Nach dem September-Highlight*hüstel*  – hatte ich mir 10 Tage Ruhe gegönnt und war dann wieder eingestiegen. 2 Wochen mit je 4 Einheiten und gut 40 km stellten einen guten Einstieg dar. Allerdings kam dann ein Bruch, insofern als andere Dinge anstanden und ich nicht dogmatisch (nur) ans Laufen dachte! 😆

Jetzt befinden wir uns in einer Regenzeit und die Luftfeuchte ist dadurch immer noch, oder wieder hoch! Allerdings gehen die Temperaturen endlich in einen angenehmen Bereich! 😆 Bei 8° bis 12° kann ich immer noch in kurzen Klamotten unterwegs sein, wenn ich auch 3 x schon dünne Handschuhe anhatte!

Wäre jetzt nicht die ideale Zeit die Wochenumfänge etwas progressiver zu gestalten, wie 2019? – Es muss ja keine starken Sprünge haben und nicht so hoch gehen, wenn es sich erst einmal progressiv gestalten ließe!

Vielleicht komme ich ja in diesem Winter aus meinem (gefühlten) Loch! – Also nicht, dass ich euch auf eine falsche Fährte locke, nur bin ich nicht so fit, wie ich es für mich immer noch für möglich halte. 😳

Zuletzt war das extreme Brennen in den Oberschenkeln zurückgegangen. Da möchte ich ab jetzt nicht mehr so auf die Oberschenkel hören, sondern einfach mal 5 eher kürzere Einheiten pro Woche laufen. – Ein Anfang ist gemacht, die 1. Woche liegt hinter mir. Mittendrin war ich müde, weil 3 Nächte nicht so ergiebig waren. Warum? – Is wurscht, denn am Laufen lag’s nicht! 3 Läufe waren kurz und ich bin nicht so schnell gelaufen.

Nur der 5. Lauf, letzten Freitag, war ‚brutal‘! Je weiter ich ins profilierte Gelände kam, desto mehr brannten die Oberschenkel, als würde mir jemand Manschetten um die Oberschenkel legen und alle 100 m enger schnüren.

Erst auf dem letzten, flacheren der 13 km, auf dem ich wieder ’normaler‘ laufen konnte, also nicht die leicht veränderte Bergauflaufhaltung einnehmen musste, ließ das Brennen etwas nach. – Ein weiterer Beleg dafür, dass irgendeine neuromuskuläre Störung vorliegt. Beim schnelleren Treppensteigen, bei Bergaufläufen und bei sehr langen Belastungen tritt dieses Phänomen auf. Dann scheinen meine verspannten Muskeln (Piriformis und Glutaeus max.) bockig zu werden und meine Nerven zu irritieren. 😳

2 Tage Pause habe ich mir gegönnt und bin gestern in die neue Woche eingestiegen. Das Brennen trat zum Glück nicht auf, nur müde war ich, aber ich konnte 11 km im 6:29er-Schnitt vor mich hinträumen! 😆

Bei leichten Massagen mit der Massagepistole schmerzen die Oberschenkelinnenseiten (Adduktorenbereich) besonders stark. Aber ich bleibe dran, solange bis ich den Widerstand dieser Muskeln gebrochen habe! 😛

10 thoughts on “Progression?”

  1. Vier Laufeinheiten die Woche sind doch schon was, lieber Manfred. Ich würde mich freuen, wenn ich da mal wieder wäre 🙂

    Brennende Oberschenkel durch Bergauflaufen kann mir allerdings nicht passieren. Es lebe das Flachland 😉

    Spaß beiseite, ich wünsche Dir, dass Du den Widerstand brechen und das Kommando zu Deinen Gunsten übernehmen kannst!

    Liebe Grüße
    Volker

    1. Lieber Volker,

      Kommando übernehmen hört sich gut an! 😉 Hoffentlich klappt das übern Winter. – Heute war ich nur wieder mächtig müde, bin dann halt im Pladderregen wieder recht ruhig die 11 km nach Hause getrabt! 😆

      Flachland wäre aber für mich nur wegen dieser Oberschenkel verlockend, sonst trabe ich einfach sehr ruhig bergan. Dabei fällt mir auf, dass ich schon ewig nicht mehr bei der Burg war.

