Müüüde

Von in 2019, mal was anderes 18 Kommentare ,

… aber ich glaube zumindest eine der Ursachen zu kennen und brauche mich eigentlich nicht zu wundern!

Im Eingangsbild habe ich 3 Begriffe rot hervorgerufen. Alle 3 betreffen meine letzten Labor-Werte und alle 3 fallen sie z. T. deutlich zu niedrig aus! 😳 Zusätzlich habe ich noch einen recht niedrigen Kreatinin-Wert (unter normal). Der könnte u. a. durch mein Untergewicht verursacht werden? … und auch dadurch, dass ich mich seit ca. 20 Jahren fast ausschließlich vegetarisch ernähre. Nur ab und an kommt mal ein bisschen Fisch auf den Tisch!

Und diese Woche war ich wirklich sehr müde, so dass ich gestern sehr froh war laufend pausiert zu haben! 😉

Heute, am frühen Nachmittag, hab ich mir trotz der anhaltenden Müdigkeit einen Ruck gegeben. Bevor ich durch irgendwas „Füllendes “ schwer und träge werden konnte, bin ich in die Klamotten gesprungen und ohne Mittagessen los! Am Abend hätte ich keine Gelegenheit gehabt, da unser Winterfest anstand. In unserer Schule entzerren wir die Adventszeit und machen keine Weihnachtsfeier, sondern ein Winterfest als Betriebsfeier.

Meine Scott waren trotz einer ersten (Trocken)Putzaktion nicht ganz so sauber geworden, wie ich es mir erhofft habe. Waren sie doch am Sonntag das 1. Mal im Einsatz … ich mag doch keinen dreckigen NEUEN Schuhe! 😥

 

So disponierte ich um, zumal es an der Zeit war, mich von den INOV8 Race Ultra zu verabschieden. Ein letzter Lauf sollte sie über die 1000-km-Marke führen … und dann weg damit! Nicht nur der Abrieb an der Ferse ist inzwischen mehr als deutlich zu sehen gewesen, inzwischen waren sie recht instabil geworden!

Nach (gefühlt) ewig langer Wartezeit auf das GPS-Signal bin ich los. Der 1. km war schon nicht sooo langsam (6:05 Min.), aber plötzlich, schon ab dem 2. km, lief es immer besser. Muss ich erst sooo müde werden, bevor ich … ? 😳 … oder waren es die 5 Grad und der Sonnenschein … wohl eher nicht!

Für die 4 Kilometer von 2 bis 5 brauchte ich dann 20:44 Min. Der 5:11er-Schnitt war schon recht ordentlich! 😉 Bei Halbzeit stand der Tacho bei 26:49 Min. Da dachte ich schon, dass ich für momentane Verhältnisse und bzgl. meiner Müdigkeit recht schnell unterwegs bin … und von km zu km erwartete ich zunehmend matter zu werden, aber … fast nix passierte. Nur auf dem letzten km machte ich ein bisschen ruhiger … und doch brauchte ich für diese 5 km nur 24:13 Min.

Die 10er-Strecke war natürlich mit 40 hm auch topfeben, aber eine Zeit von 51:02 Min. hinlegen zu können, hatte ich bei weitem nicht erwartet! – Was wäre denn drin, wenn die Werte alle stimmten? 😛

18 Kommentare

  1. Volker |

    Lieber Manfred,

    es ist doch immer wieder das gleiche. Die Läufe, die man todmüde und unmotiviert startet, enden als Top-Lauf. Da müßte man es sich schon fast wünschen vor einem Lauf restlos kaputt zu sein.

    „Trotzdem“ wünsche ich Dir, dass Deine Müdigkeit wieder verfliegt und Deine Blutwerte keinen Anlaß zur Sorge geben. Ich kann mit den Begrifflichkeiten nicht viel anfangen.

    10 km mit 40 HM sind übrigens nicht topfeben, weil ja 40 HM drin sind 😆

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,
      ich dachte, dass man 40 hm vernachlässigen kann! 😛
      An die Verbesserung der „Werte“ muss ich schon aktiv dran gehen. Aber ich mache mir keine Sorgen!
      Sooo müde wollte ich aber nicht immer starten! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  2. Christian |

    Lieber Manfred,

    dann hoffe ich, dass sich die Anämie erklären und beheben lässt. Eisen? B12?
    Ein zu niedriges Krea macht auf jeden Fall keine Müdigkeit 😊
    Deine 10er Zeit ist mehr als gut, wenn auch das Profil flach war. Gratuliere!

