Die Vor-Weihnachtszeit wird ja im Allgemeinen als besinnliche Zeit bezeichnet. Die Wenigsten nutzen aber diese Vorweihnachtszeit zur Besinnung. Mir geht es genau anders herum. Ich habe jetzt die Zeit mich auf vieles zu besinnen, oder über vieles nachzudenken, denn ich bin bis auf weiteres krankgeschrieben.

Am 13. November habe ich endlich die längst fällige Arthroskopie an meinem Problemknie durchführen lassen. Mein Innenmeniskus (rechtes Knie) war ein gutes Stück quer eingerissen und inzwischen ordentlich „zerfleddert“. Dies hat dazu geführt, dass der Knorpel am Oberschenkelknorren teilweise abgerieben wurde. Höchste Eisenbahn also, endlich etwas zu unternehmen. Durch Empfehlung bin ich in der Park-Klinik Manhagen in Großhansdorf gelandet, definitiv eine Klinik der Spezialisten. Sie wirkt nicht nur äußerlich ansprechend, sondern macht von der Terminierung, über die beratenden Vorgespräche, bis hin zur Betreuung und Nachbehandlung einen sehr kompetenten Eindruck.

Und jetzt …
jetzt darf ich 3 Wochen überhaupt nicht und weitere 5 Wochen nur geringfügig belasten. 8 Wochen also in denen ich mich nur an Krücken fortbewegen kann. Erst danach darf ich mit meinem Bein zunehmend mehr auftreten, also „Druck ausüben“. Normales Sitzen tut mir ebenso wenig gut, wie ich zu langes Stehen (auf einem Bein) gar nicht aushalte. Also Beine hochlegen, ab und an etwas lesen und chillen. Zum Glück gehöre ich zu denjenigen, die sich eigentlich nie langweilen,

allerdings würde ich viel lieber die Zeile „von drauß vom Walde komm ich her“ wenigstens hin und wieder umdeuten!

Aber ich will nicht lamentieren … NEIN … ich bin sogar happy, dass durch eine Mikrofrakturierung die berechtigte Hoffnung besteht, dass sich dort neuer Knorpel bildet.
Ich übe mich in Geduld, mache erneut meine Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen und freue mich darauf ab Mitte Januar wieder zunehmend belasten zu dürfen.

Vorher kann ich hoffentlich wieder einmal ganz anders die Vor-Weihnachtszeit als besinnliche Zeit genießen!

2 thoughts on “Besinnliche Zeit?”

  1. Moin Manfred,

    ich wünsche Dir, dass Du bald wieder fit wirst! Ich verstehe, dass Dir das Laufen fehlt. Das ist ja Dein Hobby, Du nutzt es zum Abschalten, Runterkommen und Nachdenken.
    „Nach einem Lauf fühlt man sich immer besser, als vorher“ so geht es mir jedenfalls.

    Ich finde es schön, dass Du es positiv siehst und die „gewonnene“ Freizeit anderweitig nutzt. Zeit mit der Familie, der Frau, Freunden etc. Ist ja ähnlich wie nach einem großen Wettkampf. Man hat viel Zeit reingesteckt, und nach einen tollen Event fährt man ja auch „runter“. Und hat mehr Zeit!

    Manche Dinge finden danach wieder mehr Beachtung!

    Spannung und Entspannung!

    Und ich bin sicher du kommst im neuen Jahr nach vollständiger Genesung wieder stärker zurück!!!
    Die Jahreszeit ist ja auch besinnlich!!!

    Alles Gute und bis bald!

    Daniel

    1. DANKE für die guten Wünsche!
      Eine vollständige Genesung, lieber Daniel, kann es nach einem „Schaden“ nicht geben. Es besteht aber die berechtigte Hoffnung, dass sich so einiges regeneriert! Entsprechend hoffnungsvoll blicke ich auch in die Zukunft. An einen neuen Aufbau kann ich sowieso erst ab Mitte Januar gehen. Bis dahin übe ich mich, wie geschrieben, in Geduld.
      Bleibt ihr wenigstens fit!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Swissalpine Davos 2015

28. Juli 2015 2 Comments

Daniel hat es geschafft! Da Daniel meine Einträge am häufigsten kommentiert, also ein fleißiger Leser meines Blogs ist, möchte ich ihm einen kurzen Eintrag widmen! Ich habe Daniel noch nicht gesprochen, weiß aber,

Profilierter Trainingslauf

16. August 2015 2 Comments

Es war mal wieder Zeit für einen profilierten Trainingslauf zur Burg Frankenstein hoch. Ich bin zwar noch nicht fit, aber von nichts kommt ja bekanntlich nichts, auch kann man Steigungen ganz moderat hinauf

Sponsorenlauf – Ergebniskorrektur: 26.580 €

2. November 2015 0 Comments

Das ist doch einen extra Eintrag wert! Auf unserer ersten Schulelternbeiratssitzung wurde bekannt gegeben, dass sich die Sponsorengelder für unsere beiden Projekte nochmals erhöht haben. Da hatte unsere Verwaltung nichts einzuwenden und hat