No Go?

Von in 2022, mal was anderes 12 Kommentare , , ,

Nach dem Lauf am 2. Mai empfing mich meine Frau mit dem Satz: „Na, hat sich dein Fußballabend gerächt?“ 😳
Gleich mal zur Aufklärung, ich habe nicht Fußball gespielt, sondern war nur Zuschauer gewesen, bin aber danach auch nicht versumpft.

Was war passiert?

Ich hatte mal wieder Zutritt zur Nordtribüne unseres geschätzten Bölle, zumindest aber die Fußballfans unserer Lilien mögen es!

Es war Sonnabend 20.30 Uhr, für die ortsansässigen Zuschauer eine tolle Zeit. Ein Fußballspiel unter Flutlicht wird von manchem Fan, wie ein Spiel im Wohnzimmer empfunden. … und dann spielten sich die Lilien, wie die Kicker vom SV Darmstadt 98 genannt werden, fast in einen Rausch! 😆 Nach 20 Minuten stand es schon 3:0, zur Halbzeit 4:0 und das Spiel wurde 6:0 gewonnen!

Viele Fans blieben noch im Stadion, um die Mannschaft zu feiern. Allerdings ist das in Darmstadt sowieso üblich. Auch nach Spielen, die verloren wurden, gibt man dem Team Rückhalt. Man zollt der Mannschaft immer großen Respekt für den Einsatz, den sie Spiel für Spiel auf den Platz ‚bringt‘. Keiner hätte dem Team anfangs zugetraut bis 2 Spieltage vor Schluss um den Aufstieg mitspielen zu können, zumal die ersten beiden Spiele der Saison mit 0:2 und 0:3 verloren wurden! Mehr als die Hälfte der Mannschaft war in Quarantäne gewesen.


Die Mannschaft ging zu allen Tribünen und feierte mit den Fans!

   

Ich hatte Zeit, als Rentner sowieso, 😆 es war Wochenende, so blieb ich auch noch stehen, die Atmosphäre schnuppern. Zuhause schaute ich mir noch die Interviews an und die Zusammenfassung des Spiels, wollte doch wissen, wie das Spiel ‚von außen‘ gesehen wurde. … es folgte eine kurze Nacht.

Am Sonntag Vormittag war Gartenarbeit angesagt. Die ging gut von der Hand, aber dann war ich zu müde für ein Läufchen. Es fiel aus! 😳 – Der besagte Lauf tags drauf ging gut: 12 km, 5:55er-Schnitt, mit Radbegleitung. Eine ehemalige Kollegin fuhr zu mir auf und begleitete mich (ca. 1,5 km), bei netter Unterhaltung.

  • Kann dir das passieren, oder steht Laufen über allen Dingen? 😆

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

P.S.: Leider haben die Lilien am vorletzten Spieltag, trotz eines guten Spiels, auswärts mit 1:2 verloren. Aus eigener Kraft geht nix mehr mit Aufstieg, … es sei denn ein Konkurrent patzt im letzten Spiel! 😥

12 Kommentare

  1. Helge |

    Lieber Manfred,
    Obwohl ich ja so ganz und gar kein Fußballfan bin: mit der Mannschaft nach dem Sieg feiern und einen schönen Abend mit guter Laune verbringen ist definitv ein Grund, den Lauf mal nach hinten zu schieben. Feiern sowieso 😆
    Und du warst ja sogar noch fähig, die Gartenarbeit durchzuführen. Alle Achtung. Ich hätte wohl beides sein lassen an dem Sonntag.

    Nicht traurig sein wegen dem verpatztem Aufstieg.
    Nicht jeder kann immer gewinnen 🙂
    Und nächste Saison ist auch noch eine Saison.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      vielen Dank für dein Verständnis! 😆

      Aber die Gartenarbeit ’schwänzen‘, das hätte ich meiner Frau nicht antun können! Nachher hätte sie alles alleine machen müssen, nein, da musste ich durch. Allerdings war ich am Vormittag noch relativ gut drauf, die Müdigkeit kam danach! 😉

      … und was den Aufstieg angeht, noch ist nicht aller Tage Abend. Du weißt doch, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn Bremen und/oder Hamburg patzen ist immer noch was drin. Patzen sie sogar beide, können die Lilien wieder auf den 2. Platz springen und direkt, also ohne Relegation, aufsteigen. Vorrausetzung ist natürlich ein Heimsieg der Lilien!

