erhaben

Von in 2020 16 Kommentare , ,

über alles medizinische und ärztliche Wissen hatte meine Frau wieder einmal den „richtigen Riecher“! 🙂

Naja, als sehr interessierte Bio-Lehrerin ist sie nicht ganz so unbeleckt … erinnere mich noch an die vielen Fachgespräche mit meinem Vater, seines Zeichens Mediziner! 🙂

Anfang September hatte ich doch diesen massiven Leistungseinbruch und war sehr verunsichert, ob der eigentlichen Ursache. Mein Hausarzt dachte sofort an einen Zusammenhang mit meinem Herzen, wollte sicher gehen und schickte mich zum Kardiologen. Ich hätte es mir nicht vorstellen können, blieb aber schön artig und bin zu den Untersuchungen. – Lieber auf Nummer sicher gehen! – Zum Glück hat sich inzwischen meine Vermutung, dass da nichts ist, als richtig erwiesen.

Meine Frau hatte aber gleich gesagt: „Lass dich doch mal auf allergisches Asthma hin untersuchen!“ … so wie sie z. B. mal einem Arzt den Hinweis gab, dass seine Tochter 3-Tage-Fieber hat. Er selbst hatte dies ausgeschlossen, bzw. nicht auf dem Schirm! 😳

Gleich einen Termin in einer pneumologischen Praxis zu erhalten, war sehr schwer, zwischenzeitlich bin ich deshalb zum Allergologen. Davon hatte ich berichtet.

Am vergangenen Freitag war ich dann bei einer Lungenfachärztin. – Nebenbei: sie ist die Mutter eines ehemaligen Sport-LK-Schülers … das bei ner Praxis gut 30 km entfernt … wie klein doch die Welt ist! 😉

Zuerst ging es an Lungenfunktionstests … war nicht befriedigend. Also ein Asthmaspray inhalieren und Test wiederholen … siehe da, das Ergebnis war besser! 😳

Für die Ärztin war klar: asthmatisches Belastungssyndrom, (noch) nicht so ausgeprägt, aber es muss sich ja in Zukunft nicht verstärken. Im September war mit Sicherheit ein akuter Allergieschub dazu gekommen … und … eine leichte Lungenembolie konnte sie auch nicht ausschließen, Faktor V bedingt und der Thrombose zuvor. Die Lungenembolie nachzuweisen ist nur zu aufwendig, zumal ich auf dem Weg der Besserung bin. – So soll ich ab jetzt … wohl oder übel … und dauerhaft morgens vor dem Frühstück ein Pulver inhalieren. Man kann sich sicherlich dran gewöhnen, aber alleine die Vorstellung ständig ein Medikament einzunehmen, dass dann auch noch ein Glucocorticoid enthält, ist nicht so in meinem Sinne … außerdem regelmäßige Einnahme von Medikamenten … das machen doch nur alte Leute! 😛

Das Glucocorticoid ist niedrig dosiert, aber wenn ihr von nem Dopingfall hört … ich hab ne Ausrede! 😛

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Egal, gestern war ich laufen! 😉 … und gemäß dem Motto des Beitragsbildes sollte keine Routine einreißen! Das hieß, ich wollte nicht wieder im Westwald unterwegs sein … und das bedeutete eine Burgrunde!

So lief der Kerl den warmen 14° entsprechend los und hatte trotz der Lästereien zuletzt gegen seine schönen Laufschuhe die Hoka Speedgoat angezogen! 😛

   

Noch am Anfang der Steigungen kamen mir 4 Biker entgegen und bremsten höflich ab, dachte ich wenigstens. 😉 Sie entpuppten sich als mir bekannte Bikerinnen, von denen eine zuletzt (11.10.2020) an den ETU Triathlon Mixed Relay Clubs European Championships in Alhandra (Portugal) teilgenommen hatte. Mit einem tollen 6. Platz war das Team heimgekehrt und froh über den Oktobertermin. Jetzt wäre wieder alles dicht! 👿 … und ich bin ganz angetan, dass ich sie im Unterricht hatte! 🙂

Nach kurzem Smalltalk ging es weiter. Im langsamen Trab erreichte ich meine Aussichtsplattform und realisierte dort, dass auch bei uns das Herbstbunt einkehrt.

