Gestern war unser letzter Ferientag und damit hatten wir nochmal die Möglichkeit gemeinsam Frühstücken zu gehen. Wir haben es uns schmecken lassen, auch war es schön sich um nichts kümmern zu müssen!

Nach einigen Besorgungen bin ich, wie zumeist freitags, zum Läuferherz marschiert, oder soll ich sagen, auf Krücken „gehumpelt“. Momentan kann ich ja draußen keine Runde drehen, also guckte ich wieder einmal bei meinen Freunden vorbei. Eigentlich ist es zur guten Gewohnheit geworden, freitags mit Abdel einen Café zu trinken. Manchmal setzt sich auch Stephan dazu. Je nachdem, was im Laden so los ist.

Laden - 2016 01 08 - klein

Anfangs waren Abdel und Stephan in Kundengesprächen. Das hatte logischerweise dann auch erstmal Vorrang. Es ist ja schön, wenn der Laden läuft. Da ich kein Mensch bin, dem schnell langweilig wird, weiß ich mich entsprechend auch zu beschäftigen. Manchmal daddel ich am Handy, oder guck mir neue Ware an, oder unterhalte mich mit anderen Kunden. Viele Kunden, die ich kenne, sind zumeist selbst Läufer. Oft kennt man sich von Wettkämpfen, oder Lauftreffs. Und wenn Abdel dann mal ne Pause machen kann, setzen wir uns raus „in die Sushi-Zone“ und bestellen uns was zu trinken, Abdel einen Kaffee und ich einen Cappuccino. Gestern gab es dann eine solche kurze Pause, so dass wir uns mal zu dritt „raussetzen“ konnten. Natürlich haben die beiden immer den Laden im Blick und wenn Kunden kommen, muss auch mal der Kaffee stehen bleiben. Die kurzen Momente und Gespräche mit und unter Freunden kann ich dann genießen. Wir tauschen uns aus „über Gott und die Welt“, lernen uns evtl. auch etwas näher kennen und entfliehen vielleicht auch mal kurz dem Alltag.

Für mich sind es auch schöne Momente das Wochenende einzuläuten!
Geschieht dieses Einläuten des Wochenendes unter Freunden, kann man Laufpausen auch doppelt gut „verschmerzen“! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Dem Regen trotzen

10. August 2016 4 Comments

Dienstag um 6.30 Uhr weckte uns der Hüttenwirt ganz urig mit kurzem Singsang zu Akkordeonklängen. Ein Blick aus dem Fenster verriet aber nichts Gutes: es regnete. Wir krochen aus unseren Schlafsäcken und gingen

Natur bestaunen

26. Oktober 2016 4 Comments

Es ist keine neue Feststellung, aber wir haben immer wieder die tolle Gelegenheit unsere schöne Natur zu bestaunen. Und da wir keine Hallensportler sind und uns draußen tummeln, können wir in dieser schönen

Wer leidet da an …

11. April 2016 0 Comments

  Bei der Unterrichtsvorbereitung stoße ich auf einen alten Artikel der Süddeutschen, den sie schon im Dezember 2012 online gestellt hatte. Irgendwie kann ich es mir nicht verkneifen und muss ihn doch mal