Das ist doch mal ein stolzes Gesamtergebnis! Bei unserem diesjährigen Sponsorenlauf konnten wir unsere Spendengelder um über 20 % gegenüber 2014 steigern. Dadurch kamen 24.713,50 € zusammen. – TOLL!

In vier verschiedenen 45-Minuten-Einheiten waren Schüler, Lehrer und Eltern sportlich aktiv und liefen insgesamt 4420 Runden von jeweils knapp 800 Metern. Schon bei einer konservativ geschätzten Rundenlänge von 750 Metern sind an unserer Schule am 6. Oktober über 3300 Kilometer zurückgelegt worden. Dabei ist die Runde auf gar keinen Fall flach und windgeschützt. Vom Grundschüler bis zum trainierten Triathleten waren dieses Jahr 574 aktiv! Das bedeutet, dass der „durchschnittliche“ Teilnehmer 7,7 Runden, also knapp 6 Kilometer zurückgelegt hat.

Leon Günther, unser schnellster Läufer, war an diesem Tag in seinem ersten Training 16 Runden unterwegs und lief damit 12 Kilometer. Am Abend folgte seine zweite Trainingseinheit bei den Triathleten des TUS Griesheim.

Viele Nicht-Aktive konnten wir als Helfer einsetzen. Dabei waren Bereiche, wie unsere Sporthallen als Umkleiden, Streckenposten, Aufsichten in unserer Mensa, Spielstationen im Bereich unserer Aulawiese, oder ein Wasserstand für die Erfrischung unterwegs, zu besetzen. Nur einige wenige Dinge liefen nicht optimal und können in der Zukunft verbessert werden. Einen riesigen Optimierungs-Schritt konnten wir aber schon dieses Jahr verzeichnen. Durch einen Tipp von Thomas Zöller konnte ich dieses Jahr Kontakt zum >IPTAtime Ergebnisdienst< herstellen.

So geht dieses Jahr ein besonderer Dank an Dr. Wolfram Pejas! Mit viel Engagement und dem Equipment des IPTAtime Ergebnisdienstes wurden unsere Ergebnisse dieses Jahr elektronisch erfasst.

Leider konnte Jonathan Heimes nicht persönlich anwesend sein. Viele von uns kennen Johnny noch aus seiner Schulzeit bei uns. Gerade auch deshalb sind wir ihm so persönlich verbunden und wünschen ihm von Herzen alles Gute bei seinem Kampf. Sein Motto:
„DU MUSST KÄMPFEN! Es ist noch nicht verloren“
hat schon vielen geholfen. Neben unseren Spendengelder, die erlaufen wurden, kamen noch einmal 900 € am Stand des Vereins: „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ zusammen.

Somit war der 6. Oktober ein rundum gelungener Schultag, auch wenn an diesem Tag kein Unterricht stattfand! 😉

2 thoughts on “Sponsorenlauf-Rekordergebnis: 24.713,50 €”

  1. Wahnsinn!!! Super gratuliere zu der hohen Summe!!!

    Cool mit der Zeitnahme vom Herr Pejas.
    Da könntest Du doch mit ihm zusammen den Darmstadt Marathon wieder aufleben lassen?

    Grüße
    Daniel

    1. Wir sind auch „happy“, dass so viel zusammen gekommen ist.
      Vielleicht ließ sich durch das „Johnny-Projekt“ definitiv einiges mehr generieren!

      Aber DA-Marathon ist zum einen zu viel Stress und zum anderen bin ich nicht vermessen: warum sollten gerade dann Genügende laufen wollen? – Es muss sich ja tragen!
      LG Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Summits of my life

17. Mai 2016 2 Comments

Über Pfingsten konnte ich ein paar Momente ganz entspannt auf dem Sofa genießen. Ich nahm ein Laufmagazin in die Hand, das ich freitags zuvor geschenkt bekommen hatte. Ein Artikel über Kilian Jornet zog

Besinnliche Zeit?

30. November 2015 2 Comments

Die Vor-Weihnachtszeit wird ja im Allgemeinen als besinnliche Zeit bezeichnet. Die Wenigsten nutzen aber diese Vorweihnachtszeit zur Besinnung. Mir geht es genau anders herum. Ich habe jetzt die Zeit mich auf vieles zu

Kinderherzstiftung

10. September 2019 10 Comments

Das war für mich das Thema bei unserem diesjährigen Sponsorenlauf. Da passte es gut, dass Abdel seinen Maru-Lauf mit dem TV Semd gerade einmal 3 Tage vorher durchgeführt hatte. Bei unserem Lauf soll