Gut vorbereitet?

Auf der Seite des Transalpine-Run (TAR) zeigt die eingeblendete Uhr heute an, dass es nur noch 9 Tage bis zu meinem großen Saisonhöhepunkt sind. Ich stelle mir wieder einmal die Frage, ob ich gut vorbereitet bin. Meine beiden „Pechsträhnen“ 2014 (Mittelohr- & Rippenfellentzündung) hinterlassen doch eine gewisse Verunsicherung. Sicherlich kann ich jetzt trainingstechnisch nichts mehr machen! – Aber die Frage ist da!

Was ich jetzt noch beeinflussen kann, ist eine gute Vorbereitung des Equipments. So habe ich auch schon begonnen zu sondieren und zu packen. Wenigstens ausrüstungstechnisch möchte ich gut vorbereitet sein.

Bzgl. meines Trainings möchte ich Vertrauen setzen auf:

– meine Erfahrung

– meinen Willen und mein  Durchhaltevermögen und

– meine Kraft von oben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Kraft tanken

26. August 2014 0 Comments

Kraft mit in den Alltag nehmen: Beim checken meiner Mails „stolperte“ ich heute über eine alte Mail. Ein Freund hatte mir einen Link zu einem Artikel aus DER ZEIT vom 3. Mai 2014

TAR 2014 – 7. Etappe

5. September 2014 2 Comments

St. Vigil – Niederdorf – 41,8 km: Sollte es heute zu gut losgehen? – In der ersten Stunde legten wir 10 Kilometer zurück und dabei ging es zwar leicht, aber stetig bergauf. So

Ausblick

29. Dezember 2014 7 Comments

… ins neue Jahr Weihnachten 2014 ist vorbei. Ich nutze die Zeit zwischen den Jahren und bin für drei Tage bei meinen Eltern zu Besuch. Ich versuche die Besuchszeit mit ein klein wenig