Volker wollte beim Oldenburg-Marathon den Müller & Egerer-Lauf über 5 km mitlaufen und Karina schlug vor, Volker virtuell zu begleiten. Viel war ich nach dem Berlin-Marathon noch nicht wieder gelaufen, wollte aber mitmachen und die 5 km sollten doch machbar sein! 😉

Dumm war nur, dass mich die Ironman-WM der Frauen auf Hawaii interessierte, HR 3 die WM live übertrug und meine Nachtruhe dadurch sehr kurz ausfiel! 😆 Der Müller & Egerer-Lauf wurde aber zum Glück erst um 13:30 Uhr gestartet, so dass ich genug Zeit hatte meinen Kreislauf vorher anzukurbeln!

Nach ein paar Dehnübungen lief ich mich ca. 2,5 km ein und trabte zu meiner virtuellen Startlinie auf der Mühlschneise! Meine Uhr hatte das GPS-Signal, ich machte ein Selfie und startete pünktlich um 13:30 Uhr!

Den 1. km lief ich schnell los, sicherlich auch wegen des geringen Gefälles.  😉 Nach dem immer noch schnellen 2. km merkte ich schon auf dem 3. km, dass ich noch nicht wieder so weit bin das Tempo der ersten beiden kms durchziehen zu können. Nach dem selbstgewählten Wendepunkt, fielen km 4 und 5 noch schwerer und der 5. km war gefühlt der langsamste. … aber Gefühle können trügen, s. Aufzeichnungen: 😛

   

Allerdings stimmen die beiden Datenblätter nicht ganz überein, zumindest weist die Liste (li.) andere Höhenmeter im Auf- und Abstieg auf. Werden sie in den Summen (re.) jeweils auf- oder abgerundet?

Beim Treffpunkt des Eberstädter Lauftreffs war ich durch, bevor noch mehr an Tempo verloren ging! Insgesamt war ich aber sehr dankbar, dass ich mich der Idee angeschlossen und der Herausforderung gestellt hatte!

Vielen Dank an Volker und Karina und die virtuellen Begleiter, wie Elke, Doris, Helge und Oliver.

… und Karina GUTE BESSERUNG!!!

Meine Strecke im Westwald lief ich auf dem Terrain des virtuellen Silvesterlaufs von 2020. Mit dem Wetter hatte ich Glück, da es nur 10° waren. Zudem wehte ein leichter Wind, der für geringe Erfrischung sorgte! 😉

 

  •   Roni ist jetzt zu ihrer Ortszeit unterwegs! 🙂

16 thoughts on “Müller & Egerer Lauf”

  1. Lieber Manfred,
    ein guter Lauf – ich hoffe du bist auch selber zufrieden? Tolle flache Strecke. Ich habe mich bemüht nur in der flachen Nachbarschaft rumzugurken, aber musste doch noch 34 HM rauf und 36 runter mitnehmen.
    Die virtuelle Idee war wunderbar!

    1. Liebe Roni,

      danke dir!

      Ja, ich hab da einen flachen Abschnitt gefunden, der am Anfang doch geringfügig welliger ist, als er erscheint. Aber eigentlich nicht der Rede wert! 😉

      Ich bin sehr zufrieden, vor allem, dass mich meine Verspannungen nicht gehindert haben. Oder gaaaanz langsam schlagen Dehnübungen und Massagen (mit Folterwerkzeug Massage-Pistole) an?! Wäre schön!

      34 hm sind auch noch nicht viel, aber doch deutlich mehr, als bei mir.

      Die virtuelle Idee war toll!
      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    haha, von Darmstadt aus in Oldenburg mitlaufen virtuell machts möglich! 😉
    Das spornt dann auch an, doch mal Gas zu geben, wunderbar, da ging es mir wie dir. Das war ein schönes getrennt-gemeinsam-Erlebnis!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      so wie es ja auch vom Rheinland aus geht! 😆

      Da ist ja auch frau gleich nochmal schneller unterwegs gewesen! Sehr gut, hat Spaß gemacht, so gemeinsam getrennt! 😉 … und gerne immer wieder mal!

