Einen Tag Pause hatte ich mir gegönnt, dann ging es wieder raus. Ob es daran lag, dass ich rechtzeitig zurück sein wollte, zurück sein sollte, 😆 weiß ich nicht. Ich konnte schon auf dem 1. km ne 6′:12″ laufen. Normalerweise lasse ich mir ein paar km Zeit und laufe deutlich ruhiger an.

Gut, im Westwald ist es flach, da wollte ich wissen, wie lange es gut geht, bin auf den breiten, ebenen Forstwegen geblieben und hab das Tempo beibehalten! 😉

Ein Einbruch kam nicht, im Gegenteil, anfangs der 2. Hälfte wurde ich etwas schneller. Die ‚Eschollbrücker‘ war eingeplant, aber eigentlich nur, um auf 11 km zu kommen. Nach gut 5 km war ich dort und konnte auf einem km auf asphaltiertem Radweg etwas Kraft sparen. So manches Mal hab ich hier Gas geben können. Diesmal ging’s nicht, das Tempo war aber weiterhin gut!

Zurück im Wald müsste dann, wie zumeist, das Tempo etwas zurückgehen, dachte ich. Weit gefehlt, trotz der etwas schlechteren Bedingungen, nur die Beine wurden etwas schwerer.

Zum Schluss wurde es zäh, doch erstaunlicherweise ging nicht das Tempo runter, sondern der km-Schnitt! 😆

Mitten in der Woche konnte ich ganz ungeplant, einfach mal so, einen schnellen Lauf hinlegen und das ohne Superfood und ohne dass mir Naturgewalten Angst einjagten, oder mich vor sich hertrieben! 😛

Nach einem ruhigen 13-km-Lauf gestern in Nahost, konnte ich heute eine kurze 8-km-Runde im Westwald nochmal im 5:58er-Schnitt absolvieren. Geht doch! 😆

9 thoughts on “einfach so”

  1. Geht doch ! Habe ich doch immer gesagt !! Wünsche dir, dass du weiterhin mit dir und deinen Zeiten zufrieden sein wirst !!

    Naturgewalten, kommt mir so bekannt vor das Foto, Abstecher an die See ??

    Hier ist es eisig kalt 1 Grad Schnee, es ist zum Weglaufen, und genau das habe ich auch getan !! Hat nicht viel genutzt, es schneit immer noch …………………….. 🙄

    1. Liebe Margitta,

      vielen Dank dir!

      Ich bin auch zufrieden, wenn es demnächst nicht ganz auf diesem Niveau weitergeht. Es waren 2 schöne Einheiten und jetzt muss ich einfach nur dranbleiben!

      Das Foto haben unsere jungen Leute von einem Urlaub mitgebracht. Ich hab es für diese Veranschaulichung ‚ausgeborgt‘! 😆

      Uups, 😳 bei uns waren es heute 12°. Es ist immer noch recht warm draußen. Krasser Unterschied! 🙊

      Vielleicht bist du nicht weit genug weggelaufen! 😆 Möge es dir in den nächsten Tagen gelingen! 😉

      Liebe Grüße Manfred

  2. Wunderbar, lieber Manfred!
    Einfach so, mitten in der Woche einen Lauf mit Negativsplit, so muss es sein!
    Deine Pace-Werte wären ja traumhaft in einem Wettkampf, wenn man gegen den Schluss nochmals so richtig aufdrehen kann.
    Hättest du nicht Lust, dich für einen Lauf anzumelden?

    Liebe Grüsse aus dem warmen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      vielen Dank dir! 🙂

      So richtig bewusst war mir das gar nicht, das mit dem Negativsplit, aber du bringst es auf den Punkt. Ja, es wäre toll, würde mir das (mal wieder) in einem Wettkampf gelingen! Grundsätzlich ist die Lust auch nicht weg, im Gegenteil, ich denke immer dann, wenn es mal etwas besser läuft, wieder bewusster dran! 😉 Mal gucken wie sich meine Laufform so im Frühjahr darstellt, dann gibt ja hier im Rhein-Main-Gebiet genug Gelegenheiten sich auch mal kurzfristig anzumelden, dann aber erstmal über kurze Strecken (10 km).

      Aus dem trüben aber auch recht warmen Eberstadt (11°)
      liebe Grüße Manfred

    1. Liebe Doris,

      vielen Dank dir!

      Es ist ja nicht so, dass mir die anderen Läufe keinen Spaß machen, aber solche Läufe tun es mir natürlich besonders an! 😉 … und ich hoffe, ich kann da noch ein paar solche Erlebnisse draufpacken!

      Liebe Grüße Manfred

  3. Irgendwie irritieren mich die Fotos. Sind das Rosinenbrötchen? Quarkkeulchen? Plätzchenexperimente? Und warst du am Meer? Was hab‘ ich verpasst?

    Aber prima, wie flott du wieder unterwegs bist, lieber Manfred. Das freut mich sehr für dich 🙂

    1. Liebe Lizzy,

      oh, vielen Dank dafür, dass ich dich mit meinen gelungenen Läufen erfreuen kann! 🙂 Ich hoffe, dass spätestens im Frühjahr noch so einige folgen werden! 🙂

      Liebe Grüße Manfred

      Meine Fotos sind ja nur Untermalungen. Auf dem ersten ist Stollen-Konfekt abgebildet, das meine Frau zu Weihnachten gebacken hatte. Das Bild von den rauschenden Meereswogen kam von einem Urlaub unserer jungen Leute und war als Beispiel für Naturgewalten gedacht. Also, keine Angst, 😉 du hast nix verpasst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

sie steht immer noch

23. Februar 2024 10 Comments

Laufe ich durch die Eberstädter Toskana nach Osten und biege dann rechts ab, komme ich recht schnell zum Mühltalbad. Danach muss ich nur noch die Mühltalstraße überqueren, nochmal rechts abbiegen und bin kurz

nu isser futsch

20. März 2024 8 Comments

Fast punktgenau nach 1.000 km brach ein Stück der hinteren Außensohle meines rechten Trailschuhs weg. Immerhin hab ich diese HOKA Speedgoat schon etwa 5 Jahre. Das Alter passt, die Kilometer weniger. … aber

Mauerweg V (Süd 2)

9. April 2024 12 Comments

Aus verschiedenen Gründen wollten wir wiedermal in die Hauptstadt fahren! – Zum einen ging es um Krankenbesuche. Ein uns lieber, nahestehender Mensch hatte zum Glück eine schwere OP super gut überstanden. Dann wollte