Halbzeit 2020

Von in 2020 16 Kommentare

Uups, da wär ich ja im Mittelalter! 😳 … nur, wie schreibt man das in Zahlen?

… doch nicht: 2020/2, das wäre ja das gleiche … oder lieber 6/12?

Is ja och ejal, wa!

Auf jeden Fall sind die ersten 6 Monate in 2020 geschafft … und es ist so viel und doch so wenig passiert! 🙄

Viel ist auf „gesundheitlicher Ebene“ passiert. Erst war ich 2 x krank (Februar), dann kam der Virus-Lockdown und ich habe mir eine Thrombose eingefangen. … nicht gerade wenig … und jetzt habe ich auch noch Rücken! 😥 Meinen Physio werde ich erstmal bitten meine kleinen Wirbelblockaden (2-3) wieder „zu richten“! So kann und möchte ich doch nicht in Urlaub fahren! 😉

… und wenig ist bzgl. meiner Lauferei passiert. Wettkämpfe finden nicht statt, da ist auch noch nichts planbar. Gelaufen bin ich vor dem Lockdown auch nichts „Offizielles“ und währenddessen „nur“ den virtual ZUT! … und im Training, bzw. während meiner alltäglichen Läufe ist auch nicht allzu viel zusammen gekommen!

Habe ich im Januar noch fast 200 km geschafft, obwohl ich eine Woche mit Schülern in der Rhön war, wurden es im Februar und März jeweils nicht mal 100 km. Danach konnte ich zwar wieder ein bisschen mehr laufen, aber zum Schluss war es nicht mehr so befreiend.

Der Rücken macht Zicken! … freut der sich denn gar nicht mit mir, dass ich jetzt nicht mehr los muss, also los zu schulischen Terminen? 😥

So kamen im 1. Halbjahr gerade mal     960 km     zusammen.

Da hatte ich in den letzten 3 Jahren jeweils zur Halbzeit mehr zu Buche zu stehen. … aber was nicht ist, kann ja noch werden! 😆 – Zufrieden bin ich trotzdem, war ich doch wieder so oft draußen in meinem Wald! 🙂

 

16 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    Ja, zufrieden darfst du trotzdem sein!
    960km sind doch ganz beachtlich, wenn man berücksichtigt, mit wie vielen Auszeiten du wegen Verletzungen/Krankheiten kämpfen musstest.
    Und jetzt noch der Rücken! Du hast ja schon in der ZUT Woche erwähnt, dass dir der Rücken zu schaffen macht. Hoffentlich kann der Physio das möglichst schnell wieder richten.
    Wie sieht es mit Fahrradfahren als Alternative aus? Tut der Rücken auch da weh?
    Hast du an deiner Urlaubdestination schöne Laufpfade? Hoffentlich hast du noch etwas Genesungszeit bis dahin.
    Liebe Grüsse aus dem bedeckten und kühlen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      … so viele Fragen mit echtem Interesse an mir! Vielen, vielen Dank, dir! 🙂

      Mein Physio hat mir heute 3 Wirbel „eingerenkt“ … und einiges an Hausaufgaben mitgegeben. Da muss ich nicht nur ran, dafür habe ich ja jetzt auch Zeit. Muss nur dranbleiben! 😉

      Lockeres Fahrradfahren geht, sportlich hab ich es noch nicht probiert, stellt mich auch nicht so zufrieden, ist für mich bei weitem kein Ersatz. Früher bin auf der Straße mit meinem „Renner“ zum Teil richtig viel gefahren … aber nach meinem schweren Sturz Nov. 2011 bin ich damit nicht mehr raus!

      Wir sind z. T. in einem Mittelgebirge unterwegs, werden dort wohl eher wandern, vielleicht ab und an mal ein bisschen laufen.

      Heute war es bei uns angenehm (21°) mit kühlendem Wind!