      Aus einem kälteren, aber sonnigen Darmstadt
      liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred,
    du hast es gut. Du durftest nach der Übertragung des Ironman schlafen gehen, aber bei mir lief nebenan noch der Backyard-Ultra bis 12 Uhr Mittag weiter! (Virtuell zwischendurch und real, weil ich ja nur knapp 2km davon entfernt wohne). 😉
    Du hast den Lauf ja ganz professionell erledigt mit einlaufen und aufwärmen … da kann ich mir dich als Vorbild nehmen! 🙂
    Schön, mit dir an der virtuellen Startlinie gestanden zu haben! 😀

    1. Uuups, liebe Doris, 😳

      das ist ja unangenehm! 2 km, da hört man ja so manches Remmidemmi durch, oder? – Nachts vernehmen wir auch manchmal das Rumpeln der Straßenbahn, die tagsüber gar nicht auffällt und auch keinen Schlaf stört! Aber so’ne Veranstaltung? – Ich hab danach doch noch fast 5 Stunden schlafen können. Es hat aus mehrfacher Sicht heraus gereizt, wenn mit Nicole Leder eine Fast-Nachbarin mitkommentiert! 😉 😆

      Es war nicht ganz professionell, da ich nach ca. 2,5 km noch nicht wirklich warm bin. Aber ich hatte sogar ein kurzes Austraben bis nach Hause! 😉 Aber Vorbild, muss nicht! 😆

      Danke dir … und ja, es war auch für mich schön mit dir und euch an der Startlinie gestanden zu haben! Ich hoffe, du hast mein orangenes Shirt gesehen, extra für dich und Helge angezogen!!! 🙂

      Liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred,

    da hast Du mir aber einige Minütchen abgenommen. Respekt! 🙂

    Auch dafür, dass Du Dein ganzes Programm unter einen Hut bekommen hast und pünktlich an der Startlinie gestanden hast!

    Vielen Dank für die Begleitung, hat gut getan!

    Liebe Grüße
    Volker

    1. Lieber Volker,

      ach, lass mal, ich hatte ja nicht die Ablenkung durch die vielen anderen Läufer! 😛 Die Bäume um mich rum, die könnte ich ja jeden Tag bewundern, oder bequatschen! 😆

      Aber welches Programm? 😉 Erholen tue ich ab heute Nacht, die letzte war gut, hat aber bei weitem nicht ausgereicht! Heute war ich noch viel auf Trebe. Nach einem 10er das Buch von Doris in der Buchhandlung abholen und noch neue Laufschuhe kaufen, hatte noch einen Gutschein! 🙂

      Ich bin zwar kein Beamter, aber pünktlich sollte ich doch schon als Lehrer sein. – Begleitung, herzlich gerne, war doch wieder mal ein schöner Akt des virtuellen Beisammenseins!

      Liebe Grüße Manfred

  5. Super gemacht, lieber Manfred!
    Das ist ja ein ordentliches Tempo, dass du trotz sich-nicht-rund-fühlen hingelegt hast!
    Machst du Physio Übungen, die du dir selbst aufgibst? Hast du das Gefühl, dass sie anschlagen?
    Es braucht immer so viel Geduld, aber irgendwann mal kommt der Durchbruch.
    Schön, dass du Orange angezogen hast! Hoffentlich haben die Orange Girls das auch ordentlich gewürdigt! 🙂
    Liebe Grüsse aus Cape Town in der Abendsonne!

    1. Liebe Catrina,

      vielen Dank dir!

      Ich hätte vorher nie gedacht unter 27 Min. zu kommen und dann ging’s sogar ein gut Stück besser. Auch hatte ich befürchtet, dass mir Berlin noch in den Beinen steckt … und vielleicht noch ein bisschen im Kopf?! 😉 … war aber nicht so!

      Ich mache weiterhin ein paar Übungen, die ich manchmal auch variiere, meist sind es aber ein paar selbstausgesuchte ‚Standards‘! Momentan habe ich aber gemerkt, dass tiefe Massagen noch viel wichtiger sind. Anfangs habe ich die mit der Hand, bzw. mit den Fingern durchgeführt. Dann hab ich aber endlich meine Massage-Pistole rausgeholt. Bei den oberen Addukturen, bis in den Schritt, muss ich nur sehr gut aufpassen! 😆 Durch dieses Beackern meiner verspannten und z. T. verhärteten Muskulatur hoffe ich vor allem langfristig Erfolg zu haben. – Manchmal bilde ich mir ein, erste kleinste Anfänge zu verspüren! 😉

      Ich hoffe doch, dass die orange-verliebten genau hingeguckt haben, wenn ich auch nur Schulter zeige. War übrigens ein 361°-Shirt! 🙂

      Aus dem kälter gewordenen Darmstadt, in dem ich fürn Lauf bei 8° erstmals dünne Handschuhe anhatte,
      liebe Grüße Manfred

  6. Irgendwie passen 5km immer ins Rahmenprogramm eines Sonntags 🙂 Das ging uns allen wohl so, egal was drumherum noch zu tun ist, um 13;30 Uhr stehen wir mit Volker an der Startlinie und rennen los. So muss das sein. Spannend auch was jede/r draus gemacht hat, auf 5km können eben doch eine Menge Dinge passieren. Schön durchgezogen hast du, unerwartet zügig sogar, manchmal kann so eine Kurzstrecke eben auch was 🙂

    1. Lieber Oliver,

      danke dir!

