Ich will hier und dieses Jahr nix Großes verkünden, 😛 das Jahr nicht in Kategorien aufteilen, oder bestimmte Dinge besonders hervorheben!

Eigentlich könnte ich 2023 als durchwachsenes Jahr abhaken. Der heiße Sommer mit seiner sehr hohen Luftfeuchtigkeit ließ mich nicht richtig laufen, geschweige denn trainieren. Das hat sich natürlich auch auf den Berlin-Marathon ausgewirkt. Ich kann ja nicht erwarten im fortgeschrittenen Alter ohne eigentliches LANGstreckentraining locker flockig über die Marathon-Distanz zu kommen. Ein Lauf im Gebirge war mir denn oooch noch missgönnt! 😉 – … oder jetzt, zum Schluss des gerade beendeten Jahres, da hatte es mich dann doch noch oder wieder erwischt. Nix Schlimmes, aber hartnäckig war sie, die Erkältung mit leichtem Schnupfen, einem blöden Reizhusten und einem allgemeinen Äääh-Gefühl!

Zum Reizhusten hatte der HNO-Arzt vor nem Jahr gesagt, dass er für einen Allergiker bei trockener Heizungsluft nichts ungewöhnliches ist. Leicht kann sich ein Erreger draufsetzen. Ich bräuchte eine Luftfeuchtigkeit von mind. 70%, aber dann kämen ja die Tapeten von der Wand! 😆 Tse, dafür isse denn wieder gut, die Luftfeuchte! 😛

Nein, so sehe ich es nicht. Das Jahr geht als gutes Laufjahr in die Annalen ein! – Immerhin habe ich trotz der Umstände über 2.000 km geschafft … und superviele schöne Läufe erleben können! 🙂

In Zahlen sieht es dann so aus:

Der niedrige km-Schnitt pro Trainingsstunde kommt u. a. auch dadurch zustande, weil ich den MegaMarsch reingerechnet habe. Das war ja z. B. ein Super-Erlebnis!!! – Durch diesen Marsch und die NRfTW-Challenge im Februar wurden es auch so viele Wettkampfkilometer!

… ach ja, Schuhe habe ich auch getragen. Da zeige ich euch noch ne Tabelle! 😆

Bei dieser Tabelle ist mir nochmal bewusst geworden, wie lange ich manche Schuhe trage, bzw. wie lange manche Schlappen halten, also nicht bzgl. des Umfangs pro Laufschuhpaar, der war früher um ein wesentliches höher. Allerdings bin ich früher ja auch wesentlich umfangreicher gelaufen, habe manchen Schuh über 3.000 km getragen. Von daher war da nicht unbedingt die Nutzungsdauer länger! 😉

Naja, die Schuhe sind halt auch nicht mehr das, was sie früher mal waren, die Materialien verschleißen einfach schneller! … eigentlich müssten sie dann preiswerter werden, oder? 😆

… und die Tage beginne ich dann wieder mit meiner Sammelleidenschaft! 😉 😆

12 thoughts on “Übersicht 2023”

  1. Lieber Manfred,
    genau, abhaken und nach vorn schauen. Zumal ja auch dein Jahr, wenngleich durchwachsen, auch seine positiven Seiten hatte, an denen gilt es sich zu erfreuen, die anderen Dinge bedürfen keiner längeren gedanklichen Konservierung.
    Uns unserem -hüstel- Alter kommt es auch darauf an, den Körper nicht zu sehr zu fordern, sondern ihm genau das zu geben, was er braucht, denn trägt er uns noch über manche schöne Strecke…
    In diesem Sinne, ein rundum gutes 2024!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      ich bin eh der Typ, der sich leichter und lieber an die schönen Dinge erinnert. Meine Frau meint, ich bin ein Meister des Verdrängens, also des Verdrängens der schlechten Dinge … und im Berufsleben auch der unliebsamen Dinge (hab nie gerne korrigiert, aber immer in angemessener Zeit erledigt). … und für 2023 hast du recht, es gab viele schöne Sachen!!!

      Bzgl. des Tempos kann ich den alten (Körper) gar nicht mehr so fordern, was den Umfang angeht, da würde ich gerne wieder ein bisschen drauflegen! 😆 Mal sehen, was kommt!

      Vielen Dank dir! Auch dir und euch ein rundum schönes, tolles und erlebnisreiches 2024!
      Liebe Grüße Manfred

  2. Heißer Sommer, lieber Manfred? Echt? Kann ich mich hier im Norden gar nicht dran erinnern. Wohl eher freucht. Bei uns von oben, bei Dir in der Luft.

