Quäleritis

Von in 2022, mal was anderes 14 Kommentare , ,

Ich weiß, dieses Wort gibt es eigentlich nicht, ich hätte aber nichts dagegen es für solche Extremsituationen einzuführen. 😛

Wörter mit der Endung -itis bezeichnen in der Regel eine entzündliche Krankheit und eine Entzündung ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize. … Für mich sind solche, absolut schädlichen Reize hohe Temperaturen, gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit. – Ja, es geht ums Wetter, so wie es uns momentan hier in Südhessen ereilt!

Leider kann ich mit Roni nicht mithalten. Sie hat mal geschrieben, dass es bei ihr 2 bis 3 Wochen dauert, um sich an extreme Wetterbedingungen zu gewöhnen, aber dann käme sie wohl ganz gut zurecht. Bei mir ist es umgekehrt, ich komme 2 bis 3 Wochen lang mit extremen Wetterbedingungen im Sommer klar, aber dann krache ich ab.

Schon am 11. Mai habe ich in meinem Lauftagebuch vermerkt, bei 28° gelaufen zu sein.

Seitdem klettert das Thermometer immer wieder in schwindelerregende Höhen! 😆 … und bei uns ist es das alleine nicht, meist ist die Hitze gepaart mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Heute morgen um 8 Uhr waren die 21° fast noch angenehm, wenn uns nicht eine Luftfeuchtigkeit von 85 % das Leben schwer gemacht hätte! 😥 … da komme ich ja morgens überhaupt gar nicht in die Pötte! 😳 Ein bisschen was im Haushalt erledigen geht noch, aber raus … bisher habe ich es heute noch nicht geschafft.  Na gut, ich war im Garten, den Kaffeesatz unserem ältesten Hibiskus gönnen! 😉

2 ’schlappe‘ Laufeinheiten gingen diese Woche. Neben Terminen außer Haus, verbarrikadiere ich mich lieber. Werde ich als Opa gerufen, Schwiegersohn hatte einige Sondertermine, bin ich da, zumal die Familie nicht so gesund ist. – Aber NEIN, es ist kein C, wie sofort gemutmaßt wurde, Tochter und Mann sind getestet! – … aber geht’s noch, denken wir wirklich nur noch … sind wir so einseitig geworden? – Die mutmaßende Arzthelferin (aus der Familie) sollte wissen, dass es noch mehr Krankheiten gibt. Zudem geht hier ne Sommergrippe um! 😥 … mal sehn, wann es mich erwischt, über meine Frau sind mir die Erreger ganz schön auf der Spur! 😛

So brüte ich seit Tagen über interessanteren Beiträgen, komme nicht so wirklich voran, bei der Hitze, will nicht zu lange am PC sitzen. – – – Vielleicht gebe ich mir heute abend einen Ruck, wenn die Temperatur zwar noch nicht groß gefallen ist, aber die Luftfeuchtigkeit zurückgeht, sofern sie sich an den Wetterbericht hält! 🙄

14 Kommentare

  1. Volker |

    Lieber Manfred.

    wenn ich meiner Malesche mit der Ferse eines abgewinnen kann, ist es das ich bei dieser Hitze nicht laufen „muß“ Mir geht es da wie Dir, dauert es zu lange mit den hohen Temperaturen, dann bin ich nur noch am leiden. Und hier oben bei uns ist es auch heiß und schwül. So gar nicht mein Wetter.

    Aber es kommen noch wieder andere Tage und Dein Alltag läßt ja auch so keine Langeweile aufkommen. Bleib gesund und liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      vielleicht kam es etwas jammernd rüber, sollte es eigentlich nicht, nur feststellend, da bei mir halt wenig geht, bei dem Wetter!

      Morgen wird es wieder probiert. Heute Nacht soll es regnen und etwas abkühlen. Dann sehe ich den morgigen Tag als einen etwas besseren Tag an! 😉 Dann bin ich in dieser Woche 3 x gelaufen … Wahnsinn gell! 😆

      Dir alles Gute und
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    ich brauche auch immer einige Zeit, bis ich mich an die Temperaturen gewöhne. Allerdings mache ich es mir einfach und laufe nicht, wenn es mir zu heiß erscheint. Dann gibt es einfach eine Rad- oder Schwimmeinheit stattdessen. So muss ich mich nicht quälen. 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      ich gehe heute auch nicht mehr unbedingt raus, früher musste es sein. Durch einen 15 km Lauf heute morgen, bei angenehmen 15°, bin ich diese Woche wenigstens 3 x draußen gewesen.

      Du hast es ja besser dadurch, dass du ausweichen kannst. Ich bleibe trotzdem beim Laufen, ist normalerweise umfangreich genug!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,

    da geht’s mir wie dir, Hitze, im schlimmen Fall noch mit Schwüle, mag ich gar nicht. Sonne direkt auf den Kopf auch nicht, da muss eine Bedeckung her. Bei Hitze Büroarbeit – ja, da ist „Quäleritis“ ein sehr treffender Ausdruck. Und wenn dann noch die Hitze sich im Haus staut, auch nachts die Temperaturen nicht mehr absinken, dann ist das sehr schwer erträglich.
    Hoffen wir, dass der Sommer 2022 uns in dieser Hinsicht nicht allzusehr zwiebelt!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      das kommt noch dazu, dass nachts kaum ein Lüftchen geht und die Wärme in der Wohnung auch langsam zur Hitze ‚mutiert‘! Nachbarn sind so dämlich (sorry) und lüften das Treppenhaus auch tagsüber, so dass es uns erschlägt, wenn wir vor die Wohnung treten. Man kann die Fenster nicht oft genug schließen, muss endlich mal einen Zettel anbringen. Zum Glück wohnen wir nicht oben (2. Stock)!

