Auch bei diesem Lauf mache ich 2023 wieder mit!

Alex Holl hat wieder aufgerufen für Kriegsopfer in der Ukraine zu sammeln. Im Januar hatte er bereits mit Viktoriia Nikolaienko (ukrainische Spitzenläuferin) einen LKW mit Hilfsgütern von Deutschland in die Ukraine geschickt. – Beim Lauf ist die Startgebühr schon Spende. Wer möchte erhöht die Summe gleich zu Beginn, passt sie zwischendrin an, oder legt zum Schluss nochmal was drauf! 😉

Wie 2022 kann diese Herausforderung zu einem Wettkampf mit anderen genutzt werden, oder als Trainingsanreiz dienen! – Letzteres ist es für mich! 😆

Verwegene haben sich Viktoriia Nikolaienko (Ultra-Läuferin) angeschlossen und streaken, laufen also 50 Tage am Stück! Allerdings will Viktoriia eine Hardcore-Variante mit 50 x 50 km bis zum 14. April laufen. Bis zum 6. März hatte sie schon 11 Tage durchgezogen und 450,81 km absolviert! Chapeau! – Mit der Hardcore-Variante möchte Viktoriia auf ihren eigenen Spendenpool: COMING SOON aufmerksam machen.

Nach der NRFTW-Challenge, bei der ich ganz gut ins Rollen gekommen bin, werde ich jetzt dranbleiben, für diesen Spendenlauf Kilometer sammeln und bei RaceResult eintragen.

Ich werde bei Weitem nicht vorne dabei sein, aber darum geht es (mir) nicht. Wie gesagt, es ist Trainingsanreiz … und immerhin habe ich in den ersten 10 Tagen schon ganz ordentliche 83,5 km zusammengelaufen! 😉

Wer sich hat anregen lassen, kann sich nach wie vor melden. Die Kilometer, die wochenweise einzutragen sind, können auch noch im Nachhinein ergänzt werden! 🙂

12 thoughts on “für die Ukraine”

  1. Eine coole Aktion, lieber Manfred! Schön, dass Alex Holl eine ukrainische Spitzenläuferin einbinden konnte, das ist wohl für beide ein Win-Win.
    Heisst dieser Spendenpool „Coming Soon“ oder dass es bald angekündigt wird?

    Weiterhin viel Spass beim Kilometer sammeln für einen guten Zweck! 84km in 10 Tagen ist ganz schön viel!

    Liebe Grüsse aus dem halb-sonnigen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      vielen Dank dir! 🙂

      Ich bin definitiv sehr zufrieden mit dem Umfang! Das Tempo ist halt nicht mehr so hoch und ich weiß auch nicht, warum ich in den letzten 3 Jahren noch mal einiges an Tempo eingebüßt habe, aber damit habe ich mich arrangiert! Im Gegenteil, heute bin ich dankbar, dass ich meine Umfänge wieder erhöhen kann. Es dauert nur ne Weile, bis sich mein älterer Körper dran gewöhnt hat! 😉

      Die Geduld dafür bringe ich gerne auf und nutze solche Challenges als Anreize … und wenn man dann noch Gutes damit tun kann, umso lieber.

      Ist irgendwie toll, dass die beiden zusammen ‚arbeiten‘ und es ist ein Zeichen dafür, wie vernetzt man heute ist.

      Wenn ich es richtig lese, ist das der Name ihres Spendenpools!?

      Danke, den Spaß werde ich mir erhalten!
      Liebe Grüße Manfred

  2. Schlag auf Schlag, gute Sache so ein Spendenlauf, da kommt sicherlich einiges zusammen !!

    Trainingsanreiz- Nr. 2, mal sehen, was noch alles in diesem Jahr kommen wird – man darf gespannt sein !!

    Bleib fit und gesund !

    1. Liebe Margitta,

      eigentlich nutzte ich früher den Winter, um mit den Umfängen hochzufahren. Da ich im Dezember fast dauererkältet war, kommen mir die beiden Herausforderungen aber gerade recht! 😉

      Bisher sollten mindestens schon 10.000 € zusammen gekommen sein, da sich für alle Wettbewerbe zusammen schon über 1.000 Teilnehmer angemeldet haben! 👏

      Ich hoffe fit zu bleiben und dann auch dranbleiben zu können. Mal sehen, was kommt, ich bin selbst gespannt! 😉

      Danke dir!
      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,
    letztes Jahr war ich dabei, aber dieses Jahr wird mir das zu viel des Anreizes Und spenden kann man ja auch so.
    Dir auf alle Fälle viel Spaß und viele km!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      ich kann mich erinnern, aber man kann ja nicht immer und überall dabei sein. Ist ja auch kein Problem.

      … und genau, spenden geht auch so!

      Vielen Dank! Werde versuchen mir den Spaß zu erhalten! – Wenn ich Pech habe, brüte ich nur gerade was aus?! 😥

      Liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred,
    ahh, von restless zu helpful! Sehr toll.
    Dieses Format ist auch eine gute Möglichkeit Kilometer zu sammeln. Und wenn man sowieso spendet, eine tolle Kombination.
    Ich hab gerade nachgeschaut – da sind ja noch mehr bekannte Namen in der Liste! 😉
    Weiterhin viel Spaß dabei. 😀

    1. Liebe Doris,

      helpful, naja, ein bisschen, aber Kilometer sammeln und spenden, erschien mir hier ne gute Kombination!