      Aber vielen Dank für dein Mitgefühl! – Die neue Saison wird dann sowieso wieder mitgefiebert! 🙂

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred
    Ich bin zwar überhaupt nicht Fussball-begeistert, aber ich finde es immer schön, wenn Leute sich für eine Sportart begeistern und mitfiebern. Deine Lilien könnten den Aufstieg mit viel Glück noch schaffen!
    Bei mir kommt immer wieder etwas dazwischen, so dass ich Trainingsläufe verschieben muss. Ist auch gut so! Soziale Events, die mir wichtig sind, haben immer Priorität.
    Gut gemacht mit deinen 12km! Ein schöner Pace hast du hingelegt.
    Liebe Grüsse aus dem kühlen Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      Gefühle zeigen, und sei es für Sportler, hat doch immer was! Schwiegersohn ist Fan, zudem hatte ich Edelfan Johnny im Unterricht und seitdem verfolge ich die Mannschaft bewusster! Leider ist Johnny viel zu früh an Krebs verstorben, aber sein Motto ist der Mannschaft erhalten geblieben: „Du musst kämpfen, es ist noch nichts verloren! Jetzt erst recht!“

      Trainingsläufe verschiebe ich immer wieder mal, vor allem wenn unsere jungen Leute mit den 2 kleinen Enkelinnen Hilfe brauchen. Letzte Woche bin ich z. B. nur 3 x gelaufen, da Schwiegersohn auf Klassenfahrt in Berlin war. Das geschieht dann ohne schlechtes Gewissen, im Gegenteil, ich genieße solche Beisammensein!

      Danke! Ich war sehr zufrieden, ob der Pace! 😉 Bei meiner 3. Einheit (letzte Woche) hatte ich sogar einen km mit 5’18“ laufen können!

      Aus dem wolkenfreien, sonnig warmen Darmstadt (bei 20° um 11.00 Uhr) 🙂
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Tja, was echte Fußballfans sind, kann man bei dir lesen. Auch ich habe schon immer 0 Interesse an Fußball- MANN möge es mir verzeihen – nichtsdestotrotz freue ich mich, wenn sich andere freuen !!

    Mal einen Lauf ausfallen lassen, wenn es sich lohnt, und/oder wenn es aus welchen Gründen nicht möglich ist- klaro, dennoch habe ich gerne meine Regelmäßigkeit, sonst fehlt mir was – die Bewegung, das Laufen, die frische Luft……………..Vollblutläuferin halt………….

    In diesem Sinne weiterhin viel Glück für alles…………….

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ich bin ja eigentlich, wenn schon Spielsport, dann Basketball-Fan. Der Fußballsport erschließt sich mir nicht wirklich. Hier in Darmstadt und durch spezielle Gegebenheiten ist es die Atmosphäre und das Drumherum um Mannschaft und Verein, was mich anspricht: aus Tradition anders! 🙂 – Ist man bereit, dann kann man bei einem mitreißenden Spiel auch mitfiebern!

      Es sind aber bei weitem nicht nur Männer, dort im Stadion, oder im Fußball-Umfeld! 😆

      Natürlich brauche ich auch die Routine, im Sinne einer Regelmäßigkeit! Auch mir würde etwas ohne Bewegung und ohne die Lauferei fehlen! Zudem wäre ich ja nie auf diese Lebenslaufumfänge gekommen, wenn ich das nur sporadisch machen würde. Ab und an tut sogar eine Ausnahme mal gut, da macht es auch mal Spaß, etwas anderes wichtig sein zu lassen! 🙂

