it’s done

Von in 2020 18 Kommentare , , ,

Eigentlich will ich hiermit nur kundtun, dass ich auch endlich die 1000er-Marke überschritten habe. 😉

Es war ja längst überfällig, nachdem ich vor 14 Tagen schon fast dran war. Aber egal, jetzt isses vollbracht! 🙂

Für den Vollzug hatte ich mir allerdings einen Tag mit Doppelbelastung ausgesucht … naja, ausgesucht stimmt wieder nicht so ganz. Es überkam mich eher!

Am Spätvormittag hatten wir eine schöne Wanderung über gut 16 km mit 359 hm gemacht. Natürlich schlossen wir das Ganze in einem netten kleinen Café ab. – Wat mutt, dat mutt! 😆

… und dann am Spätnachmittag überkam es mich! Ich suchte mir eine schön profilierte Runde raus, sprang in meine Laufklamotten und zog los. Wiedermal war es eine Strecke, bei der es schnell ordentlich zur Sache ging. Unterwegs nutzte ich tolle Trails und wurzelige Pfade, so wie ich sie liebe … ganz in meinem Element!

  

Abrundend noch bemerkt: die Höhenmeter der Wanderung hab ich natürlich gemerkt, bin ja nicht mehr ganz 30, auch wenn mich meine Uhr noch auf 31 schätzt … zumindest meldet sie das hin und wieder! 😛

Meine Laufrunde von 13 km mit 289 hm absolvierte ich in guten 85 Min. *freu*

Jetzt habe 1008 km geschafft und sollte bald mal zum Angriff ins 2. Halbjahr blasen. 😉

18 Kommentare

  1. Elke |

    Lieber Manfred,
    hey, das ist ja aber schonmal ein Halbjahresergebnis, auf das Du richtig stolz sein kannst! Vor allem, wenn man bedenkt, wie es noch vor einigen Monaten bei Dir stand. Super, ich freue mich mit Dir mit! Da kann ja dann die zweite Jahreshälfte kommen! (Aber immer schön mit Augenmaß und nichts übertreiben…)
    Liebe Grüße und bleib gesund!
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      vielen Dank dir … auch für die Mahnung alles schön mit Augenmaß anzugehen! … kann ja nicht schaden. 😉 … werde mich bemühen mich dran zu halten!

      … und ja, das Halbjahresergebnis muss im Zusammenhang gesehen werden, sehr wohl! 😆

      Also, vielen Dank und bleibt auch ihr gesund!

      LG Manfred

      Antworten
  2. Catrina |

    Lieber Manfred!
    Herzliche Gratulation zur 1’000 Marke!
    Es ist ja nicht ganz einfach, dieses Ziel zu erreichen wenn man mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen hat.
    Einen Lauf nach einer 16km Wanderung mit fast 400HM würde mir nicht in den Sinn kommen. 😉
    Aber bei diesen coolen Wurzelwegen verstehe ich natürlich deinen Drang, noch einen 13km hinzulegen.
    Gut gemacht!

    Mal sehen, was das zweite Halbjahr alles so bringt! Wir sind gespannt!

    Liebe Grüsse aus dem halb-sonnigen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      vielen Dank für die Gratulation!

      Der „Kampf“ gg. Krankheiten und Verletzungen gehört hoffentlich erstmal für ne Weile der Vergangenheit an.

      Wanderung und Lauf ist nicht gewöhnlich, aber es zog mich förmlich raus! 😛

      Was so kommen wird? Mal sehen, spannend bleibt es immer! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  3. Anna |

    Lieber Manfred,
    schön zu lesen, dass es deinem Rücken wieder besser geht. Da hat das „einrenken“ doch geholfen. Am Vormittag eine schöne lange Wanderung und am Nachmittag noch einen Traillauf mit Höhenmeter, das macht nicht jede 31jährige mit. Toll! 💪 Und dabei noch den 1000er geschafft – so soll es im 2. Halbjahr weitergehen!
    Liebe Grüße Anna

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Anna,

      ja … und auch schön einen „freieren“ Rücken zu spüren! Es wäre wirklich schön, wenn es erstmal befreiter weiter ginge! 😉 Danke dir!

      Wanderung und Traillauf ist nicht normal, aber vielleicht bin ich ja auch nicht normal! 😛

      Auf ein Neues im 2. Halbjahr!

      LG Manfred

      Antworten
  4. Oliver |

    Lieber Manfred, sehr erfreuliche Meldung! Das klingt doch wieder richtig gut, vor ein paar Monaten hattest Du immerhin noch mit allerlei gesundheitlichen Dingen zu kämpfen. Dafür ist die 1T-Marke doch wirklich beachtlich!
    Jetzt nur nicht übertreiben und vor allem gesund bleiben um die schönen Trails geniessen zu können 🙂
    LG Oliver

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Oliver,

      ja und manchmal habe ich gedacht von all den Dingen nix zu berichten, auch weil sie Geduld gefordert und teilweise verunsichert haben. Aber sie gehören zum Leben, also auch zum Läuferleben dazu. Wichtig ist, genau, einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist … oder wie ich gerne sage: nach jedem Tief kommt auch wieder ein Hoch. Für mich eine ganz wichtige Aussage für Ultraläufe, denn da kannst du immer Tiefs haben!