   

Gestern setzte ich meine Runde aber noch ein bisschen fort in Richtung Galgenbuche und konnte in herbstlich schönen mystic fog eintauchen! 😉

   

Einem Mann, der seine Freundin/Frau vor diesem Hintergrund fotografierte, rief ich zu: „Sowas habt ihr in Hamburg nicht!“ (Autokennzeichen) „Nee!“, erwiderte er und beide lachten!

Es wurde ein schöner Lauf über 15 km mit 341 hm! – Ein Anfang ist gemacht! 😆

16 Kommentare

  1. nido00 |

    Lieber Manfred,
    so da haben wir dann also nach langem langem Warten das Rätsel aufgelöst und es ist gar nichts so schlimmes. Allergisches Asthma und vielleicht eine Lungenembolie, die aber schon wieder so gut wie weg ist. (Letztere finde ich tatsächlich naheliegend.)
    Und wirst du die Medikamente jetzt nehmen? Und wenn die allergischen Stoffe vor allem in bestimmten Jahreszeiten unterwegs sind, könntest du die dann nicht auf diese Jahreszeiten einschränken?
    Der Wald mit dem Nebel ist schön. Und bei 15km kannst du ja erstamal nicht meckern.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      über die 15 km kann und will ich auch überhaupt nicht meckern, im Gegenteil, es stimmt mich dankbar! 🙂

      … und über die Ergebnisse auch nicht. Es sind alles Dinge mit denen man nicht nur gut leben, sondern auch alt werden kann! 😉

      Jetzt bei meiner Allergiebehandlung muss ich auch mal gucken, ob ich dieses Revinty gut vertrage. Blöderweise könnte auch dieses Mittel Allergien hervorrufen, aber daran denke ich erstmal nicht und habe angefangen zu inhalieren.

      Vielen Dank und übern großen Teich
      LG Manfred

      Antworten
  2. Volker |

    Es gibt Menschen, die über Deine Hokas lästern, lieber Manfred? Welch verwerfliches Tun! Diese Leute würde ich mir aber mal ganz gefährlich zur Brust nehmen! 😆

    Ich kann Deine Abneigung gegen tägliche Medikamenteneinnahme verstehen, durfte ich mich doch auch Jahrzehnte lang mit einer Kortisonsalbe am Kopf behandeln. Aber auf der anderen Seite können wir froh sein, dass es Medikamente gibt, die uns helfen. Ohne wäre bei entsprechender Krankheit ja auch keine Alternative.

    Hättest Du mal gleich auf Deine Frau gehört, frei nach dem Motto“Ein Mann muß tun, was ein Mann tun muß und seine Frau sagt ihm was das ist“, dann hättest Du Dir ein paar Arztbesuche sparen können. Allerdings hast Du so mal eine Art Generalcheck hinter Dir und weißt, dass alles andere okay ist, ist ja auch nicht verkehrt.

    Hamburger in Hessen? Zu Hilf, das Infektionsgeschehen gerät außer Kontrolle!

    Mich freut sehr, dass Du fortan beim Laufen wieder tief durchatmen kannst!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      im Gegenteil, dem Hoka-Lästerer habe ich schon längst verziehen! 😉

      Natürlich bin ich froh und dankbar, dass es solche tollen Hilfsmittel gibt. Ich werde auch schön folgsam inhalieren. Es waren halt so die ersten Gedanken und Gewöhnungsmomente.

      Aber, ich habe auch sehr lieb und brav auf meine Frau gehört, nur versuch hier mal einen Termin beim Pneumologen zu kriegen. 4 Monate ist da keine lange Wartezeit! 😱 In der Zwischenzeit konnte ich dann alles andere abklappern! 😆

      Vielleicht lebt der Hamburger ja hier in Hessen und hat nur seine Autonummer mitgenommen. 🙂

      Ich bin auch froh und dankbar, dass es wieder läuft beim Laufen.

