ausgelatscht

Von in 2022 12 Kommentare , , ,

Zu meinem Glück gibt es gute Laufschuhe. Minimalschuh-, oder gar Barfußlaufen ist nix mit meinem Hallux Rigidus. Eine Polsterung muss sein und abrollen sollte er so, dass das Großzehengrundgelenk nicht (stark) belastet wird.

Toll getroffen hatte ich es beim Berlin-Marathon mit meinem New Balance Lerato. Es ist ein Laufschuh mit Carbonplatte. Wie sich herausstellte genau das richtige für mich, nicht einen einzigen Schritt hatte ich mein lädiertes Gelenk gespürt!!! 🙂

Natürlich gibt es andere Schuhe, auch ohne Carbon, die bei mir funktionieren. Es sind inzwischen viele geworden, auch von unterschiedlichen Herstellern, mit denen ich gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Meist mussten sie etwas mehr Dämpfung aufweisen, um eben entsprechend gut zu funktionieren. … und 2019 hatte ich dann mal einen True Motion getestet.

Er war gerade auf den Markt gekommen, nicht für jeden, aber für mich passend. Im Anschluss an den Test habe ich mir das 1. Modell der Firma, den Nevos, in Blau zugelegt und bis zum Schluss begeistert getragen.

Dann wollte der Zahlenfreak mal wieder eine gerundete Zahl zu stehen haben. So wurde der Einsatz von ihm etwas in die Länge gezogen. Spätestens aber beim Sponsorenlauf, als mich sogar eine kundige Mutter, ehemalige Schülerin, auf meine Schuhe hin ansprach, war klar, dass die Teile weg müssen.

   

Die gerundete Zahl (1205 km) habe ich aber trotzdem geschafft! 😛 Die beiden etwas unscharfen Bilder sind dann kurz vor dem Container entstanden! 😆

12 Kommentare

  1. Catrina |

    Lieber Manfred
    Ich habe noch nie von dieser Marke gehört, scheint aber gut zu sein!
    Cool, dass sie über 1’000km gehalten haben, genauso wie man es von einem Schuh erwarten kann.
    Wieso wolltest du 1’205km erreichen? Soooo rund ist diese Zahl ja eigentlich nicht?

    Liebe Grüsse aus dem bedeckten Cape Town!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      es ist ein recht junger deutscher Schuh, den 2 Biomechaniker entwickelt haben.

      https://truemotion.run/de/explore/passion

      Der eine, Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann, hat sich auch als Prof. einen Namen gemacht.

      Mit rund meinte ich die 1.200. Es sind dann halt 5 km mehr geworden. Der Vollständigkeit halber habe ich sie auch angegeben, war etwas missverständlich. Aber 1.000 sollten Schuhe schon halten!

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    bye-bye, farewell und so weiter…
    Ich tu mir ja sehr schwer damit, langgediente und gerngetragene Schuhe dann auch wirklich zu entsorgen. Deswegen zögere ich diesen Zeitpunkt auch immer hinaus, indem ich sie, je älter sie werden, nur noch sehr selten trage! 😉

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      yeah, bye bye! 😉

      Es gibt bei mir auch Schuhe, von denen ich mich nur ungerne trenne, aber in solch einem Falle, in dem sie mir nicht mehr die gewohnten Dienste leisten … weg! Der Nevos wurde immer schwammiger und hat nicht mehr so den gewohnten Halt geboten. … und wenn dann sogar die Außensohle und das Innenfutter deutliche Gebrauchsspuren aufweisen, fällt es mir nicht mehr so schwer. Angeblich ist ja die Innensohle zuerst hinüber, nur sieht man die nicht! 😆

      Ich hab es hier umgekehrt gemacht und diesen Schuh häufiger getragen, damit er endlich in die Tonne kann! 😉

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. ultraistgut |

    Wie gut, dass es für jeden DEN richtigen Laufschuh gibt. Freut mich für dich, dass du das Glück hast, sozusagen fußgerecht laufen zu können. Sieht auch noch gut aus , was will Manfred mehr ??

    Auch ich habe im Laufe meines Läuferlebens schon so viele Schuhe zu Fall gebracht, allerdings muss ich mit Freude feststellen, je weniger Sohle, je weniger Dämpfung (Barfußschuhe ) umso weniger Verschleiß, so trage ich meine Favoriten über Jahre hinweg, die sind einfach nicht totzukriegen, auch ein Vorteil !

    So “ schlimm “ allerdings wie deine alten Dinger sahen meine nie aus, frag‘ mich bitte nicht, warum !!

