schwer war’s

Von in 2022 10 Kommentare , , ,

Ich wusste es doch! Eine lineare Entwicklung ist was anderes, aber das ist egal und ich habe es auch gleich gesagt. Dadurch fällt es mir aber auch leichter, wenn es genau so eintrifft. 😆

Mittwochmittag bin ich bei schönstem Sonnenschein raus und die 8° bis 9° passten auch genau dazu … nur merkte ich von Anfang an, dass es mächtig schwer ging! Es fühlte sich so an, als ob mein Brustkorb zu klein wäre … und die Beine erst …! 😳

Trotzdem peilte ich eine Runde im Nahen Osten an, quälte mich die paar hm hoch und war nach 3½ km an dem abgebildeten Bäumchen! 😆 – Na erkannt, was es für einer ist? 😉 – Es ist ein Mammutbaum und soll zur Gattung der Riesen-, bzw. Bergmammutbäume gehören. Er ist aber nur eine kleine Ausführung derjenigen Bäume, die man z. B. im Sequoia-Nationalpark (USA) sehen kann. Man, was ist das für ein Unterschied, den ich sogar leibhaftig erlebt habe! 🙄

Am liebsten hätte ich mich kurz auf die Bank gesetzt, wollte mir aber keine Blöße vor 2 Wanderern geben. 😛 Naja, ganz so schlimm war es nicht, aber eine Pause hatte ich ja durch die Fotos, die ich machte.

Danach stapfte ich weiter auf welligem Kurs. – Passend zu meiner Form zog es erst zu, dann frischte es auf. Später fing es auch noch an zu regnen. Naja, halt Aprilwetter … uups 😳 wir sind doch erst im Februar! 😆

Auf den letzten km war ich froh talwärts rollen zu dürfen 😉 und wünschte mir so fit sein zu können, wie diese Sportler hier,

obwohl, wenn ich es mir so richtig überlege … nochmal 40 Jahre zurück in die Berufswelt, das wäre nicht so mein Ding. Da bin ich froh über meine momentanen Freiheiten und nehme super gerne meinen jetzigen Fitnesszustand an. Da habe ich wenigstens etwas, woran ich arbeiten kann, 😆

schaue mal bei einem Testspiel unserer Lilien auf dem Trainingsplatz am Bölle vorbei, ins Stadion dürfen wir momentan nicht, und genieße deren Fitness. – Das Testspiel wurde 3:1 gewonnen und die Fans hoffen, dass es auch in der Liga weiter so gut geht. Der 1. Tabellenplatz muss ja verteidigt werden!

Ich setze einen Tag aus und freu mich auf den nächsten Lauf, bei dem es bestimmt wieder besser rollt! 😉 – Nur diese blöde, intensive Juckerei müsste noch nicht sein! 😥

10 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    Nein, jung will ich auch nicht wieder sein, falls das heissen würde, wieder am Anfang in der Berufswelt zu stehen. Aber ein junger Körper UND Ruhestand wäre der absolute Hit! 😉
    Genau, du hast immer gesagt, dass die knorzigen Läufe wieder kommen würden. Wenigstens ist es keine böse Überraschung. 🙂
    Ich sage dem „Plateau“. Erst geht es steil bergauf mit der Fitness, dann kommt ein Plateau, wo es knorzt. Dort bleibt man eine Weile, bis es wieder besser geht und dann kommt der nächste Fitness-Anstieg.

    Ein cooles Bäumchen! Weisst du, wie alt er ist?

    Geniesse den Siegeszug der Lilien und deine Läufe – auch die knorzigen!

    Liebe Grüsse aus dem windigen Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      der Körper müsste nicht mal jung sein, aber ne Fitness wie vor 12 Jahren, die würde ich nehmen … und den Ruhestand. 😛 Bin doch vor 12 Jahren noch ne 38′ über 10 km gerannt. 😉

      Da ich aber gerne lebe, mich grundsätzlich wohl fühle, nehme ich auch solche knorzigen Läufe an. Es wird wieder andere geben, vielleicht heute schon! 😆 Aber auch auf einem Plateau zu laufen macht Spaß.

      Das Bäumchen … hm, hab mal eine Vermutung gehört, dass sie, oder ihr Samen, aus den USA eingeschleppt wurden, so um den 2. Weltkrieg herum??? Wir haben ein paar Mammutbäume hier in Darmstadt. Die anderen sind meiner Einschätzung nach aber nicht so groß und viel älter dürften sie alle nicht sein.

