Kinderherzstiftung

Von in 2019, Hilfsaktionen 10 Kommentare , , , ,

Das war für mich das Thema bei unserem diesjährigen Sponsorenlauf. Da passte es gut, dass Abdel seinen Maru-Lauf mit dem TV Semd gerade einmal 3 Tage vorher durchgeführt hatte.

Bei unserem Lauf soll nun ein Drittel der Spenden an die Kinderherzstiftung gehen. Wenn wir wieder so fleißig waren Sponsoren zu rekrutieren, wie in den letzten Jahren, dann könnten wieder ca. 30.000 € zusammen kommen. Dann kämen der Kinderherzstiftung und ihrer Forschung immerhin 10.000 € zu.
Ich hoffe es bald berichten zu können.

Das wäre doch ein richtig guter Betrag, mit dem wir Abdels Idee unterstützen könnten.

Am letzten Dienstag (03.09.) liefen (fast) alle Schüler unserer Schule, einige Eltern, sowie recht viele Kolleginnen und Kollegen auf unserer Runde. Dazu stecken wir jedes Jahr eine Strecke von fast 800 m auf unserem Schulgrundstück ab.

Startnummern und Zeitmessung werden seit einigen wenigen Jahren von einer professionellen Firma (race result) gestellt. Dies entspannt uns beim Rundenzählung.

Hier ein Foto vor einem Start:

Die Läufer müssen „nach oben“ weglaufen. Dann geht es auf dem Bürgersteig entlang unserers Grundstückes, bevor sie nach gut 100 m wieder aufs Gelände zurückkehren. Kurze Zeit später dürfen die Sportler den Hof unserer Betriebstechnik queren. An diesem Tag ist dieser Grundstücksteil mal für alle geöffnet. Wenig später überläuft man die Zeitmessmatte und eine Runde ist „vollendet“!

Vor und zwischen den Starts wuseln noch viele herum

während der Läufe aber wird natürlich Rücksicht genommen. Wir haben zum Glück überall so breite Wege, dass die Schnelleren  in der Regel sehr gut überrunden können. So kommt es dann auch, dass Langsamere nur walken und 5 oder 6 Runden schaffen, die richtig Schnellen aber auf 13 bis 15 Runden kommen, so wie unsere absolut schnellste Läuferin. Anfangs noch wollten ihr die Jungs die Hacken zeigen. Sie benötigte vielleicht 2 oder 3 Runden, dann hatte sie die schnellsten Jungs eingeholt. Am Ende hatte sie sogar dem besten Jungen mehr als eine Runde abgenommen … und das, obwohl sie nach einer Verletzung mit langer Rekonvaleszenz ihrer Aussage nach noch längst nicht wieder fit ist! – RESPEKT!

Da komme ich bei weitem nicht mehr mit! – Ich konnte es auch nur toppen, weil ich bei 3 Läufen an den Start gegangen bin und einfach nur 32 Runden abgespult habe! 😆

Eine erste Auswertung ist zwar gelaufen, so dass vor allem die Lehrer mal drüber schauen können um Unstimmigkeiten glätten zu können, aber alle gelaufenen Runden und vor allem die gespendeten Gelder sind noch nicht bekannt.

Wir hatten aber tolles Wetter, nicht zu warm, aber auch nicht verregnet. Die Atmosphäre hat gestimmt, so dass jeder Teilnehmer seine 45 Minuten auch gut absolvieren konnte. Diejenigen, die fertig, oder noch nicht dran waren, konnten sich auf unserer Aulawiese an Spielstationen tummeln, oder in der Mensa etwas zu essen und trinken einnehmen. Die Älteren hatten Helferdienste und unterstützten dadurch den reibungslosen Ablauf.

Ein Infostand der Kinderherzstiftung war aufgebaut und ein netter Herr der Stiftung stand gerne Rede und Antwort und erfreute sich an unserer tollen Atmosphäre. – Alles in allem also wieder eine lohnenswerte Aktion, mit der wieder viele Gelder für soziale Projekte gesammelt werden konnten.

10 Kommentare

    • Manfred |

      Lieber Markus,
      herzlichen Dank!
      Auf eine Initiative einer Kollegin hin, haben wir vor 9 Jahren angefangen uns auf diese Weise für soziale Projekte zu engagieren!
      … und ich hab halt einfach eine lange Trainingseinheit gemacht! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  1. Volker |

    Lieber Manfred,

    ein voller Erfolg, Glückwunsch an alle Läufer und Organisatoren. Wetter hat mitgespielt, der Erlös wird stimmen. Besser kann es doch gar nicht sein.

    Und: Ein schönes Bild von Eka und Dir!

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      Danke, im doppelten Sinne: einmal für den Glückwunsch an Läufer und Organisatoren. Das Wetter war definitiv gerade richtig, trocken, nur leicht bewölkt und nicht zuu warm! Die volle Summe können wir manchmal erst Wochen später verkünden, da manche Firmen so ihre „Zahlrhythmen“ haben.
      Zum anderen vielen Dank dafür, dass du das Bild als gelungen bezeichnest. Eine Kollegin hat uns beim ersten Lauf aufgenommen, in dem ich Eka begleitet habe!
      LG Manfred

      Antworten
  2. Christian |

    Lieber Manfred,

    Jungs im Teenageralter haben meist andere Interessen als im Kreis zu rennen 😉🤣 Da haben es die Mädels dann leicht 😀
    Ich finde solche Spendenläufe immer etwas sehr besonders Nützliches, es erfüllt einen bestimmten Zweck und geht über das Freizeitvergnügen „Laufen“ hinaus…egal wie viel Geld zusammen gekommen ist, einfach eine gute Sache 😊

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      ja, das stimmt. Da steckt ein deutlich größerer Nutzen drin, als nur Gelder zu sammeln und ein bisschen zu sporteln. Allein das Gemeinschaftsgefühl, das zumindest bei einem größeren Teil der Schülerschaft entsteht, ist nicht zu unterschätzen!

      Salut

      Antworten
  3. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    war die Zeit vorgegeben, die gelaufen werden konnte oder lief jede/r, solange sie/er wollte?
    Tolle Idee, schön, dass sie so gut angenommen wurde! 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      ein einzelner Lauf war auf 45 Min. (Unterrichtsstunde) begrenzt. Man hätte aber an allen 4 Läufen teilnehmen können. Eine Kollegin ist bei 3 Läufen 18 Runden gewalkt und ich habe während 3 Läufen 32 Runden gedreht. Von den anderen waren die meisten froh, dass es nach 45 Min. vorbei war! 😉
      Ja, es war eine tolle, Runde Sache!
      LG Manfred

      Antworten
  4. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    eine echt tolle Sache. Menschen bewegen sich und tun dabei was Gutes für andere, die es dringend brauchen.
    Das ist dann quasi doppelt gut 🙂
    Ich finde das richtig toll, das ihr das jedes jahr wieder organisiert.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      vielen Dank!
      Nicht alle Schüler machen begeistert mit, aber der Anreiz nicht in den Unterricht zu müsseen, hat für die meisten doch ordentlich „Zugkraft“! 😉
      … und damit Gutes tun …
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?