      Noch mehr bekannte Namen? Erzähl, ich kenne nur noch Oliver, hab aber aktuell die Teilnehmer-Liste nicht mehr durchgesehen.

      Vielen Dank! Bisher hat es viel Spaß gemacht, jetzt versuchen mich wohl gerade ein paar Viren zu attackieren. Ich werde aber alles tun, dass sie mir den Spaß nicht verderben! 😆

      Liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,

    ich muß zugeben, dass ich das Thema Ukraine nur sehr begrenzt an mich ranlasse. Nach den Coronajahren kann ich so ein weiteres Unheil nicht gut verkraften. Deshalb meinen großen Respekt für alle die sich engagieren.

    50 x 50… wie geht sowas? 😯

    Liebe Grüße
    Volker

    1. Lieber Volker,

      das sehe ich absolut unkritisch, insofern als es mir in vielerlei Hinsicht durchaus ähnlich geht. Gerade die überladenen schlechten Nachrichten und ständigen Kriegsmeldungen können einem schon auf den Keks gehen! Manchmal wirkt es so, als hätten die Agenturen an solchen Meldungen ihren besonderen Spaß! 😥

      … und zuhause merke ich auch, dass es diejenigen mehr belastet, die sich damit beschäftigen. Eka hat konsequent die Nachrichten geguckt, ich konnte es ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr. Eka war oft durch den Wind, weil sie damit nicht mehr klarkam! Sag mir nach, dass ich verdränge, aber ich wollte noch ein Stück weit leben!

      Also, alles gut!

      50 x 50 – keene Ahnung, wie det jeht. Wir haben hier einen Ultraläufer, der den Transeuropalauf mitgelaufen ist: 70 x 70 km. Einfach nur Wahnsinn. Da brauchste ein besonderes Talent und den Körper dazu!

      Liebe Grüße Manfred

  6. Lieber Manfred,
    ich habe keine Ahnung wie Menschen 50×50 km an 50 aufeinanderfolgenden Tagen laufen, aber es ist beruhigend, wenn auch weniger begabte Menschen mit einbezogen werden 🙂
    Zum Thema Ukraine geht es mir ein bisschen wie Volker. Ich möchte es allerdings nicht nicht an mich ranlassen, ich möchte mich nur einfach nicht auf eine Seite ziehen lassen. Es sind, egal von welcher Seite aus man es betrachtet, immer die falschen Menschen die bezahlen. Auf beiden Seiten. Mich bestürzt am meisten gerade diese Kriegsgeilheit in unserem Land. Als wären Waffen irgendeine Lösung. Schrecklich.
    Es ist in jedem Falle gut, wenn die Opfer Hilfe bekommen. Deshalb meinen großen Respekt an alle, die sich da engagieren.
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Liebe Helge,

      wie das funktionieren soll, an 50 Tagen nacheinander 50 km zu laufen, kann ich dir natürlich auch nicht beantworten. Da muss man wohl ein sehr spezielles Talent dafür haben! – Ich kenne hier nur einen, der beim Transeuropalauf 70 x 70 km gelaufen ist! 🙄 … einfach nur der Wahnsinn!!! Wenn man solche Läufer kennenlernt ist es schön festzustellen, dass sie bodenständig und ganz normal (geblieben) sind!!! 🙂

      Was diesen verdammten (SORRY) Krieg angeht, gehe ich insofern mit, als ich ihn auch nicht wirklich an mich ranlasse. So kann ich mir auch nicht jeden Tag die neuen, krassen Details ‚zu Gemüte führen‘! – Weiterhin ist es ja schon immer so, dass irgendjemand kriegsgeil ist und die kleinen Leute müssen es ausbaden. Von den ‚Großen‘ kämpft doch heute keiner mehr an der Front! 😥

      Ich bin auch ein 150% Kriegsgegner und Pazifist, aber mit diesem kranken Russen, der ja mit dem Mist begonnen hat, kannst du ja leider nicht verhandeln. Die von ihm bestimmten Gebiete gehören ihm und er wird weitermachen, ob in Moldau, evtl. Georgien und, und, und … ER will doch das alte russische Reich wieder installieren … sollen wir dem nachgeben, einfach zusehen, wie er alles plattmacht. Kompromiss hieße doch, es so zu machen, wie er es will und keinen Schritt weg davon!!! Siehe Krim, wo damals alle zugesehen haben! – K.A.??????????????????

      Wie man dem Wahnsinn beikommt, weiß ich nicht! Deshalb versuche ich einfach nur ein wenig mitzuhelfen … ein klein wenig die Not zu lindern!

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

zum Quadrat

17. September 2023 18 Comments

Zahlenexkurs: Diesmal dauerte es etwas länger, um die nächste Quadratzahl zu vollenden. Abgesehen davon, liegt es in der Natur der Sache, wird doch der Abstand von Quadratzahl zu Quadratzahl immer größer, wenn auch

mal anders helfen

30. August 2017 8 Comments

Da kam vor Kurzem ein junger Läufer auf mich zu und bat mich, ihm bei seiner Laufuhr zu helfen. Nu habe ich mich (gefühlt) schon ein paar Jahrzehnte 😆 an meine Polar gewöhnt.

Marulauf 2020

29. September 2020 16 Comments

Auch wenn ich momentan nicht laufen kann, bzw. nicht belasten soll, muss ich mich ja nicht des Kontaktes mit anderen Läufern enthalten. Vor geraumer Zeit hatte mir Abdel erzählt, wann er wieder den