      Vielen Dank dir und
      LG Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Lieber Manfred
    Da gibt es ja sehr viel Gratulationswürdiges!!
    Erst mal deine schöne, unroutinemässige 15km-Burgrunde! Genial! Die letzten beiden Waldphotos sind übrigens sehr stimmungsvoll.
    Dann, dass „deine“ 4 Bikerinnen den 6. Platz im Mixed Relay Triathlon gemacht haben. Da kannst du sehr stolz drauf sein! (Kannst du mir helfen? Auf der Resultatenliste verstehe ich die Zeiten im Verhältnis zu den kurzen Distanzen nicht, und auch nicht, warum es 4 legs sind und nicht 3?).
    Und zum Dritten: dass deine Frau den richtigen Riecher hatte und du die Ursache endlich gefunden hast! Super! Ich verstehe, dass du nicht jeden Tag ein Medikament einnehmen willst, besonders eines, dass das Wort „Corticoid“ enthält. Aber hey, wenn’s hilft? Du kannst wieder laufen und das hat jetzt Priorität.

    Ich wünsche dir noch viel mehr Burgrunden, auch routinemässige! 😉

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      vielen Dank dir und auch für die Gratulationen, die ich gerne entgegen nehme! 😆

      Wäre ich noch weiter gelaufen, hätte ich noch tiefer in den schönen Nebel eintauchen können … aber ich will ja nicht gleich wieder übertreiben! 😉

      Zu den Bikerinnen: es war nur eine von ihnen in Portugal dabei, zumal dort eine Mixed-Staffel teilnahm. In jedem Team traten 4 Sportler an, je 2 Jungs und 2 Mädels, schön abwechselnd, daher 4 Legs. Es ging über Sprintdistanzen: 250 m schwimmen, 7 km biken und 1,7 km laufen. Klickst du vorne den Mini-Pfeil an, klappen die Einzelzeiten der Athleten auf, sogar mit den „Koppelzeiten“ T1 und T2 (Wechselzonen)! – … und wenn man bedenkt, dass 3 des DSW-Teams am Vortag noch am Einzelrennen teilgenommen haben, dann ist der Abstand mit 75 sec. zum Bronzerang gar nicht so groß!!! – Tolle Leistungen!

      Tja, was soll ich sagen, ich bin schon froh, dass ich meine Frau habe! 🙂

      Ich bin jetzt auch erstmal ganz lieb und brav und inhaliere täglich und freue mich, dass ich wieder einsteigen konnte!

      Auf noch viele, viele Burgrunden … und (vielleicht) auch wieder auf einen Lauf im Gebirge in 2021! 🙂

      Ins ferne Cape Town aus dem (jetzt wieder) bewölkten Darmstadt
      LG Manfred

      Antworten
      • Catrina |

        Ah, der Mini-Pfeil war der Hinweis! Klar, jetzt sehe ich es, danke.
        Eine sehr interessante Statistik und eine Topleistung!
        Schön, dass die Mädels auch nicht sooo viel langsamer als die Jungs sind!

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Catrina,

          ja, wie aufschlussreich Zahlen sein können! 😆

          Die Leistung finde ich auch toll, da 3 von 4en noch tags zuvor aktiv waren! … und auf der kurzen Distanz nimmt es sich nicht viel, so zwischen Mädels und Jungs!

          Viel Spaß euch beim Sporteln in Cape Town!
          LG Manfred

          Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    du brauchst keine Ärzte, du hast doch deine Frau! Interessant und super für dich, dass sie da wohl den richtigen Tipp hatte. Ich bin gespannt, wie die Behandlung anschlägt. Aber dass du schon wieder 15 km mit Höhenmeter unterwegs warst, das liest sich doch sehr gut! Möge das die erste Schwalbe eines neuen Lauf“sommers“ (im Winter) sein!
    Und wen da da gleich so im Wald triffst! Die Welt ist klein, bzw. der Wald eng 😉 Und der Sinnspruch ist auch gut 🙂
    Liebe Grüße und weiter gute Besserung!
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      naja, meine Frau darf mir nix verschreiben, dafür brauche ich dann doch die Ärzte, aber die Befunde und Diagnosen kann ja ab jetzt meine Frau erstellen! 😛

      Wie die Behandlung anschlägt lässt mich auch gespannt sein, aber ich kann wieder laufen!!! Insofern hoffe ich auch auf einen neuen „Lauf“sommer, den ich ja schon eingeläutet habe. … und da 2020 mir sooo viele Steine in den Weg gelegt hat, muss auch mal wieder gut damit sein, oder!? 😛

      Unser Wald ist gar nicht so eng, eher dieser Weg befahren, von den Bikern die da hoch und runter wollen! Mal trifft man dort niemanden und dann wieder etliche Sportler, aber eher Biker als Läufer!

