Nein, den Spruch von Miss Sopie meine ich nicht, aber es gibt anderes, was sich gefühlt ständig wiederholt! 🙈 Es kommt was dazwischen, das Laufen muss länger pausieren und denn isset een reinet Jeduldsspiel! Kennste det? 😵

Im Dez. 22 wurden Erkältungen, durch Allergien befeuert! Wie zuletzt erläutert! – Es waren einige Erkältungen, ich bin wenig gelaufen und hab 2023 den 3.587. Neustart versucht … gefühlt, nicht dass ihr denkt, ich würde auch dazu eine Statistik führen! 😛

Der Re-Start war am 2. Januar, aber nur über 6 km im 7er-Schnitt. Es folgten 2 Einheiten über 8 km, nur wenig zügiger. → Wochenumfang: 22 km in 3 Läufen! – Wann hat es das gegeben? 😉
2. Woche, etwas mehr ‚Power‘, 4 Läufe über 10 km, 64  bis 68 Min. Der Lauf am 15.01. über 10 km mit 120 hm war nochmal etwas zügiger: 63 Min. → Wäre im Schnitt pro Lauf 1 Min., wenn das so weiterginge?! 😜 – Hört sich nur viel an, ist aber noch weit entfernt von Normalform!

Montag: Arztbesuch, Abbruch der Hyposensibilisierung, Besuch der Ladies ⇒ lauffreier Tag! 😆

Dienstag:
> ich laufe kurzatmig los, etwas unter Zeitdruck und mit vollem Magen, hab gerade 300 ml getrunken,
> nach ca. 1 km kontrolliere ich die Atmung besser, bin aber zu schnell, also Gang rausnehmen.
> 4 km später, im Nordwesten der Runde, 1 km auf Asphalt,
> will mein Tempo weiterhin kontrollieren, ist erst Halbzeit, aber es läuft gut!
> Nach 6 km: „Wie jetzt, km in 5’40“? … Geht’s schon wieder, oder rächt es sich gleich?“
> Vor der Hundschneise, will zurück in den Wald, biegen 2 Ladies von vorne in die Schneise ein.
„Nee jetzt, will heute alleine bleiben, hab keinen Bock auf Smalltalk!“, denke ich noch,
> registriere aber das ordentliche Tempo der Läuferinnen 100 m vor mir,
> im Vergleich zu meiner nur geringfügig schnelleren Geschwindigkeit.
> Plötzlich bin ich schneller als gewollt dran, rufe „Achtung bitte!“ den ratschenden Ladies zu,
> bedanke mich höflich und höre noch „Der macht schon viel größere Schritte als ich!“.
> „Nee, bin dafür doch viel zu müde!“, rufe ich zurück, um mich dann
> auf mich zu konzentrieren, da der Weg uneben und verwurzelt ist.
> Bei km 7 schaue ich auf die Uhr und rechne 2 x nach, ob’s stimmt,
> aber es ist korrekt: 5’14“! – Tse, hab wohl wieder mal den Jäger in mir geweckt!
> Nehme etwas Tempo raus, will aufrecht nach Hause kommen und
> kann doch km 9 und 10 in einem 5:30er‘-Schnitt laufen!

Nie und nimmer hätte ich gedacht, dass ich ohne erkennbaren Grund, 😛 die 10 km schon wieder unter 60 Min. laufen kann: 57:39 Min. – Ich weiß noch nicht, wie stabil das schon wieder ist, aber es ist ja immer das Gleiche:

Du wirst rausgeworfen, musst pausieren,
trabst wieder an, läufst dich zu besserer Fitness,
und dann biste wieder drin!
Ob es eine stabile Hochform ist? – Egal!
Du weißt, du musst einfach nur dran bleiben!

Oliver würde sagen: immer weiter laufen
und Catrina nennt es keep on running!

😆

  • Kennste doch och, oder looft et bei dir immer gleich? 😉

12 thoughts on “same procedure”

  1. Lieber Manfred,
    es ist irgendwie ungerecht, wie du da so mal eben diese Zeit raushaust, da komme ich auch mit Training kaum ran.
    Die Welt ist ungerecht, bääähähääääää….
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      bitte nicht weinen, ich kann da auch nix für! 😱 Tut mir leid! 😢 Aber ich wusste ja auch nicht, wie mir geschah. Beim Lauf tags drauf, war ich wieder stärker geerdet! 😆 … und erst die Bergauf-Strecke zur Burg 😥 am gestrigen Sonntag … ich werde berichten.

      Pass mal auf, wenn die Rippen vollends ausgeheilt sind … dann kannste wieder loslegen! 😉

      Liebe Grüße Manfred

  2. Ja, ja, ja, das sind die schönen, unerwarteten Überraschungen im Leben eines Läufers !! Klar, ich denke jeder von uns kennt das, worüber die schreibst – in irgendeiner Form.