      Jetzt geht es gerade langsam aufwärts, von daher ist es wieder eine spannende Phase. Wenn ich jetzt mal länger ohne Verletzung und Krankheit bleibe, passt das nicht nur zu einem fitten Rentnerdasein, ich kann evtl. wieder was planen. Hoffentlich dem Virus zum Trotz! 😳

      Richtig: nicht übertreiben, damit wir genießen können, du auch! 😉

      LG Manfred

      Antworten
  5. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    was heißt da überfällig? Wenn sie voll sind, sind sie voll – die ersten 1000 dieses Jahr! 😉
    Gratuliere dir. Schön, dass dir nun auch die Statistik deine gute Verfassung wiederspiegelt. Ich drück dir die Daumen, dass es so bleibt und du weiterhin viele gesunde Kilometer abspulen kannst. 🙂

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      naja, in den letzen 3 Jahren war ich halt früher dran, also nur im Vergleich gemeint!

      Aber, vielen Dank erstmal für die Gratulation. Seit die doofen Rücken-Blockaden behoben sind, geht es mir insgesamt besser! 🙂 … und dein Daumen drücken ist bestimmt die halbe Miete, dass es erstmal eine Weile so bleibt!

      LG Manfred

      Antworten
  6. ultraistgut |

    Lieber Manfred, sagte ich es nicht schon einmal: es geht aufwärts ! Und wenn du schön brav bist, auf deinen Körper hörst, dann kann es nur noch besser werden, aber davon gehe ich ja bei dir aus.

    Auf ein neues Halbjahr, bin gespannt, wie es enden wird !! 😎

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      vielen Dank dir!

      Krankheiten, wie in Februar/März können einen immer ereilen. Für die genetische Veranlagung (Faktor V) kann ich nix und alles andere will ich bewusst so gestalten, dass es möglichst lange auf einem stabilen und gesunden Level weiter geht! Ansonsten bin ich auch gespannt, was jetzt so kommt! 😉

      Auf ein Neues und
      LG Manfred

      Antworten
  7. Volker |

    Ohhh, der liebe Manfred spricht Plattdeutsch! 🙂

    Noch habe ich satte 80 km Vorsprung vor Dir, da ich aber nach wie vor mit meiner Ferse rumhampel, wird es wohl bald Geschichte sein. Also mach endlich hinne, damit wir es hinterunsbringen, je eher desto besser!!! 😆

    Darüberhinaus sollte sich mein Laufuhr besser nicht erdreisten mein Alter zu schätzen, es könnte ihr Todesurteil sein 👿 😀

    Ich gratuliere zu den 1.000 und zu Deiner Doppelnummer, hoffentlich noch ganz ohne Doppelherz 😛 Sorry, das Wortspiel konnte ich mir nicht verkneifen, nimm es mir bitte nich übel 😳

    LG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      Plattdüütsch snacken tu ick ja noch nich! … ein paar Begriffe krieg ich wohl hin … mehr nich! 😉 Also lass ich die Kirche im Dorf! 😆

      Wollen wir es ganz schnell machen … und ich zähle im Sommer die km unserer Wanderwoche dazu? 😆 – Aber einen alten Mann hetzen geht gar nicht! … immerhin bin ich ab August offiziell Rentner, Jungspund! 😛 (nicht despektierlich gemeint)

      Naja, von meiner 1. zur 2. Einheit in dieser Woche bin ich um 5 Jahre gealtert. Erst war ich 31 und dann 36 … wenn das so weiter geht! 😱 Da brauche ich bald wirklich dieses Doppelherz-Zeugs, warum sollte ich dir also das Wortspiel übel nehmen! 😉

      Machs gut und halt dich tapfer!

      LG Manfred

      Antworten
  8. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    gratuliere! 1000 Km und das schon im Juli ist ganz schön ordentlich. Vor allem wenn man bedenkt, das du zwischenzeitlich auch mit einigen Unterbrechungen klar kommen musstest 🙂
    Die Wege bei dir sehen echt toll aus. Ich liebe ja so Pfade mit Wurzeln quer durch den Wald.
    Das läsuft sich irgendwie immer so locker und leicht, vor allem auch wegen dem Waldboden.
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      schee, gell … der Umfang und die Wege! 😉 Da ist man richtig motiviert! 🙂

      Danke für die Gratulation! Jetzt geht es hoffentlich ohne Unterbrechungen weiter! Mal sehen was kommt!

      Dir und euch auch alles Gute und
      LG Manfred

      Antworten
  9. nido00 |

    Lieber Manfred,
    sehr schön die 1000k geknackt – ich freue mich. Aber an einem Tag laufen und Wandern mit Höhenmetern? Puh, da bist du ja wirklich ganz schön fit. Einfach mal weiterlaufen dann schafft die Uhr noch die 20er Jahre ;).
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      vielen Dank dir!

      Irgendwie ging beides recht gut, zumal wir recht früh von der Wanderung zurück waren und ich ein bisschen chillen konnte! 😉

      Naja, wenn die Uhr nicht mehr auf die „20er kommt“, sollte mich das nicht kümmern, zumal die 30er die besseren Ausdauersportjahre sind. Die persönliche „Top-Ausdauer“ entwickelt man eh erst ab 25 und oft wurden persönliche und z. T. auch Weltrekorde erst mit 35 bis 40 gelaufen, s. a. Eliud Kipchoge, der bei seinem „Wienlauf“ auch fast 35 war.

      Versteh mich aber bitte nicht falsch, da ich ja keine Rekorde (mehr 😛 ) laufen will.

      LG Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?