Nein, kein C!

Von in 2022, mal was anderes 8 Kommentare , , ,

… und doch kränkelnd, so dass ich den Bericht von unseren Klammbesuchen noch nicht zu Ende bringen konnte!

Warum ich aber so sicher bin?

Meine Frau musste vor Kurzem einen PCR-Test machen und der war negativ, quasi trotz einer Sommergrippe, die sie gerade durchmachte. Innerhalb der Inkubationszeit hatte ich keinen weiteren Kontakt, wir hatten uns während der Hitzewelle verbarrikadiert.

Schon vor der Zugspitztour hatte meine Frau damit zu tun, sie machte diesen PCR-Test, ich steckte mich nicht an und konnte den Trip antreten. Leider hatte meine Frau damit länger zu tun, als es bei ihr normal ist. Es flammte wieder auf, kurz bevor ich zurückkam und während meiner Erholungszeit kam die ‚letzte‘ große Hitze.

😓 😥 😫

Wir hatten uns versteckt … und mein Immunsystem schwächelte dann doch. 😛

Mit ziemlicher Sicherheit ist bei mir so ein ‚Open-Window-Effekt‘ eingetreten. Dieses Phänomen umschreibt die immunologische Lücke, die sich nach sportlichen Belastungen auftut. Es gilt wohl als erwiesen, dass man sich nach intensiven Belastungen schneller, oder eher (vermehrt) infiziert.

Nu isses halt so, zumal ich nur die Lightversion durchmachte, wie es meine Frau nannte: Ein Nachmittag/Abend mit minimalen Kopfschmerzen und einer max. Temperatur von 37,3°.

Ein paar Niesattacken gingen anfangs mit einer laufenden Nase einher. Es als Schnupfen zu bezeichnen, wäre schon übertrieben, zumal ich die beiden letzten Phänomene von meiner Allergiezeit zur Genüge kenne. Das was sich im Hals abspielte hätte Bezeichnungen, wie Halsschmerzen, oder Schluckbeschwerden nicht verdient gehabt. 😉 Es war halt leicht gereizt. – Doof waren nur ein blöder Reizhusten und eine allgemeine Schwäche, die meine Erholungszeit unterbrachen und durch die nötige Genesungsphase verlängerten.

Erstaunt hat mich in der Phase, dass wir immer wieder genervt wurden, wie z. B. mit der Frage: „Wollt ihr nicht doch (noch) einen PCR-Test machen?“

👿

Ja, reicht denn einer nicht?

Denkt man heute wirklich nur noch so eindimensional?

Oder, wie parodierte es ein Neffe so schön: „Es ist halt diese moderne Designerkrankheit, die jeder haben will!“

Meine Frau hatte eine ganz andere Sache durch eine Bemerkung bei einem Frühstück auf den Punkt gebracht. Nie vorher hatte sie eine Sommergrippe und meinte eines morgens: „Vielen Dank ans Maskentragen!“

In Darmstadt war man ja so rigide, dass eine Zeitlang selbst auf öffentlichen Plätzen eine Maske getragen werden musste. So trugen wir im Alltag viel zu oft eine Maske, hatten keinen Kontakt mehr zu Erregern, auch nicht zu saisonalen Grippeviren und trainierten unser Immunsystem überhaupt nicht mehr.

Anscheinend macht sich keiner Gedanken darüber, dass für uns Ältere ein Training des Immunsystems, das auch altert, unerlässlich, ja z. T. lebenswichtig ist! Dazu ist nun mal der Kontakt mit Erregern unumgänglich!

🙈

8 Kommentare

  1. ultraistgut |

    Oh ja, oh ja, kann ich da nur bestätigend sagen: außergewöhnliche körperliche Anstrengungen fordern ihr Tribut ! Es wird dich sicherlich nicht verwundern, wenn ich hier ein Wörtchen mitreden kann. Alles schon durch, aber im Laufe der Zeit auch gelernt, wie man solche Post-Attacken vermeiden kann. Nun ist es leider für dich zu spät, aber zum Glück ist es ja nicht soooooooo schlimm, ein paar Tage ausruhen – und dann stehst du wieder voll auf der Matte !!

    Mein ultimativer Tipp, das habe ich nach jedem Ultra so gehandhabt (gelernt aus vorausgegangen Fehlern !! ) : Vitamin C + Zink, SOFORT nach der außergewöhnlichen Anstrengung in erhöhtem Maße zuführen, und das mindestens eine Woche danach, ich hatte es immer in Tablettenform mitgenommen und bin so einem Infekt mit Erfolg dann ausgewichen.

    Ich glaube, das ist nicht nur eine Frage des älter Werdens, sondern gilt für alle Überanstrengungen in jedem Alter, außerdem sind wir ja noch jung, knusprig und topfit !!

    Gute Besserung, erhole dich gut – und dann kannst du nach der bevorstehenden Hitze wieder in die Vollen steigen. Dazu noch eine Portion frischer Ostseeluft, das kann ja nur gutgehen !!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      alles klar … und logisch kannst du da ein Wörtchen mitreden.

