich meine Laufform dar. Bei der NRFTW-Challenge kann ich mir die Zeit einteilen. Die Läufe werden um alles andere herum geplant und regelmäßig abgelaufen. Berufstätige haben evtl.

auf und nieder

22. März 2023 14 Comments

immer wieder! 😆 Es ist sowas wie ein Axiom unseres Laufsports und zwar in vielerlei Hinsicht. Wer es schön konstant liebt, alles planbar und geordnet haben möchte, dem machen doch immer wieder das

Burg im Schnee

29. Januar 2023 12 Comments

Ursprünglich hatte das Läuferherz für den 22.01. einen Trailrun ausgerufen. Ich wollte natürlich dabeisein und hatte mir auch schon einen ‚Lift‘ für die Rückfahrt gesichert. Unsicher war, ob ich den Hinweg und den