      LG Manfred

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    der wichtigste Satz steht am Ende, Du bist zufrieden – und das ist, was zählt. Für mich wären 960 km schon gut, aber Du hast da eine andere Perspektive, klar. Andererseits, mit zunehmender Lebenserfahrung weiß man, dass man im Leben nicht alles auf Bestellung bekommt und manches eben auch mal nicht nach Plan läuft. Da hat man die Wahl: sich ärgen/zetern/schimpfen oder ommmmm, die Ruhe bewahren und schauen, was sich machen lässt. Du hast dieses Jahr schon Deine Geduld kräftig in die Waagschale werfen müssen, und es ging wieder aufwärts! Das wünsche ich Dir nun auc. Wäre doch gelacht mit so ein paar blockierten Stellen. Das wird wieder, ich drücke Dir ganz feste die Daumen!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      danke dir! – Ja, ich bin zufrieden! 🙂

      3 Wirbel-Blockaden sind gelöst. Jetzt müssen sich die Muskeln nur wieder ein bisschen entspannen. … dann geht hoffentlich wieder mehr. Aber nach Plan muss ja nicht immer alles laufen!

      Geduldig kann ich schon sein, aber manchmal kribbelt es. 😉

      Danke fürs Daumen drücken und
      LG Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    trotz schöner Zahlenspielereien wirkst du unzufrieden?
    Das ist sehr schade, weil du doch jetzt die Möglichkeit hast, die Zeit für dich zu nutzen. Ich hoffe, deinem Rücken geht es bald besser und du kannst deine neue Freiheit genießen, egal was die Statistik sagt. 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      wenn Unzufriedenheit durchklingt, dann ist das nur dem Rücken geschuldet. Der hat mich ja nicht nur nicht laufen lassen, sondern und vor allem nachts Schmerzen verursacht.

      Ansonsten sind 960 km so schlecht auch nicht … wenn es klappt, bügel ich das im 2. Halbjahr aus! 😛

      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, dir bleibt aber auch nichts erspart, tut mir echt leid, jetzt auch noch Rücken !! Halte dir die Daumen, dass du diesen bösen Geist bald wieder los wirst und einem erholsamen, schmerzfreien Urlaub nichts im Wege stehen wird.

    Mach dir keine Gedanken um deine Kilometerzahl, du hast ja nach dem Urlaub soooooooooooooooo viel Zeit, um……………

    Gute Besserung und ein Päckchen frischer Ostseeluft anbei, das hilft garantiert, wenn nicht, schiebe ich noch eins nach ! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Oh danke, liebe Margitta,

      für das unverhoffte Päckchen! 😉

      Es gab einen Tag in der Woche, an dem ich einen richtig schweren Rucksack für einen langen Schultag hatte. Da reicht ja eine kleine Verrenkung und dann kommt eines zum anderen …

      Jetzt Muskeln regenerieren lassen und mit einem kleinen Programm stabilisieren, der Rest ist „nur noch Geduldssache“!

      … und … ja richtig, die km-Zahl wird im 2. Halbjahr korrigiert! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. nido00 |

    Lieber Manfred,
    gesundheitlich war die erste Hälfte einfach nicht dein Jahr. Die km Zahl finde ich beachtlich (ich habe etwas weniger, aber hatte ja auch mit Verletzung begonnen.)
    Krankengymnastikübungen einfach brav durchziehen, das hilft doch meistens und ich drücke die Daumen, dass das den Rücken bald wieder einrenkt!
    Ich bin mal gespannt was das 2. Halbjahr bei dir bringen wird.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      diese Jahreshälfte war definitiv nicht meine. … aber ich hab wenigstens Biss gezeigt und bin „im Aushalten“ geduldig geblieben! 😉

      Krankengymnastik: da muss ich jetzt einfach nur dran bleiben, hab ja jetzt eigentlich genug Zeit! – … und bzgl. der Verletzungen hoffen wir mal beide auf eine bessere Jahreshälfte! 😉