      Solche Post-Attacken kenne ich eigentlich überhaupt nicht. Wenn überhaupt, mich meine Erinnerung nicht trügt, hatte ich nur ein einziges Mal nach einem Marathon eine Erkältung! Ist ja nicht gerade viel bei fast 300 Wettkämpfen! 😆 … aber bei dem gerade zurückliegenden ‚Dauerbeschuss‘ ist mein Immunsystem am Ende doch noch eingeknickt. 😉

      Das mit dem Vitamin-C ist mir nicht nur bekannt, sondern wird von mir auch praktiziert, so mit einer täglichen Einnahme und bei oder nach Belastung mit einer erhöhten Dosis!

      Das mit dem Älterwerden war vorrangig in Richtung Training des Immunsystem geschrieben. Das Immunsystem wird älter, beginnt zu ’schwächeln‘ und hat damit Training besonders nötig! Es muss aber auch in Übung gehalten werden.

      Danke für die guten Wünsche und die frische Ostseeluft. Meine Besserung geht sehr gut voran. Ob aber eure Ostseeluft ankommt, bleibt abzuwarten. Der Wetterbericht sieht einen weiteren Hitzeschub für Donnerstag voraus, mit bis zu 40°! 🙊🙈

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  2. Elke |

    Lieber Manfred,
    ach das ist nun blöde, aber kann ja durchaus sein, dass diesmal das offene Fenster doch etwas hereingelassen hat. Ich wünsche euch auf alle Fälle gute Besserung und das erneute Infektion euch verschonen möge!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      ja, war blöde! – Eine Krankheit kommt ja immer ungelegen und die beste Krankheit taugt auch nix! 😆

      Ich hätte das Fenster schneller zumachen sollen … 😛

      Danke, es geht sogar in recht großen Schritten voran, war heute einkaufen und morgen versuche ich eine 1. kürzere Runde zu laufen.

      Wir sehen uns! 😉
      Bis dahin liebe Grüße Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Lieber Manfred
    Yep, da bin ich mit der einig – zu viel Schutz ist ungesund. Ich bin natürlich kein Experte, aber ich denke, dass dies nicht nur auf Viren und Bakterien zutrifft, sondern auf alles im Leben.
    Persönlich denke ich, dass es uns nicht abhärtet, wenn wir uns im Sommer nur in kühlen oder, noch schlimmer, klimatisierten Räumen aufhalten. Oder im Winter in stark geheizten Räumen. Oder uns körperlich nie hohem Stress aussetzen (Intervalle und lange Läufe).
    Der menschliche Körper wird durch Stress stärker (natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt). Übrigens eine Theorie, die Nassim Nicholas Taleb in seinem Buch „Antifragile“ sehr gut darlegt.

    Ich hoffe, dass du bald wieder deine langen Läufe machen kannst!

    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Zürich!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      vielen Dank für deine Zustimmung.

      Mein Vater, selbst Arzt, war immer gg. dieses übermäßigen Desinfizieren und auch Sterilisieren. So gehören einige Haushaltsreiniger eigentlich gar nicht in einen Haushalt. … anderes Thema … 😉

      Mich würde schon mal ein Vergleich der Widerstandsfähigkeit von (speziell) Ausdauersportlern mit ‚Normalos‘ interessieren. Ob da nicht was dran ist, dass (moderater) Ausdauersport in vernünftiger Weise abhärtet? (Unsere Ausübung würde ich allesamt als moderat ansehen.)

      Es gibt ja auch den Ansatz von Eu-Stress zu sprechen, also die (z. B. für das Immunsystem) nötigen Belastungen als positiven Stress zu bezeichnen. Eu = gut! (vom Griechischen abgeleitet)

      Fange heute mit einem 1. Läufchen an.

      Liebe Grüße Manfred

      Antworten
  4. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    gute und vollständige Besserung! Natürlich auch an deine Frau, sollte sie noch mit Nachwehen zu tun haben.
    Den Open-Window Effekt kennt wohl jeder Sportler, der Körper kann sich nun mal nicht um alles gleichzeitig kümmern und dann wird eben mal ein kleiner Infekt „durchgelassen“. :/

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      vielen, vielen Dank dir! – Ich richte es gerne meiner Frau aus. Zum Glück sind wir beide inzwischen symptomfrei!

      Ich wusste doch, dass du eine ganz Schlaue bist! Ich hab schon Läufer/Sportler getroffen, die diesen Open-Window-Effekt nicht kannten. Aber vielleicht ist bei denen immer wieder mal nicht nur ein kleiner Infekt durchgerauscht!? 😆

      Jetzt aber dir alles, alles Gute und gute Besserung! Ich glaube, dass ich während der ganzen Phase, in der du was zuführen musst, egal in welcher Form, zuhause bleiben würde! Schnief 😥

      Mops dich nicht, wie der Berliner sagen würde, also langweil dich nicht … auf dass es bald so richtig aufwärts geht!
      Liebe Grüße Manfred

      Antworten

Und, was denkst du?