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      den niedrigen Krea wollte ich nicht mit der Müdigkeit in Zusammenhang gebracht haben. Wenn dieser Eindruck entstanden ist, tut es mir leid. Die anderen 3 Werte haben sicherlich mit einem gewissen Eisenmangel zu tun. Da muss ich dran.
      Die 10er-Zeit ist in Relation zu meinem Alter und dem gestrigen „Zustand“ mehr als nur zufriedenstellend. … aber es zeigt auf, was möglich sein könnte! 😉

      Salut

      Antworten
  3. Elke |

    Lieber Manfred,
    ein schönes Beispiel, wie sich die Laborwertanalyse nicht unbedingt mit dem eigenen Befinden in Einklang befindet. Dennoch, ich würde schauen, die Werte in den normalen Bereich zu bringen. Wobei sich dann die Frage aufdrängt, wenn Du schon jetzt solche Werte erläufst, wohin soll Deine Rakete dann erst noch abheben?!
    Der Fersenabrieb an Deinen Innovs spricht Bände, höchste Zeit für deren Ruhestand. Und dann frisch ans Werk in neuen Tretern!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,
      die INOV8 sind weg, also keine Sorge mehr um meine Füße und die Statik überhaupt! 😉
      Meine Befindlichkeiten waren schon so, dass ich diese „miesen“ Werte gespürt, mich aber „zusammengerissen“ habe. Dadurch kam dann doch noch ein guter Lauf zustande, Biss zum letzten Kilometer! 🙂 Aber als Rakete hab ich mich nicht gefühlt, da muss noch was kommen!
      Um die Verbesserung der Werte bemühe ich mich!
      LG Manfred

      Antworten
  4. ultraistgut |

    Lieber Manfred, bin zwar kein Mediziner, wie Christian, aber ich dachte auch zuerst an Eisenmangel .

    Was wäre, wenn die Werte alle stimmten? Nicht auszudenken, du wirst alle Altersrekorde brechen, da können wir noch was erleben ! Das wird ein Jahr ! Vor allem dann erst in den Bergen, wir dürfen gespannt sein ! 😉

    Jedenfalls MEINE Daumen sind gedrückt – logisch !

    Antworten
    • Manfred |

      Vielen Dank, liebe Margitta,
      naja, es gibt auch andere fitte Ü60-Läufer … und auch noch fittere! 😉
      Danke für das Vertrauen, aber bitte nicht gleich zu viel erwarten, nachher enttäusche ich euch alle! 😆
      Aber an die Aufbesserung meiner Werte gehe ich dran!
      LG Manfred

      Antworten
  5. Oliver |

    Lieber Manfred, mit einer Blutuntersuchung sollte ja auch immer eine Empfehlung einher gehen. Als Vegetarier kann es halt zum einen oder anderen Mangel kommen (das mit dem Eisen kenn ich auch), was sagt denn dein Doc dazu?
    Aber Laufen macht scheinbar doch auch immer wieder munter, von Trägheit jedenfalls keine Spur bei deinem 10km Lauf 🙂
    Liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      da es eine urologische Untersuchung war und eigentlich „nur“ der PSA-Wert bestimmt werden sollte, war dies Zubrot und damit Service! 😉 Bisher hatte ich immer nur den PSA-Wert selber bekommen … fertig! Von daher erwarte ich diese Empfehlung nicht von einem Urologen!
      Bei meinem Hausarzt war ich damit noch nicht, wobei der sehr schnell zufrieden ist, es sei denn entscheidende Werte würden zuuu weit vom Normbereich abweichen. Manchmal hab ich den Eindruck, dass er den Eisenbedarf eines Ausdauersportlers (als Vegetarier) nicht so recht einschätzen kann, oder nicht so ernst nimmt?! Den Ferritin-Wert (so mein Eindruck) will er immer nicht bestimmen lassen, so nach dem Motto, dass der uns ja auch nicht mehr sagt! Sonst schätze ich meinen Doc sehr … aber im „Blutbildlesen und Bedarf“ eines Ausdauersportlers … ?

      Ich hab auch den Eindruck, dass mir nicht geglaubt wird, dass ich solche Mängel (Magnesium und Eisen) bei mir inzwischen erspüre!

      Helfe mir „anders“, z. B. über einen befreundeten Läufer, der auch Arzt ist! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  6. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    wenn die Eisenwerte der Grund für deine Müdigkeit sind, hoffe, dass du sie bald wieder in den Normalbereich bringst! 🙂
    Ich weiß ja nicht, wie die Sohle deiner Inov8 neu ausgesehen hat, aber die Unterschiede zu den Scott ist schon gravierend. 😀 Wobei ich ja meine Laufschuhe immer dann am liebsten mag, wenn sie schon so richtig durch den Wind sind! 😆