      Vielen Dank dir! – … und immer schön den Spruch beachten! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. ultraistgut |

    Lieber Manfred, “ asthmatisches Belastungssyndrom “ – was es alles gibt, ich habe keine Ahnung von diesen Dingen , hoffe und wünsche dir sehr, dass es nicht schlimmer werden wird, aber wenn du die gute Waldluft zu dir nimmst, dann besteht zumindest die laienhafte Meinung, dass das nur gut für dich sein kann. Musst mal ans Meer fahren, irgendwann, wenn es wieder erlaubt wird, die Kombi Wald und See ist noch besser !!

    Dass du nicht gerne Medizin zu dir nimmst, kann ich gut nachempfinden, das würde mir auch nicht gefallen, bis jetzt bin ich davon verschont geblieben, immerhin besteht die Hoffnung, dass du es irgendwann wieder absetzen kannst.

    Und dann wieder draußen im wunderschönen Wald – alles wird gut !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      da ich jetzt dieses Pulverchen inhaliere besteht die berechtigte Hoffnung, dass es nicht schlimmer, sondern eher „zurückgedrängt“ wird! – Die Waldluft sollte jetzt im Herbst und im Winter kein Problem darstellen. Im Frühjahr ist halt Blütezeit und da ich gegen 6 Bäume allergisch bin … aber die Lauferei hilft ja auch die Lunge und Bronchien zu entspannen!

      Den Besuch des Meeres sollte ich aber wirklich mal ins Auge fassen, zumal ich bei euch oben ja ein paar sehr nette Leute kenne! 😉

      Sei du froh, dass du nix mit Allergien und Medikamenten am Hut hast. Und wenn ich das Pulver dauerhaft inhaliere muss geht die Welt auch nicht unter, zumal das Glucocorticoid niedrig dosiert ist! 😉

      Danke dir, auch für die aufmunternden Worte! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ich weiß nicht so recht… soll ich dich beglückwünschen, dass die Ursache für deinen Leistungsabfall nun gefunden ist oder bedauern, dass du Medikamente nehmen musst. Schwierig, schwierig!
    Ganz sicher beglückwünschen kann ich dich aber zu deiner klugen Frau und freu mich mit dir über die 15km! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      bedauern brauchst du mich nicht, zumindest fühle ich mich nicht so, dass es nötig wäre, aber beglückwünschen darfst du mich gerne! 🙂

      Vielen Dank! – … und ich bin auch happy, dass ich diese, meine Frau an meiner Seite weiß! 🙂 🙂

      Vielen Dank auch, dass du dich mit mir freuen kannst!
      Ins Salzburger Land
      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    einfach immer auf die Frauen hören, die wissen einfach was los ist 😆
    Nun weißt du endlich was Sache ist. Auch wenn die Lösung jetzt nicht so schön ist. Zumindest darfst du jetzt ganz offiziell Doping betreiben 😉
    Und wenn jemand langsamer ist als du, kann derjenige sagen: der ist ja auch gedopt 😀
    Nee, Scherz beiseite, es ist doch gut wenn du eine Lösung hast und deiner Lauflust wieder nachgehen kannst. Das du dazu Medikamente brauchst ist sicherlich nicht ideal, aber wir sollten froh sein, das es diese Möglichkeit überhaupt gibt.
    Und die 15 km haste ja gleich mal genossen 🙂
    Gut so! Und weiter so!
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      hab ja auch brav gehört! 😉 – Wichtig ist nur, dass die Frauen auch auf uns hören, wenn wir gute Einschätzungen haben. So ergänzen wir uns dann doch ideal! 😆

      Offiziell Doping betreiben: und ich habe meinen Schülern immer gesagt, dass sie die Finger davon lassen sollen. 😛 Wie sich die anderen rausreden, ist ja ihre Sache … wenn sie es brauchen gegenüber alten Kerlen! 😉

      Natürlich bin ich froh, wenn wir bei bestimmten Malaisen Entlastungen kriegen können. Mal sehen ob es übers ganze Jahr nötig wird. In der allergieträchtigen Zeit ist es bestimmt gut, vor allem jetzt, da ich die Hyposensibilisierung angehen will. In dieser Zeit ist es dann entlastend für die Bronchien und für die Lunge.

      Danke dir und lass uns immer genießen, vor allem wenn es gut läuft! 🙂

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?