    Den kommenden Sommer kannst Du denn ja nutzen um den Reizhusten auszukurieren 😉

    Scherz beseite, alles im allen bist Du gut durchs vergangene Jahr gekommen, die Kilometer sind wieder respektabel und viele Schuhe hast Du auch, die Dich ins neue Jahr begleiten 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    1. Lieber Volker,

      naja, bei mir fängt heiß bestimmt schon viel früher an, als bei vielen anderen! 😆 … und feucht oder sogar sehr feucht ist hier leider normal! 😥

      Hoffentlich braucht es nicht bis zum Sommer mit diesem blöden Reizhusten. Ich bin da aber sehr guter Dinge, weil er schon etwas abgeklungen ist! So komisch es klingen mag, aber ich muss nur regelmäßig so ein Meerwasser-Nasenspray nehmen. Die Feuchtigkeit scheint meinem Hals und den Bronchien gut zu tun!!!

      Von den aufgeführten Schuhen habe ich nur 2 Paar kaputt getanzt, also gelaufen! 😉 Von daher stimmt es, dass mich viele Paar Schuhe ins neue Jahr begleiten! Ein Paar unbenutzte Asics habe ich sogar noch im Keller! 🙂

      Also, vielen Dank dir! Aber ohne allzu unbescheiden sein zu wollen, peile ich einen etwas höheren Umfang für das neue Jahr an!

      Liebe Grüße Manfred

  3. Ach , lieber Manfred, ein guter Grund, sehr zufrieden mit dir zu sein, je älter wir werden, ums so dankbarer müssen wir mit dem sein, was wir zu leisten in der Lage sind !

    Freue dich auf das, was dich im kommenden Jahr erwartet, bleibe optimistisch dankbar, was du ja bekanntlich als Titel deines Blogs gewählt hast !!

    Wir sind und bleiben Optimisten – weitermachen !!

    Liebe Grüße von der verregneten Ostsee

    1. Liebe Margitta,

      also, auf mein Alter bezogen bin ich mehr als nur zufrieden. Ich bin sehr dankbar, sogar für jeden neuen Tag den ich erleben darf … und für die vielen Läufe erst recht! – Was mich etwas irritiert hatte, war der rapide Tempoverlust innerhalb weniger Jahre. Jetzt habe ich mich daran gewöhnt und wenn ich wieder etwas regelmäßiger laufen kann, dann wird es bestimmt ein super tolles (Lauf)Jahr!!!

      Vielen Dank dir, auch für die Be- und Verstärkung! Ich bleibe dankbar, bin nur manchmal sehr offen und ehrlich bzgl. der Irritationen, die ich quasi erlebt habe!

      Jaa, wir sind und bleiben Optimisten!
      Aus einem heute mal nicht dauerhaft verregneten Darmstadt liebe Grüße Manfred

  4. Ich würde das auch als gutes Laufjahr abhaken, lieber Manfred!
    Ich wünschte mir manchmal, ich hätte mit solchen detaillierten Statistiken angefangen… ich weiss nicht mal, wie viele Marathons ich gelaufen bin.

    2’000km, ein Berlin Marathon, ein MegaMarsch und ein NFftW-Challenge… ist doch wunderbar!!
    Insbesondere da du einige gesundheitliche Herausforderungen angehen musstest.

    Was hast du denn dieses Jahr vor? Wieder ein MegaMarsch?

    Jetzt hoffen wir, dass du das kühlere Wetter ausgiebig geniessen kannst, bevor der heisse Sommer wieder kommt.

    Liebe Grüsse aus dem windig-sonnigen Zürich!

    1. Liebe Catrina,

      ach, weißt du, Zahlen sind ja auch Schall und Rauch, wenn ich das mal so ausdrücken darf! Aber du weißt doch bestimmt, wo du überall schon mal einen Marathon gelaufen bist, da kannst du doch bestimmt eine Annäherung vornehmen. Das ist doch auch was wert!

      Natürlich triffst du es sehr gut, wenn du diese 4 Highlights herausstellst! Es war ein Jahr, das ich als insgesamt sehr gut betrachte, auch wenn ich mit den Dingen angefangen habe, die es oberflächlich als eher durchwachsenes Jahr erscheinen lassen! Mit den gesundheitlichen Herausforderungen habe ich ein Stück weit umgehen gelernt und vielleicht treten sie ja in dieser Form oder in der Stärke nicht mehr auf! … und wenn ich dann etwas kontinuierlicher durchlaufen kann, ja dann … 😆

      Der MegaMarsch in München ist leider an einem WE, an dem anderes eine Teilnahme blockiert. Vielleicht suche ich mir ein Ereignis dieser Art zum späteren Zeitpunkt heraus, oder … vielleicht klappt auch wieder ein Gebirgslauf, auch wenn es ein kürzerer werden sollte??!! – Gegen einen Berlin-Marathon sprechen in diesem Jahr mind. 2 Gründe: die unverschämte Preiserhöhung von über 20% über die Schmerzgrenze von 200 € und meine Unsicherheit über diese Distanz auf eine zufriedenstellende Fitness kommen zu können. Für einen Marathon-Marsch ist das Ereignis auf jeden Fall viel zu teuer! Da gibt es andere Events, die ein viel, viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben, da ich ja auch kein Racer mehr bin!