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,
      also, nicht dass der Eindruck entsteht, dass ich die INOV8 nicht mochte … mit denen konnte man so richtig gut laatschen, wenn du verstehst, was ich meine! 😆 Aber sie waren einfach zu instabil! 😥 … und bevor ich mit Schuhen barfuß unterwegs bin … 😛
      An den „Eisenwerten“ bin ich dran!
      LG Manfred

      Antworten
  7. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    oh, was machst du denn jetzt gegen diese Mangelerscheinungen? Ich leide ja quasi permament an Ferritin-Mangel, aber inzwischen habe ich das ganz gut im Griff. Das kann ja auch die Leistung ziemlich bremsen. Und wie du oben schon schreibst: bei Allgemeinärzten wird der Ferritin-Wert immer sehr stiefmütterlich behandelt. Ich habe da zum Glück meinen Arzt ganz gut erzogen und bekomme den Wert jetzt immer mit bestimmt. Und auch Behandlung im Falle von zu niedrig.
    Ich meine wenn du dich ständig müde fühlst, ist das ja auch nicht so doll. Das kann einen ganz schön behindern. Auch wenn du ja anscheinend beim Laufen wieder aufdrehst 😆
    Pass gut auf dich auf und bringe die Werte wieder in Ordnung. Wir verlangen ja ganz schön viel von unserem Körper, dann müssen wir ihm auch alles geben, was er dafür braucht 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,
      ich habe schon immer einen Hang zum Mangel! 😥 Seit Kurzem merke ich es wieder und habe es durch diese Laborwerte bestätigt bekommen.
      Mit Folsäure und B12 muss ich als Vegetarier sowieso aufpassen. Normalerweise kommt man ja mit guter Ernährung hin. Wenn man die aber über Weihnachten etwas vernachlässigt und nicht mehr so vollwertig ißt … ??? – Bzgl. meines Gewichts müsste ich ja ständig auf Diät leben, aber auf Mastkur! 😛 Nur ist das ja dann auch nicht ausgewogen! 😆 … und Magnesium und Eisen sind oft nur grenzwertig vorhanden!
      Genau, wir verlangen was: gerade mit diesen „Nahrungsbestandteilen“ muss ich vor allem aufpassen, wenn ich im Training wieder anziehe! Leider hatte ich dass vernachlässit. Jetzt muss halt substituiert werden! 😳
      LG Manfred

      Antworten
  8. Anna |

    Lieber Manfred,
    gegen Müdigkeit zu Kämpfen ist echt hart, vor allem wenn man sich noch Bewegen sollte bzw. möchte, das kann ich bestätigen. Aber auch ich habe schon feststellen können, dass es oft doch besser als erwartet geht, wenn man sich aufraffen kann.
    Die Zeit für den 10er ist absolut gut für ein Trainingslauf und es muss ja nicht immer schnell sein, es kann ja auch mal einfach Genuß sein – einfach weil Bewegung gut tut! 😊
    Gegen die niedrigen Blutwerte solltest Du wohl etwas unternehmen. Ich hoffe Du findest den Grund und kannst ihn beheben!
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,
      in gewissem Rahmen ist das alles möglich und machbar. Man braucht am Anfang einfach etwas mehr Geduld! Bei Müdigkeit laufe ich in der Regel los, ohne mich unter Druck zu setzen und (meist) kommt man (irgendwann) rein und es läuft!
      Von meinem Trainingszustand müsste mir nur langsam ein 10er in dem Tempo etwas leichter fallen, aber es muss ja nicht schnell sein! 🙂 Ich kann auch genießen, aber soooo müde geht genießen nicht so gut! 😆
      An einer Aufbesserung meiner Blutwerte bin ich dran!
      LG Manfred

      Antworten
  9. nido00 |

    Hallo Manfred,
    da bin ich ja mal gespannt, wie du das mit deinen Werten hinbekommst. Meine Blutwerte waren im Oktober auch nicht so toll, allerdings wurde Ferritin auch nicht gemessen von meinem neuen Hausarzt.
    Auch habe ich mich erinnert, dass vor 2 Jahren mein Vitamin D im Keller war (und das bei all der Sonne). Da es nicht nachgemessen wurde, habe ich einfach mal was Vitamin D eingeworfen. (Mit Eisen bin ich da ein wenig vorsichtiger.) Und zumindest Placebomässig hat es geholfen.
    Auf dass die Müdigkeit verschwindet!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,
      naja, Vitamin D kriegen wir hier in Mitteleuropa im Winter eh nicht genug. Da macht man Mut einer Substitution nix verkehrt. Ansonsten bin ich wohl Zürich anfällig für einen Eisenmangel! Ich werde ein bisschen Geduld haben müssen, werde aber beim nächsten Blutbild auf eine Ferritin-Messung bestehen.
      Auf dass die Müdigkeit verschwindet! 😉
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?