      Dir wünsche ich, dass es weiter vorangeht!

      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann brennen die Oberschenkel nur bergauf? Nicht auf flachen Strecken und nicht bergab?
    Dann kann das Problem ja stark eingekreist werden. Auch können die Symptome sehr einfach unter Laborbedingungen reproduziert werden, so dass ein Experte dies nachvollziehen kann.
    Ich wünsche dir, dass du zusammen mit den Fachleuten der Sache auf den Grund gehen kannst.
    Liebe Grüsse aus dem bewölkten Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      Brennen bergauf, grundsätzlich ja, manchmal bleibt es bestehen, auch wenn ich wieder flach oder bergab laufe. Aber es beginnt in der Regel, wenn ich bergan laufe. Leider sind meine ‚Ostrouten‘ immer profiliert … und ich möchte so gerne Abwechslung haben. 😥

      Leider stellt es sich aber nicht so einfach dar. Es war ja auch mein Ansatz. Ich war auch so aufgestellt, dass das Problem einzugrenzen und damit aufzufinden sei. Da ich in Ruhe, unterm MRT, oder bei der neurologischen Messung, eine andere, auch entspanntere Haltung habe, scheinen die verhärteten Muskeln die Nervenbahnen nicht zu irritieren. Da müsste man mit einem mobilen MRT dran. Es gibt wohl sowas, aber wer ist denn bereit für so nen alten Kerl, bei dem im Alltag alles in Ordnung zu sein scheint, viel Geld auszugeben. 😥

      Wurscht, ich mach meine Übungen und hoffe irgendwann die Muskeln wieder weicher, flexibler bekommen zu haben.

      Liebe Grüße Manfred

  3. Das Brennen in den Oberschenkel liest sich nicht so gut, kann mir das gar nicht so richtig vorstellen, da ich zum Glück davon verschont geblieben bin.

    Tipps und Tricks kenne ich leider nicht, aber vielleicht solltest du deine Erwartungen ein wenig zurückschrauben und zufrieden sein mit dem, was gerade so läuft , im wahrsten Sinne des Wortes ??? Damit meine ich natürlich nicht, das Brennen in den Oberschenkeln einfach so hinzunehmen ! Wünsche dir, dass du die Ursache erkennst und dagegen angehen kannst !! Frage mich, warum ???

    Von Piriformis-Problemen kann ich ein Lied singen, wurde ich sehr lange Zeit von den Schmerzen gequält, bis ich dann DIE Sportärztin fand, die mich mit Akupunktur davon erlöste, wie ein Wunder !! Das wünsche ich dir auch, dass du bald von den Schmerzen befreit werden wirst !!

    Liebe Grüße von der nassen Ostsee, dafür so schön leer, ganz allein auf weiter Flur, so wie du in deinem Wald !

    1. Liebe Margitta,

      ja, liest sich nicht so gut und ist ein richtig doofes Gefühl. Genau deswegen machen auch ‚Experimente‘ im Erkunden anderer Wege und Runden nicht so viel Spaß, weil ich eine größere ‚Steifheit‘ fühle. Wenn ich kurze Strecken im ruhigen Tempo laufe, verändert sich bzgl. dieses blöden Gefühls nichts, ob ich 3, 4 oder 5 x pro Woche laufe, war nur anfangs etwas müde.

      Aber keine Angst meine Erwartungshaltung ist schon länger angepasst, bzw. deutlich runtergefahren. Eigentlich habe ich gar keine mehr. Eine gewisse Hoffnung ist natürlich da, aber momentan bin ich einfach nur dankbar, dass ich noch recht ordentlich laufen und unterwegs sein kann.

      Ich hab auch gute Übungen und nutze meine Massage-Pistole, es wird aber sicherlich lange dauern, bevor sich solch verspannte Muskeln wieder lockern.