      Heute gab es ein wenig Abkühlung, nachts ging ein Gewitter durch, jetzt nieselt es ein wenig. Bin heute morgen 15 km bei 15° gelaufen, ging endlich wieder mal gut!!!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. Catrina |

    Lieber Manfred
    Verrückt, was ein paar Kilometer ausmachen. Hier sind es kühle 13°C und es regnet.
    Auch sonst war die Woche sehr angenehm.
    Wir hatten bisher nur eine Hitzewelle mit 35°. Und da habe ich ein bisschen weichei-mässig mich vor einem Wettkampf gedrückt. Es wären 14km in den Weinbergen an der prallen Sonne gewesen.
    Heute nachmittag und morgen machen wir einen schönen Lauf mit MapMan Reto, da freue ich mich drauf!
    Liebe Grüsse aus dem verregneten Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      gleich mal vorweg, liebe Grüße an MapMan, den ich ja bald kennenlernen darf! 😉

      Da wäre ich diese Woche gern in Zürich unterwegs gewesen. Allerdings wurde ich heute morgen ein klein wenig entschädigt! Die 15 km (213 hm) bei 15° konnte ich im 5:52er Schnitt laufen.

      Bei Hitze keinen WK zu laufen, ist vielleicht sogar vernünftig!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. ultraistgut |

    Ach ja, ach ja, warum kommt mir das alles sooooooooooo bekannt vor ? Weil ich es jahrzehntelang am eigenen Körper erleben musste, du hast mein volles Mitgefühl, ich weiß, was es bedeutet. Bin früher entweder ganz früh morgens oder ganz spät abends gelaufen, es war einfach nur ätzend !! Aber – wie ich lese – konntest du heute morgen 15 angenehme Kilometer hinter dich bringen – aber die Hitze lässt wohl nicht lange auf sich warten.

    Bin heute nach 21 tägiger Pause wieder gestartet, lief bei strömendem Regen (ich liebe es !!) meine Runde – bin froh, dass ich wieder laufen kann (mit erhöhter Aufmerksamkeit !!).

    Halte dir die Daumen, dass du noch ein paar Tage angenehme Temperaturen haben kannst !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ja, es gibt halt Dinge, an die man sich nie so wirklich gewöhnt, gilt zumindest diesbezüglich für uns beide.

      Danke für das Mitgefühl, vielleicht hilft es das nächste Mal ein bisschen!? 😉 Heute ging es mal besser, nach einer Gewitternacht.

      Schön, dass du wieder durchstarten, sprich laufen konntest! Bei Regen tut es auch gut! – Pass auf dich auf, dass du nicht zu schnell wieder Bodennähe suchst! 😉

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  6. nido00 |

    Lieber Manfred,
    natürlich bleibt die Hitze vor allem mit hoher Luftfeuchtigkeit auch nach Monaten noch richtig ätzend. Aber ja ich bilde mir ein, dass der Köper sich etwas anpasst. Wir hatten hier den heissesten Juni aller Zeiten und mein Garmin vermelded mit 100% Hitzeanpassung. Heute morgen war es unglaublich schwül und trotzdem ging es irgendwie (langsam). Aber wenn es geht, geh früh morgens raus. Kurz vor Sonnenaufgang ist es meist am schwülsten aber auch kühl und dann kannst du die kurze Zeit nach Sonnenaufgang (Stunde oder so), die am besten ist voll ausschöpfen.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      toll, dass dein Garmin das messen und dir diese Rückmeldung geben kann!

      Vielleicht passiert auch bei mir eine geringe Anpassung, aber diese Hitze-Feuchtigkeits-Kombination 😳 legt mich lahm. Selbst wenn meine Uhr eine steigende Anpassung verzeichnen würde, käme ich zumindest gefühlt nicht mit. Hätte ich eine (berufliche) Verpflichtung und müsste raus, dann könnte ich mich natürlich etwas disziplinieren. … und was das Laufen angeht, irgendwie schaffe ich es ja, dass ich mindestens 3 x pro Woche raus komme!

      Die Geschichte mit dem Sonnenaufgang will ich mir gar nicht erst vorstellen. Wenn ich einen langen Lauf vorhabe und ihn einigermaßen wach starten will, müsste ja nochmal früher aufstehen … das wäre ja im Sommer mitten in der Nacht! 😛 Auch hätte meinen Frau einen berechtigten Grund mit mir zu schimpfen! 😉

      Sollte ich heute einen langen Lauf umsetzen können, werde ich es fatalistisch angehen und mich nur um viel Flüssigkeit bemühen. Muss ja leiden gelernt haben, 😆 wenn ich mal wieder im Sommer ins Gebirge will!

      Aber vielen Dank für die Rückmeldung!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
      • nido00 |

        Lieber Manfred, da bei uns die Sonne momentan um halb sieben aufgeht, ist das bei mir zu schaffen. Da ist das bei euch natürlich nicht so einfach. Irgendwie schaffst du das schon mit dem Sommer!

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Roni,

          danke für deine Zusicherung, dass ich es schaffen werde. Wird schon schiefgehen! 😛
          Nein, Spaß beiseite, ich werde es natürlich überleben und auch schaffen. Momentan ist es auch so, dass andere Verpflichtungen es zusätzlich schwierig machen, aber da ich ja bald für Berlin fit werden will, muss ich ran und irgendwann ergreift mich vielleicht auch etwas mehr Ehrgeiz! 😆

          Liebe Grüße Manfred

          Antworten

Und, was denkst du?