      Auch dir weiterhin viel Glück
      mit lieben Grüßen Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    ich bin ja gar kein Fußballfan, verfolge Spiele nur bei ganz wichtigen Turnieren, wie WM oder EM. Na und wenn die Bayern eins draufkriegen. Ok, und wie es dem FC Köln so ergeht, verfolge ich auch am regionalen Rande. Aber sonst… Ach, das „Wunder von Bern“ (Film) gefällt mir aus anderen naheliegenden Gründen auch sehr.
    Ich finde es gut, wenn Vereine ihre Fans haben und man gemeinsam durch Hochs und Tiefs geht. Ist ja wie im wahren Leben auch, Berge kann es nur geben, weil Täler dazwischen liegen. Besonders spannend ist es ja immer, wenn dann mal wieder ein Aufstieg gelingt. Schön, wenn der aus eigener Kraft erfolgt und nicht, weil man sich die Truppe zusammenkauft, wie es gerade passt.
    Bei einem Fußballspiel war ich allerdings nur zweimal, bei Familienbesuchen auf dem Lande. Da war das Mitfiebern mit der Dorfmannschaft dann etwas sehr schönes und mitreißendes.
    Ich drücke den Lilien die Daumen, dass es dann doch mal klappt! Und das wird es, wo sie doch so treue Fans haben!
    Einen Lauf für etwas ausfallen lassen (müssen), kann in seltenen Fällen mal vorkommen, wenn es sein muss. Aber nicht für Fußball.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      es muss ja nicht jeder Sport-, oder gar Fußballfan sein. Da wäre ja gar nicht Platz für alle im Stadion, 😆 und im Fernsehen laufen andere gute
      Sachen! 😉

      Hier in Darmstadt tragen mehrere Gründe dazu bei, dass es begeisternd und persönlicher zugeht. … und wie angedeutet, bin ich durch ‚Umwege‘ dazu gestoßen. Zudem gucke ich eh sehr viel Sport, ob im TV, oder wenn es geht live. Das geht querbeet und umfasst fast alle Sportarten!

      Früher habe ich zugesehen, dass ich fast überall und immer noch einen Lauf reingequetscht habe, das sehe ich heute entspannter. Da kann auch gerne mal was dazwischen kommen. Hauptsache ich komme auf ungefähr vier Läufe in der Woche!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    also wenn man mit so viel Freude und Enthusiasmus bei etwas dabei ist, wie du bei deinem Verein, hat das immer ganz klar Vorrang! Und einen Tag im Garten zu verbringen ist doch die schönste Art, sich mit leichter Bewegung über einen müden Tag zu retten! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      vielen Dank dir für so viel Verständnis! 🙂

      Diese Saison war schon (fast) einzigartig, da ich die 6 torreichsten Spiele der Lilien mit 30:4 Toren miterlebt habe. Von daher hat es sich doppelt gelohnt.

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  6. Volker |

    Also was die Lilien angegeht, lieber Manfred, bei uns haben sie den Winter überlebt und wachsen fleißig vor sich hin. Leider blühen sie immer nur sehr kurz.

    Oder hab ich da jetzt etwas falsch verstanden? 🙄 Sorry, aber ich habs ja auch nicht so mit Fußball, freue mich aber, dass Du so ein Freude daran hast. Und mit dem Laufen läuft es ja auch, Herz was will der Manfred mehr? Okay, den Aufstieg vielleicht, Daumen sind gedrückt!

    Liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      ha, das ist ein Vorteil unserer Darmstädter Lilien! Die blühen schon eine ganze, lange Saison lang! 😆

      Alles gut, der Vergleich mit den Blumen ist ja gar nicht so schlecht, da mir die Blumen auch gefallen! 😉 … und dass du es mit Fußball nicht so hast, ist auch kein Problem! Kann ja nicht jeder an allem Interesse haben … wäre ja auch langweilig, oder?

      Was ich mehr will … ooch, da gibt es schon einiges! 😛 Nee, so isses nu auch wieder nicht, bin ja sehr zufrieden!

      … aber 2 kleine Wünsche: am Sonntag ein Heimsieg. Wie die anderen spielen wird sich zeigen! 🙂 … und nach solch langen Läufen am Folgetag nicht ganz so müde sein. Gestern ging ja nix, da ich zu einer phlebologischen Untersuchung in Fulda war. Es war anstrengend mit der Bahn, die wieder einmal Galaxien weit von Pünktlichkeit entfernt war. Wenigstens ist mit meinen Gefäßen alles in Ordnung!

      Danke dir für das Daumen drücken!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?