      Meine hartnäckige, wenn auch nicht so schlimme Erkältung, klingt ab, so dass ich jetzt langsam wieder anfange … und dann hoffe ich auf kalte Tage und Wochen bis Ende Februar, oder in den März hinein! 😛

      Aus einem milden, heute mal nicht sooo verregneten Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

  5. Also ich finde das sieht nach einem ziemlich guten Jahr aus. Du bist gelaufen, gewandert, hast Berlin mitgenommen, die Nrftw Challenge durchgezogen, eine durchaus respektable Jahresdistanz erreicht, Grund zum Klagen gibts hier nicht, krank wird man halt mal zwischendurch, also in Summe: gut gemacht 🙂
    Darauf aufbauen und einfach weitermachen, oder? Wer weiß was dich dieses Jahr noch piekst, wo du unbedingt mitmachen möchtest, ich bin gespannt 🙂
    Liebe Grüße, Oliver

    1. Lieber Oliver,

      aber es heißt doch: man kann nie genug klagen! 😛 😆

      Nee, im Ernst, ich beklage mich auch überhaupt nicht. Ein paar Dinge zwischendurch ließen mich irritiert zurück, weil sie hartnäckig und/oder für mich neu waren. Ich hoffe, dass ich damit umgehen gelernt habe. Ich war halt früher verwöhnt von meinem Talent! 😉

      Der km-Umfang z. B. lässt mich sehr zufrieden sein und einige Highlights waren auch super schön. Zudem genieße ich die Familie und bin sehr dankbar für mein allgemeines Wohlbefinden. Laufen ist ja auch nur ein Hobby und es gibt weitere schöne Beschäftigungen!

      Fürs neue, genau, da warte ich ab, was mich da so anfixen wird! 😉 Bin auch gespannt, auch bzgl. dessen, was man bei dir und euch lesen wird und/oder bin dir und euch hören wird!

      Liebe Grüße Manfred

  6. Lieber Manfred,
    da ist ja ordentlich was zusammengekommen! Und was man nicht alles in Tabellen und Zahlen fassen kann 😉
    Ganz besonders gefällt mir der Laufschuhname „Endorphin Shift“ und noch mehr der dokumentierte Spaßfaktor. Möge er auch 2024 auf vergleichbarem Level bleiben!

    1. Liebe Lizzy,

      da lässt sich definitiv ne Menge in Zahlen und tabellarisch zusammen- und auch überhaupt erfassen. 😉

      Zum Namen: Ich habe den Schuh noch nicht lange genug, um beurteilen zu können, ob er, genauso wie die körpereigenen Endorphine eine Dopaminausschüttung (Glückshormon) und damit eine Erregung unterstützt. 😛 Zumindest läuft es sich gut! 😆

      Die Aufzeichnung des Spaßfaktors geht auf eine Idee von Helge zurück. Er kann gerne wieder steigen. Ich hatte schon ein Jahr, in dem war er bei 9,91 lag!

      Vielen Dank dir!
      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Fotoshooting

6. Februar 2024 6 Comments

Ich muss das mal probieren, 😉 dieses Freihandfotografieren à la Elke! Ein auf die Lauferei bezogen faules Wochenende lag hinter mir. Danach zog es mich gestern auf meine Nahost-Runde. Solange ich meine Craft-Handschuhe

reinfinden

8. Januar 2024 10 Comments

Es hatte mich relativ spät vor Weihnachten, aber eben doch erwischt. Nicht heftig, aber die Erkältung zog sich in die Länge. Die Feiertage waren sehr schön, die Lauferei selbst hab ich nicht wirklich

neuer Frühling (?)

15. Februar 2024 8 Comments

Unsere Enkelinnen hören ganz gerne mal Kinderlieder. Einfache Rhythmen für Mitmachbewegungen, unterlegt mit einfachen Texten, sind dann gefragt. Viele der Texte kann die Ältere schon auswendig und singt oft mit. 🙂 Teilweise kommt