      … und … wir sind beide gespannt auf die 2. Hälfte des Jahres! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  6. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ach, isrt es schon wieder so weit? Die erste Häfte des Jahres schon wieder rum???? Man, bald ist Weihnachten 😆
    Also 960 km klingt für mich ganz schön viel. Gut, ich bin ja auch kein Läufer und komme ja insgesamt im Jahr gerade mal auf 1000 km. Aber dafür, das du zwischendurch ganz schön ausgebremst warst, ist es doch echt eine beachtliche Strecke 🙂
    Also sei stolz und freu dich über das erreichte 😆

    Das mit dem Rücken ist doof. Typisch, da muss man nicht mehr arbeiten und schon meldet sich irgendein Körperteil, das wohl schon jetzt Entzugserscheinungen hat.
    Menno!
    Ich wünsche dir gute Besserung 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Ja, liebe Helge,

      ist schon rum, aber vielleicht kriegt ihr das im Hunsrück nicht so mit, oder eure Uhren ticken anders. Ist immerhin eines der ältesten Mittelgebirge … mit anderer Tradition? 😛 Am 24. sind es nur noch 5 (Monate) bis Weihnachten! 😆

      Kilometermäßig schrubbst du halt mit dem MTB mehr Strecke! 😉

      An Entzugserscheinungen hab ich noch gar nicht gedacht. Da müssen wir jetzt halt durch, mein Rücken und ich!

      Danke, werde mich bessern. 3 Wirbel sind jetzt erstmal wieder dort, wo sie hingehören.

      LG Manfred

      Antworten
  7. Volker |

    Oh, lieber Manfred, ich habe im ersten halben Jahr einen sagenhaften Vorsprung von 56 km auf Dich 😉 Dabei läuft es bei mir durch zuerst Ischias und jetzt Ferse auch recht holprig.

    Wenn damit ein Ende von diesem Corona-Elend einhergehen würde, wäre ich übrigens glücklich, wenn auch schon die zweite Hälfte von 2020 rum wäre. Aber da es wohl auch 2021 damit weitergeht, versuchen wir halt das Beste daraus zu machen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall erst einmal gute Besserung für den Rücken und eine schöne Zeit in den Mittelgebirgen.

    Du bist ein guter Freund, darf ich das hier einmal sagen?

    LG aus BERLIN
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Danke, Herr Dank! 😆

      Da bist du, lieber Volker, in Berlin 😥 und ick hock hier in der Provinz! Schnief!

      Da ich im Urlaub noch nicht wieder so viel laufen werde, kann sich mein Rücken hoffentlich erholen und du behältst deinen Vorsprung! 😉

      Ich denke gar nicht mehr so oft an den sch… Virus, zumindest versuche ich es. Heute Abend teste ich mal ein Läufchen mit den Laufkumpels vom Läuferherz … bin quasi dienstverpflichtet, da ein anderer Läufer fehlt, der sonst auch die langsame Gruppe „machen“ kann. Ma gugge! 🙂

      Ich trainiere meine „Wanderfitness“ und dem lieben Freund nach Berlin

      LG Manfred

      Antworten
  8. Anna |

    Lieber Manfred,
    spät aber doch…
    Also, nachdem du ja am Anfang des Jahres ganz schön ausgebremst warst finde ich die Zahlen sehr gut! 👍
    Aber jetzt noch Rücken, hört es in diesem Jahr denn nie auf… 😟 so gesehen, ist es vielleicht sogar gut, dass wir schon Halbzeit haben. Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!! 🍀
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      lieber spät, als nie! 😉

      Ja, es ist gut, dass Halbzeit ist … und ich hoffe doch sehr, dass es aufhört. Eigentlich habe ich für Jahre genügend Unbill gesammelt, oder?! 😆

      Mein Physio hat mir aber 3 Wirbelblockaden „gerichtet“, also eingerenkt … seitdem scheint es zu laufen. Aber ich will nichts „verschreien“! Werde recht vorsichtig mit meinem Rücken umgehen! 🙂

      Vielen Dank dir aber für die lieben Wünsche, die mir sicherlich zusätzlich helfen!

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?