Tücke im Detail

Von in 2017, Hilfsaktionen 8 Kommentare ,

Ursprünglich haben wir bei unserem Sponsorenlauf die Runden von Hand zählen lassen. Das ist aufwendig und auch nicht immer ganz genau. Manchmal kommen die Schüler in riesigen Pulks in die „Zielkanäle“, so dass sie nicht immer zu erkennen sind. Als vor 3 Jahren dann der Regen einsetzte, war es gar nicht mehr vernünftig durchzuführen, da die Listen aufgeweicht nicht mehr richtig zu lesen waren.

So sollten elektronische Alternativen her, nicht zu teuer, da die Spenden 1:1 in die Projekte fließen sollen, die Schule aber auch nicht zu viel drauf zahlen will.

Dieses Jahr hatten wir nun zum dritten Mal das Material von IPTA gemietet. Für die Kollegen ist es erleichternd. Sie können ihre Schüler anfeuern! … und manche lassen sich dadurch auch animieren mitzulaufen! Allerdings ist das Material inzwischen in die Jahre gekommen und das hat auch Nachteile!

Es funktioniert so, dass man sein grünes Bändchen beim Durchlaufen des Zielkanals einfach über eine elektronische Box führt:

Da das Material aber nicht mehr in den Händen dieser Firma ist, sondern an die TU Darmstadt verkauft wurde, wird es wohl nicht mehr so gepflegt. Alle Bändchen mussten am Vorabend einzeln und neu ins System „eingelesen“ werden. Am Tag selbst bei der Ausgabe der Bändchen an die einzelnen Klassen fiel dann auf, dass schon einige dieser grünen Bändchen fehlten … vorher undenkbar, weil Herr Dr. W. Pejas sein Material äußerst umsichtig pflegte! – Weiterhin gaben nur zwei der vier Boxen Töne von sich. Es ist quasi als akustische „Absicherung“ gedacht. Alle Boxen erkannten die Bändchen, aber dass Box 3 und 4 nicht piepsten, irritierte die Schüler von Runde zu Runde.

Was solls, wir haben es „geschaukelt“ und die Schüler waren mit guter Laune und viele mit Feuereifer dabei! 🙂

    

Nach dem Lauf machten die Kollegen sogar ohne Murren mit, die Bändchen mit Wasser zu spülen, zu „kletten“ und anschließend wieder auf die Tafeln aufzuhängen. (s. Beitragsbild)

Bis zum nächsten Sponsorenlauf werden wir uns wohl wieder dran machen und ein moderneres System suchen, das wir dieses Mal sogar kaufen wollen. Ein eigenes System kennt man nicht nur besser, sondern kann auch von uns entsprechend gepflegt werden!

Über die Ergebnisse werde ich berichten, sobald diese vorliegen! 😉

8 Kommentare

  1. Christian |

    Lieber Manfred,

    die Tücken der Technik und dann auch noch nicht im Top-Zustand, da kann ich gut verstehen, dass die Zufriedenheit nicht vollkommen ist, aber die Zukunft bringt vielleicht ein verlässlicheres System.
    Schön, dass der Lauf so geklappt hat und Deine Rasseltest scheint überwunden?!

    Salut

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Christian,
      dieses Jahr haben wir es ja gewuppt! 🙂
      Für die Zukunft hoffe, dass wir was finden, was die Geschäftsführung auch bezahlen will!
      Die Unbillen einer ersten Erkältung verklingen zusehends!
      Salut! Manfred

      Antworten
  2. ultraistgut |

    Lieber Manfred, ganz schön kompliziert und wohl auch nervend ! Aber ihr habt letztendlich alles im Griff, wie es sich für einen “ anständigen “ Sportlehrer gehört !! 😉

    Es ist noch nicht so viele Jahre her, da wurden auch die Runden der 24-Stunden-Läufer noch von Menschen gezählt, jeder Zähler hatte eine Strichliste und eine Handvoll Läufer, da war es stets in unserem Interesse, dass wir laut an ihnen vorbei liefen, uns bemerkbar machten, damit für uns keine Runde umsonst gelaufen war. Aber auch das wurde dann zum Glück geändert, so nett der Kontakt zu SEINEM Zähler auch war.

    Ach ja, da sagen einer “ früher war alles besser “ .

    Das Paket mit der frischen Ostseeluft hat offensichtlich gewirkt ! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,
      danke für die gute Ostseeluft!
      Jetzt liegt der Lauf erstmal hinter uns. Mal sehen, wie es dann 2018 aussieht?! – Da gibt es durchaus Vorteile, wenn man gute Technik nutzen kann! 😉
      LG Manfred

      Antworten
  3. Oliver |

    Lieber Manfred, generell scheint es mir, dass ihr wirklich gute erzogene Schüler habt. Ist ja heute nicht selbstverständlich und deshalb immer schön zu lesen.
    Kann man diese Technik nicht gesponsert bekommen? Oder machen die Firmen sowas nicht?
    LG Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,
      grundsätzlich haben wir auf jeden Fall gut erzogene Schüler. Als Insider kennt man die Macken der einzelnen und möchte natürlich verbessern! 😉
      Sponsoring wäre ein Ansatz. Leider springen Sponsoren im ehrenamtlichen Bereich mehr und mehr ab. Vielleicht muss man anders und neu drangehen!
      LG Manfred

      Antworten
  4. Daniel |

    Hi Manni,
    schöne Veranstaltung, Glückwunsch!

    Schau mal evtl. auch ne Idee zum Mieten oder Kaufen:

    http://de.bibchip.eu/produkte/
    Wilfried Raatz hat sicher auch ne Idee…..

    Mikatiming ist sicher zu teuer……also ne Vermutung ausm Bauch!

    Schönes WE und bis bald!

    Grüße
    Daniel

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Daniel,
      danke für den Link. Kiek es mir mal an, wenn ich zuhause bin! 🙂
      WiRa fragen, auch ne Idee. Mal sehen, ob der nen Tipp hat? – Den letzten Tipp hatte ich vom Thomas Zöller!
      Bis demnächst!
      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?