    Allzeit gute Läufe, du bist gewappnet !

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ja, ich bin froh, dass auch ich immer wieder noch Schuhe finde, die bei mir und für mich funktionieren! Mit minimalen könnte ich nix Langes mehr laufen.

      Sei froh, dass du so unterwegs sein kannst, wie du es möchtest. Ich seh in meinem Material nur keinen Nachteil!

      Früher nannten wir solche minimalen Schuhe direkt. Auch sie hatten keine Dämpfung und wurden als Wettkamofschuh bis Marathon gelaufen. Längeres lief ich ja noch nicht. Generell hielten diese ‚alten‘ Schuhe länger, bis 3.000 km. Es war ja härteres Material, auch das, was für die Dämpfung genommen wurde, dadurch sahen sie auch nicht immer so verlatscht aus.

      Allerdings war bei dem True Motion nur die Sohle etwas lädiert. Dass er nicht mehr so viel Halt geboten hat, war ihm nicht anzusehen und von oben sah er noch gut aus. Leider hatte ich kein Bild von dieser Ansicht.

      Danke dir auch allzeit gute Läufe. Gewappnet bin ich, hab schon für ordentlich Nachschub gesorgt.

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. Oliver |

    Kennst ja meine Meinung zu (egal welchen) Laufschuhen: läufts du schmerzfrei, dann sind es die Richtigen 🙂 Zur Zeit geht der Trend ja scheinbar tatsächlich wieder zu mehr Dämpfung, bzw. dickeren Sohlen (schau dir mal die neueren Altra Schuhe an), das ist nix für mich, aber muss es ja auch nicht.
    Bei den True Motion fällt mir auf: kein Wunder wen sich die Ferse schnell abnutzt, da ist ja auch nicht viel Fläche durch diese U-Form. Gut dass es unterschiedlichste Schuhe gibt, so hat jede/r die Chance die Richtigen zu finden.
    Liebe Grüße, Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      kurz und knapp – da gehe ich mit! 🙂
      Allerdings ist mir der Trend ziemlich egal, wichtig ist mir, dass es bei mir passt … wenn es dann übereinstimmt, also Trend und ‚Nutzwert‘ für mich … auch schön! 😛 – Altras gibt es in meinem Laufladen, es muss halt auch mit dem Abrollverhalten stimmen.

      Schnell abgenutzt? – Man geht heute von 800 – 1.000 km aus, da hat doch mein Schuh recht lange gehalten! Oft lässt man sich eh zu sehr vom Aussehen der Außensohle leiten, die Haltbarkeit der Innensohle ist viel wichtiger, aber das kann man halt nicht sehen! Bei dem True Motion habe ich es dadurch gemerkt, dass er nicht mehr nur gedämpft war, sondern zunehmend weniger Halt geboten hat! Ein Kriterium für die Abnutzung der Innensohle!

      Ich bin froh, dass ich trotz meiner genetischen Disposition noch so gut unterwegs sein kann! 😆

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  5. Volker |

    Moin Manfred,

    1200 km sind schon eine stramme Leistung für einen gedämpften Laufschuh. Es gab Zeiten, da habe ich mich dann immer gefreut wie ein Kind, wenn ich dann endlich mal wieder in niegelnagelneue Schuhe schlüpfen durfte. Ich hoffe diese Freude wird Dir nun auch wieder zuteil 😀

    Liebe Grüße
    Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      für einen Schuh heutiger Bauart auf jeden Fall. Das Zwischensohlenmaterial ist leichter geworden, dafür hält es längst nicht mehr so lange. Früher, ja früher … nein, ich bin nicht der Meinung, dass da alles besser war! 😆

      Jetzt freue ich mich auch auf den Neuen! Es ist ein ON, der bei einer ersten Benutzung schon einen richtig guten Eindruck hinterlassen hat.

      Da ich noch 2 andere Laufschuhpaare habe, die ‚kurz vor der Tonne‘ sind, kann ich mich bald noch 2 x freuen. 😉

      Momentan aber solidarisiere ich mich mit dir und pausiere wegen einer Erkältung. 😳

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
        • Manfred |

          Lieber Volker,

          wie jetzt, soll ich mich nicht mit dir solidarisieren? 😛
          Vielen Dank für die guten Wünsche, da geht es mir schon gleich viel, viel besser!!!

          Auf dass deine Narbe bald nicht mehr zu sehen ist und alles gut verheilt, am besten auch schmerzfrei!
          Liebe Grüße Manfred

          Antworten

Und, was denkst du?