    Schön von deiner Freude zu lesen – und klar : Kenne ich auch !! Ich wünsche dir, dass es so bliebe !!

    Also : weiterlaufen !!

    Und genau das tue ich auch, an einem Tag läuft es so, am anderen vielleicht auch noch so, dann vielleicht anders – die kleinen Freuden im Leben eines Läufers – YES !!

    1. Liebe Margitta,

      Vielen Dank dir!

      Am Folgetag war ich etwas müde, war aber alles im Rahmen und gut! Die Überraschung als solche hat aber sehr gut getan und etwas gestärkt!

      Bleiben wir dran, genießen das Schöne an unserem Hobby und pflegen die Regelmäßigkeit! 👍 👏

      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,
    soso, ein lauffreier Tag, Besuch von Ladies und schon springst du durch die Gegend, wie ein Junger? 😉
    Ich drück dir die Daumen, dass das Ende der Hyposensibilisierung den erwünschten Effekt hat. 🙂

    1. Liebe Doris,

      ah, du mutmaßt, dass es mit dem lauffreien Tag und dem Ladiesbesuch zusammenhängt?! Hmmm, hab ich so noch gar nicht gesehen, muss es aber mal beobachten! 😉

      Danke für die gedrückten Daumen! Hoffen wir mal, dass sich die Allergieschübe in der Blütezeit im Rahmen halten!

      Liebe Grüße Manfred

  4. Schön, dass es wieder mal geflutscht hat, lieber Manfred. Manchmal braucht es halt einen kleinen Konkurrenzkampf, um uns abzulenken.

    Auch wenn vielleicht nicht jeder Tag so sein wird, hoffen wir, dass es in der Grundtendenz immer weiter hoch geht! Super!

    Liebe Grüsse aus dem regnerischen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      vielen Dank dir!

      Zum Glück ist das Jagdfieber 😆 nicht zu früh geweckt worden, so dass der Magen nicht mehr so voll und ich einigermaßen aufgewärmt war! 😛 Aber du hast recht, diesen ganz schnellen Kilometer hätte ich wohl ohne Anreiz von außen nicht so hinbekommen!

      Eine aufwärtsgerichtete Grundtendenz wäre doch gerade Richtung Frühjahr und neuer Saison absolut passend. Das wünsche ich dir auch!!! ✊

      Bei euch Regen, bei uns hatte es am Wochenende 2 x geschneit. Inzwischen ist hier ‚unten‘ alles wieder weg. Mal sehen, wie es im Februar dann weitergeht. Es ist häufig der kälteste Monat und ich will mich mit NRftW ja fit bekommen.

      Liebe Grüße Manfred

  5. Angeber, mein lieber Manfred! 😆

    Nein, im Ernst, freut mich sehr, dass Du einen solchen Überraschungslauf raushauen konntest. So einwenig Jagdinstinkt scheint unerwartete Energien zu mobilisieren 😀

    Liebe Grüße aus B
    Volker

    1. Lieber Volker,

      selber Angeber, ohne mich wieder in B.! 😱 😵 😜 Genieße es!!! 🙋

      Aber lass mal, es war bisher wirklich nur eine Eintagsfliege! Gestern war es wieder mal quälhaft, heute hab ich etwas gekürzt, da ging’s dann im mittleren Tempo, schön geerdet und vernünftig! – Und dem Jagdinstinkt muss man auch erstmal gewappnet sein, sprich ihn aushalten und umsetzen können! 😉

      Aus Da nach B
      liebe Grüße Manfred

    1. Lieber Oliver,

      vielen Dank dir! Ja klar, super schön so belohnt zu werden.

      Wenn es jetzt erstmal etwas ruhiger zugeht, dann bin ich ganz geduldig! 😉 Allerdings ging heute die 2. Tour zur Burg schon etwas besser, als die ‚Erstbesteigung‘!

      Dementsprechend immer weiter laufen! 😆
      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Begegnungen

3. April 2023 14 Comments

Eigentlich war es eine Woche der Begegnungen! 🙂 Naja, bei 2 Läufen 😛 habe ich einige bekannte Läufer getroffen, aber von der Anzahl her, hätte es für mehr als eine Begegnung pro Lauf

anders erwartet

4. Juni 2023 16 Comments

Eigentlich hatte ich mir erhofft, dass der MegaMarsch so ne Art zündendes Erlebnis wird, oder werden kann! Schön war er ja auf jeden Fall und recht schnell und gut verkraftet hab ich ihn

Ukraine-Lauf ’23

17. April 2023 10 Comments

Wie 2022 habe ich wieder 50 Tage lang Kilometer für die Kriegsopfer in der Ukraine gesammelt. Mit der Anmeldung konnte das meiste getan werden. Die Teilnehmergebühr war für das Projekt vorgesehen. Nur ein