      Das nächste Spiel der Lilien ist am Sonntag und da ich Zeit hätte … aber bei nur 1000 Tickets, ist es trotz Dauerkarte schwer dran zu kommen.

      Nochmal zur Fitness: bleibe geduldig, hab aber jetzt Gründe, die ein Vorankommen bestimmt gut unterstützen! 😆

      Aus einem wieder trüben Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Bin ganz bei dir, wenn du davon sprichst, dass du mit den Jungen nicht mehr tauschen möchtest, geht mir genauso. Jedes Alter hat seine Vorteile, so auch das in den späteren Jahren, wie ich es selbst erlebe.

    Und was diesen Lauf betrifft, kann ich nur immer wieder sagen: Don’t worry, be happy ,morgen kann die Welt schon wieder ganz anders aussehen, wie ich ja selbst gerade erfahren habe.

    Was die Bäume angeht, habe ähnliche Exemplare sogar auf der Insel Mainau und auch in USA gesehen, sehr beeindruckend.

    So, und nun immer positiv in die nähere Laufzukunft schauen, es lohnt sich, kleine Hängerchen inbegriffen !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      genau, jedes Alter hat seine Vorteile! 🙂

      Danke dir für den Zuspruch, aber du weißt ja, dass ich da ähnlich denke. Nur verheimliche ich auch nicht, dass es knorzige Läufe gibt, wie es Catrina ausdrückt.

      Solche Baumriesen, wie sie in den USA stehen, sind wirklich beeindruckend. Man kommt sich so, so klein vor. Wahnsinn!

      Ich laufe immerfort positiv in Zukunft. 😉

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    sowas ist ja immer etwas gemein, wenn man gerade mal ein paar locker flockige Läufe hatte. Allerdings wärest du – wenn bei dir keine „schweren“ Läufe zwischendurch dabei wären – der einzige Läufer, bei dem das so ist. 😉
    Ich glaube, diese Läufe sind dazu da, dass man die lockeren noch mehr (oder überhaupt) genießen kann. Weil sonst würde uns das ja gar nicht mehr auffallen, oder? 😀

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      auf den Punkt gebracht! 😉 … und ich will da auch keine Ausnahme sein, hab nur auch diesen Lauf beschreiben wollen!

      Allerdings glaube ich nicht, dass ich die anderen nicht, oder weniger genießen könnte, wenn die knorzigen gar nicht wären! Dazu liebe ich das Laufen zu sehr! 😆 Jeder Lauf fällt ja als etwas Besonderes aus dem Rahmen des Alltages heraus! 🙂

      Ins Salzburger Land
      liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. Elke |

    Lieber Manfred,
    wir Läufer kennen solche Aufs und Abs. Aber du bist ein erfahrener Kämpe, kannst das einordnen und abhaken. Ein Tag Regeneration wird sicher gut sein, nun nicht mit falschem Trainingsfleiß das zarte Pflänzlein wieder erdrücken.
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      sehr wohl bekannt, 😉 … und vor allem in den letzten beiden Jahren zur Genüge erlebt!

      Da es mir ansonsten sehr gut geht, bin ich manchmal am Lästern, wenn ich nach meinem Befinden gefragt werde: „Man kann ja nie genug klagen!“ … setze dann aber dazu: „Das wäre aber Klagen auf einem sehr hohen Niveau!“ 😛

      Natürlich mache ich beharrlich weiter, bin da ja auf ein neues Spiel gestoßen worden 😉 … durch zwei Vorreiterinnen! 😆 Da werde ich schön spielerisch wahrscheinlich eher mal und mehr kürzere Strecke laufen. Da mache ich bestimmt nix durch einen falschen Trainingsfleiß kaputt!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Moin Manfred,

    lineares Aufwärtsgehen wäre ja langweilig, für den schweren Lauf gibt es als Ausgleich mit Sicherheit bald einen launigen, fluffig lockeren Lauf 🙂

    Beim Spiel gegen den HSV sah es für die Lilien wohl leider nicht so rosig aus. Auch beim Fußball läuft eben nicht alles linear.

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      da ist was dran! 😉 Ein fluffigerer Lauf kommt bestimmt, jetzt spiele ich aber gerade was anderes! 😆

      Oh, da sprichste was an. Da gab es am Sonntag zuhauf sehr lange Gesichter hier in Darmstadt, vor allem gönnt man es nicht dem HSV. Was soll’s, wir haben hier eine sehr junge Truppe, die ja noch nicht lange zusammen und auf diesem Profi-Niveau spielt. Sie haben den geringsten Druck von allen an der Tabellenspitze der 2. Liga.

      Mach’s gut und
      liebe Grüße Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?