Es klingt nach:

Natürlich lassen mich die Gedanken an das vergangene Etappenerlebnis noch nicht los! Immer noch bin ich fasziniert von der Bergwelt, die ich erleben durfte, bin aber auch happy bei den Finishern dabei gewesen zu sein. – Dann lasse ich alle Etappen noch einmal Revue passieren und füge an meine Einträge noch das jeweilige Etappen-Profil an, um es nachvollziehbarer zu machen. (siehe jeweils unter den Einträgen)
Wir gehörten zu den Teams, die von Tag zu Tag fast stetig besser wurden. Zweimal durften wir auf die Bühne und wurden als >best improver< geehrt. Hier die Meldung auf der Homepage des Veranstalters nach der achten Etappe:

best improver

Natürlich lag dies auch daran, dass es Ulrich anfangs wirklich nicht gut ging. Das muss aber auch erst einmal bewältigt werden: 2 Tage lang fast nichts essen, nur wenig trinken und trotzdem nahezu 100 Kilometer zügig zurückzulegen! Ich bewundere noch heute seine Moral, dies alles durchgestanden zu haben. Er hat sich durchgekämpft und ich habe am Anfang Körner sparen können. Vielleicht sind wir auch dadurch so gut durchgekommen? … es hat mich aber auch nicht zu übermütig losstürmen lassen! Ulrich hatte Erfahrung, hatte 2010 und 2011 je einmal die Ost- und die Westroute absolviert. Er wusste, was auf uns zukommt. Davon habe ich während der gesamten Tour auch immer wieder profitieren können.
Danke Ulrich!

???????????????????????????????

… und …
Wir dürfen stolz sein, eine tolle Leistung erbracht zu haben. Nie vorher habe ich 8 solch umfangreiche Laufleistungen an 8 direkt aufeinander folgenden Tagen absolviert! Nie vorher bin ich 278 Kilometer quasi „am Stück“ gelaufen und habe dabei noch fast 14000 Höhenmeter überwunden! – Trotz dieser gewaltigen Belastungen für unsere Körper sind wir eigentlich verletzungsfrei geblieben. Schon am zweiten Tag nach der letzten Etappe habe ich heute eine kleine Runde mit meiner Frau gedreht, quasi zur aktiven Erholung! Der rechte Oberschenkel ist wieder belastbar, wenn auch der „ganze Kerl“ noch sehr müde ist!
Dies alles sind Erfahrungen, die mich sehr dankbar sein lassen. Ich fühle mich dabei von meinem Gott sehr reich beschenkt!

Fotos sind auch einsehbar unter:
http://ulrichfaust.zenfolio.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Zeit nehmen für die Erholung!

18. Oktober 2014 2 Comments

Saisonplanung kann warten … Vor ein paar Tagen erhielt ich von einem Freund eine Mail. Er schrieb mir, dass die Anmeldung für den Eiger Ultra Trail „geöffnet“ ist und er sich für den

Revierguide Odenwald – 10.08.2014

12. August 2014 0 Comments

Gemeinsam unterwegs: Das Trailmagazin hatte zum Revierguide Odenwald geladen. Am 10. August trafen sich etwa 100 Läufer auf dem Festplatz in Schriesheim. Um 10.30 Uhr gab es ein kurzes Fotoshooting und ein paar

Kraft tanken

26. August 2014 0 Comments

Kraft mit in den Alltag nehmen: Beim checken meiner Mails „stolperte“ ich heute über eine alte Mail. Ein Freund hatte mir einen Link zu einem Artikel aus DER ZEIT vom 3. Mai 2014