… bin ich bzgl. der Lauferei (gewesen), aber im Grunde genommen war ich auf der Rolle und will von der Rolle berichten!

Bei meinem alten Rollentrainer, den ich gefühlt vor Jahrzehnten gekauft hatte, war die Zuleitung für die zusätzliche Gangschaltung brüchig geworden. Auf der Rolle selbst hat mein Hnterrad über die Jahre ordentliche Spuren hinterlassen. Da war es durchaus mal an der Zeit etwas Neues anzuschaffen. Ich hatte aber definitiv keinen Bock zu tief in die Tasche zu greifen, nutze ich einfach viel zu selten solch eine Ersatzlösung.

Dies liegt daran, dass

  1. ein Trainingsgerät (Rolle mit Rennrad) in unserer Wohnung keinen Platz hat,
  2. ein vor sich Hintreten im Kellerraum nicht so prickelnd ist,
  3. Sport an der frischen Luft viel schöner ist und
  4. Zeit fürs Laufen viel zu kostbar ist, als dass ich davon etwas für anderes opfern wollte!

Vor allem aus den Gründen 3 und 4 habe ich die neue Rolle noch nicht ausprobiert. Da sich aber zuletzt immer wieder mal ein Erkältungsschnupfen auf meinen Allergieschnupfen draufgesetzt hatte, wurde der Reiz immer größer das Ding mal aufzubauen! … und jetzt stand fest, sobald ich durch das Virus nicht mehr so müde bin, geht es ab in den Keller. Eine 30minütige, kontrollierte Einheit auf dem Rad sollte dann drinne sein.

Gesagt, getan! – Gestern schon hätte es klappen können, da hatten aber die Enkelinnen Vorrang! 😆 – So hab ich mir heute Zeit genommen und hab ne halbe Stunde gestrampelt. Hmm, war kein Unterschied zur alten Rolle, 😛 warum auch! 😆 … und ich hab’s einfach so stehen lassen, da wir drumherum noch etwas Platz haben. 😉

Könnte ja sein … ! 😳 Ich hoffe allerdings, dass es ein Startsignal in eine weitere Phase störungsfreien Sportelns war, die ich laufend ausfüllen und füllen kann! 🙂

10 thoughts on “von der Rolle”

  1. LIeber Manfred,
    der Manfred ist auf die Rolle gekommen 😆
    Wie ich sehe, hast du dir eine herkömmliche Rolle gekauft, also keine Smarte Rolle. Ich bin ja auch ein paar Jahre mit so einer gefahren und ich kann deine Abneigung gegen stumpfsinniger Inndoor-Radeln absolut verstehen. Das macht irgendwie keinen Spaß. Da ist die Bewegung an der frischen Luft (egal ob radelnd oder laufend) einfach viel viel besser und spannender.
    Für kurze Beine-locker-machen Einheiten ist sie aber doch gut zu gebrauchen die Rolle 🙂
    Liebe Grüße
    Helge

    1. Da kiekste, wa, liebe Helge! 😆

      Meine alte Rolle war mind. 25 Jahre alt und hatte doch ein paar Kilometerchen runter. 😉

      Aber eine smarte Rolle kann sich doch kein armer Rentner leisten! 😛 😉 – Nee, es ist definitiv so, wie ich es beschrieben habe. Wenn es genug Gründe gibt, muss man ja nicht viel Geld für Ersatzlösungen ausgeben! … und frische Luft, klar ist es dabei egal ob radelnd oder laufend. Wenn du gerne radelst, ist auch in Ordnung, 😆 ich muss ja nicht mit, zumal es in den HUnsrück etwas länger dauert, als ich es zum Aufwärmen bräuchte! 😛

      Für kruze Beine-locker-machen-Einheiten, für Rekom-Einheiten, für Einheiten in einer Rekonvaleszenz-Zeit, oder auch nur nach Erkältungen für einen sanfteren Einstieg, ist sie allemal gut, so ne Rolle!