      Vielen Dank für deine Wünsche! Genieße du deine See, vor allem, wenn sie so leer ist.

      Liebe Grüße Manfred

  4. Lieber Manfred,
    ah, du bist dabei, es wieder strukturiert anzugehen. Klingt gut, wenn da die blöden Oberschenkel nicht wären. Mh, was mag das sein? Oder ist es einfach eine Reaktion auf deine Trainingssteigerung und die brauchen einfach mehr Zeit der Gewöhnung?
    Wie dem auch sei, toi toi toi wünsche ich!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      die Struktur musste ja auch reinkommen, um die Hoffnung auf einen gewissen Jahresumfang aufrecht erhalten zu können. 😉

      Dieses blöde Brennen ist teilweise ziemlich präsent. Es ist auch keine Reaktion auf meine Umfangerhöhung, sondern war schon vorher da.

      Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit verhindern verspannte (verhärtete) Muskeln im Bereich des Gesäßes (Piriformis, Glutaeus) eine gute, ausreichende Versorgung der ‚Laufmuskulatur‘, vor allem bei starkem Beinhub, wie z. B. beim Treppensteigen und beim Bergauflaufen. Leider gibt es blöde Nachwehen, nach solchen ‚Einsätzen‘, so dass ich es dann vor allem morgens vor dem Aufstehen recht stark verspüre. 😱 🙈

      Ist halt erstmal so. Ich muss dranbleiben mit den Übungen und der Massage-Pistole und darauf hoffen, dass sich auf Dauer etwas tut.

      Vielen Dank dir für deine guten Wünsche und liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,

    Pistole? Brutal? Widerstand brechen? … Irgendwie liest sich das so martialisch ..

    Vielleicht möchten Piriformis & Co. auch einfach nur ein bisschen Liebe, Zuwendung, Sanftheit … oder Freiräume? :-p. (Stichwort: konsequente wiederholte Engpassdehnungen, Gymastik … sei es Yoga, Pilates oder whatever… machst du sicher eh, oder? Nützt gar nix?)

    Auf alle Fälle wünsche ich sanftes, gründliches und dauerhaftes Wiedererstarken und Ausheilen der Blessuren. “Ommm”

    1. Liebe Lizzy,

      so schlimm? 😥

      Aber trotz dieser Waffengewalt haben meine Muskeln ihre Einstellung noch nicht geändert! 😳 Vielleicht ist dein Ansatz ein besserer und ich sollte es mit Liebe und Zuwendung probieren. 😉

      Ich bin dabei mit leichter Massage, Dehnübungen und Faszienrolle etc. Möglicherweise dauert es nur ewig lange bis sich was tut und ich bin bisher einfach zu ungeduldig?! Manchmal denke ich, dass sich etwas getan hat und prompt kommt wieder so ein eher nerviger Lauf dazwischen.

      Danke für deine guten Wünsche! Über den Winter versuche ich mit allen denkbaren Mitteln eine noch bessere Routine reinzukriegen und beizubehalten und vor allem noch geduldiger zu bleiben.

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

beim Stadtlauf

27. Juni 2023 8 Comments

Stadtlaufzeit und ich war wieder dabei … als Helfer! 😛 Logisch, dass ich mithelfe, zumal es bei mir selbst im Moment nicht rund läuft! 🙂 2 Wochen vorher lief ich beim Michael vorbei

beim Packen

20. September 2023 14 Comments

Was einem beim Packen so durch den Kopf schwirrt! 🙂 Ich weiß ja nicht, wie es dir vor einem Wettkampf geht? Ist da im Oberstübchen ausschließlich Platz für daaaas Ereignis? Natürlich will ich

nüscht zu meckaan

17. November 2023 14 Comments

Den janzen Tach hat’s nich jeregnet, kurz sojar die Sonne jeschienen. – Denn, als ick los bin, hat’s jenieselt. Ejal, ick wollt raus, ne kleene Runde traben! 😉 Die Uhr hat Empfang, ich