      Volker begleiten, klaro, und irgendwie passt es sonntags rein! Stimmt!

      Ja, die Unterschiede rauszulesen ist interessant. Bei mir lief es sogar unerwartet zügig. Kurzstrecke geht und ist auch schnell vorbei, auch wenn’s ne Hetzerei werden kann! 😛

      Liebe Grüße Manfred

  7. Was du alles so “ verzapfst „, wie man das im pfälzischen Jargon nennen würde ! Scheint ja alles gut geklappt zu haben !!

    Etwas Derartiges habe ich noch nie gemacht, mal abgesehen von der Kürze der Strecke. Ich habe mich mal öffentlich geäußert: “ Für 10 Kilometer ziehe ich meine Laufschuhe nicht an „, natürlich mit einem Augenzwinkern, man nahm mir das übel, aber im Grunde ist es wirklich so : 5 Kilometer bin ich noch nie gelaufen, war mir immer zu kurz. Nein, soll beileibe keine Angabe sein, aber es ist , wie es ist !

    Freut mich, dass du mit dir zufrieden bist/warst und hoffentlich immer bleiben wirst !

    1. Liebe Margitta,

      tja, da staunste! 😉

      Übrigens ist unser Grundansatz ein ähnlicher, hab doch auch zu Schülern immer gesagt, dass ich mich für 5 km nicht umziehe. Am Sonntag waren es auch immerhin 8 km! 😆

      Allerdings hab ich ja, anders als bei dir, einen anderen Werdegang und habe als Schüler und Student auch Bahnläufe gemacht, wenn auch eher selten. In der Schule hab ich mir gute Zusatznoten verdient, wenn es um Leichtathletik ging und im Studium gehörte es z. T. dazu. Konsequent genutzt können ja auch die (langen) Bahneinheiten (Ultra)Langstrecklern von Nutzen sein! Das hab aber auch ich nicht genutzt.

      Am Sonntag war der Schwerpunkt allerdings ein anderer! Ich hab’s als kurze Standortbestimmung genutzt.

      Danke dir, ich war zufrieden!
      Liebe Grüße Manfred

  8. Lieber Manfred,
    oh man was bist du schnell. Du hast das richtig gut gemacht.
    Mir fällt auf, du wirkst auf dem Bild nach dem Lauf viel fröhlicher als auf dem davor-Bild. Mir scheint, Laufen macht glücklich 😀
    Es war echt ne Freude mit euch allen an der Startlinie gestanden zu haben.
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Liebe Helge,

      so schnell hab ich mich gar nicht gefühlt … aber vielen Dank für die Blumen! 😆

      Es wird gerade diesem Sport nachgesagt, dass bei seiner Ausübung Glückshormone ausgeschüttet werden sollen! 😛 😆

      Mit solch lieben Mitstreitern an der gleichen Startlinie zu stehen, ist mir immer eine Ehre! Danke euch allen!

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Silvester zusammen

30. Dezember 2020 18 Comments

laufend feiern! 😉 Ha, ob das wieder missverständlich ist? 😆 Ich überlasse die Interpretation dem geschätzten Leser, kann aber gerne hinterher schieben, wie ich es gemeint habe! 😉 Da einige von euch auf

kalte Hände

17. Februar 2023 12 Comments

Mein 15. NRFTW-Lauf war die 4-Uhr-Einheit. Um auf ne ordentliche Portion Schlaf zu kommen, legte ich mich vor 22.00 Uhr hin und stellte den Wecker auf 4 Uhr, hab dann ein bisschen gebummelt

Mondscheinsonate

8. Januar 2023 12 Comments

Also, ich will keinen falschen Eindruck erwecken, mal klassische Musik (im weiteren Sinne) hören, ist okay, aber … sie ist nicht so meins! Zudem weiß ich auch nicht gerade viel über die Epochen,