      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    ich finde diese Rollentrainer saupraktisch, gerade so für zwischendurch, wenn tagsüber mal kein Zeitfenster genutzt werden konnte oder es einfach zu rutschig, kalt oder sonstwas ist. Außerdem eignen sie sich wunderbar, mal endlich eine Doku im Internet anzuschauen, die schon lange auf der want-to-see-Liste steht, für die man sich aber nicht extra auf die Couch setzen würde. 🙂

    1. Liebe Doris,

      ich finde die Dinger auch ganz gut, allerdings weiß ich gar nicht, wie bei uns im Keller der Internet-Empfang ist. Aber du hast recht, es ist ne ideale Gelegenheit, um es mal so zu nutzen. Ich hab dann eher mal (meine) Musik gehört. 😉

      Ansonsten plumpse ich abends ganz gerne mal auf die Couch, um ganz gechillt was im Fernsehen zu gucken. So auch gestern ein Fußballspiel, als es mal wieder ein deutscher Club mit einem sympathischen spanischen Trainer in ein europäisches Halbfinale geschafft hat. 🙂

      Liebe Grüße Manfred

  3. Lieber Manfred
    Cool! Sieht gut aus, deine neue Rolle!
    Ich kann mich immer noch nicht überwinden, auf die Rolle zu gehen… einfach zu langweilig! Aber es hat schon seine Daseinsberechtigung, vor allem, wenn man nicht raus kann.
    Viel Spass damit!!
    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      Dankeschön! Ich kann dich sehr gut verstehen! Mein Lieblingstrainingsgerät ist und wird es auch nicht!

      Es hat z. T. auch noch zur Ergänzung einen Sinn, trainiert es doch anders und andere Muskelgruppen!

      Wenn’s Not tut, macht es dann auch Spaß! 😉

      Liebe Grüße Manfred

  4. So, so, du bist von der Rolle – äh – auf der Rolle !! Wenn es dir Spaß macht, warum nicht !!

    Für mich wäre das überhaupt nichts, solange ich kann, will ich nach draußen Bewegung draußen ist für mich alles. Wenn gar nichts mehr ginge, würde ich es vielleicht mal machen, aber dann wirklich nur, wenn gar nichts anderes mehr ginge. Da setze ich mich lieber auf mein Fahrrad, ziehe mich passend an – und los geht’s, wie ich es heute auch getan habe.

    Bin gespannt !! Und dann noch im Keller !! Puh !!

    Sonnige Grüße von ganz oben

    1. Liebe Margitta,

      Spaß im eigentlichen Sinne, so aus Sicht eines Läufers, macht es nicht wirklich. Aber was tut man nicht alles, um rauszukriegen, ob leichte Belastungen wieder machbar sind und auch um wieder fit zu werden!

      Die Rolle hat den Mini-Vorteil, sie steht nur ein paar Schritte von der Wohnungstür entfernt und im Notfall, wenn z. B. der Kreislauf spinnt, lässt sich besser abbrechen, als es von einer Laufrunde aus möglich ist.

      … und draußen kommt das Fahrrad nicht ans Laufen ran, da ist für mich das Rad Transportmittel.

      Unser Keller lässt sich gut lüften … 😆

      Liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,
    so eine Rolle ist doch eine prima Sache, um mal flott ein wenig loszulegen. Oder auch bei Sch…wetter, das einen sonst vielleicht einbremsen könnte.
    Da ist so eine Rolle mit Sicherheit eine gute Investition. Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      ja, finde ich auch! 🙂

      Ich bin ja nicht so oft drauf, hab sie hauptsächlich in Zeiten der Rekonvaleszenz genutzt. Da hatte sie dann auch deshalb gute Dienste geleistet, als man auf ihr die Belastung gut dosieren kann!

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

morgens

14. Juli 2018 8 Comments

Ich weiß nicht, ob ich morgens in die Küchen, oder Eßzimmer vieler Haushalte reinschauen wollte? Was stelle ich mir für Fragen? – Kann man auf solche komischen Ideen eigentlich nur in der Ferien-,

5151

11. Dezember 2018 16 Comments

Bei meinem müden Schlapp gestern abend, mit dem ich wohl den Traillauf von vorgestern rausgelaufen habe, war ich wieder mal am Zahlen spielen! Aus der Spielerei wurde Rechnerei. Irgendwie war mir in den

am Wegesrand

9. September 2020 10 Comments

Erst einmal so nebenbei und als Randbemerkung ein kleines Gruß-ABC aus dem Hessischen, damit ihr Bescheid wisst, falls ich doch mal unkontrolliert abgleite in solch fremdartige „Sprachgefilde„! 😳 … jetzt wisst ihr auch,