Wasserstandsmeldung

Von in 2020 20 Kommentare , ,

Der Beitragstitel kam mir bei meinen Gedanken spontan in den Sinn. – Er passt aber eher zum Bild, oder das Bild zum Titel … weniger passt er zu meinem eigentlichen Thema!

Da ich nicht gerne hinterm Berg halte und auch offen mit meinen Malaisen umgehe, will ich hier mal eine Wasserstandsmeldung abgeben, im übertragenen Sinne. Dabei hoffe ich, dass es der geschätzte Leser unseres Bloggerkreises 😉 richtig einordnen kann. Gleich vorweg: im Allgemeinen geht es mir sehr gut, bin weiterhin „verblendet“ optimistisch und gut aufgelegt!

Konkret geht es darum, dass ich momentan nicht laufen kann, zumindest nicht mal 4 km am Stück. Schon nach ein paar hundert Metern bin ich so außer Atem, dass ich eine Pause brauche, auch wenn ich in einem sehr ruhigen Tempo starte. Das erste Mal brannten zusätzlich die Bronchien, jetzt komme ich (nur) noch außer Atem, obwohl ich „atemtechnisch“ den Eindruck habe, dass ich tief ein- und durchatmen kann.

Da nehme ich doch erst mal freudig zur Kenntnis, dass ich das letzte Mal die 4 km wenigstens im 8:30er-Schnitt (~ 7 km/h) marschieren konnte. Das ist nicht wirklich befriedigend, könnte vielleicht (?) aber bedeuten, dass ich eine Talsohle erreicht habe!


… das war noch mit kurzen Laufabschnitten …

Mein Blutbild gibt keine ausreichenden Hinweise zur Aufklärung der Sachlage, zudem bin ich negativ … also Virus-negativ. – Nächste Woche bin ich dann mal beim Kardiologen. Vielleicht kommt der schon ein Stückchen weiter. Desweiteren soll und will ich eine Untersuchung beim Lungenfacharzt. Da ist es nur verd…t schwer einen Termin zu bekommen. Bei 2 Fachärzten dieser Zunft käme ich nicht vor Januar an die Reihe. Daraufhin hab ich heute von meinem Hausarzt eine weitere Telefonnummer erhalten. Habe dann gleich Telefondienst gemacht. Da ich noch nicht erfolgreich war, wird der Telefondienst morgen fortgesetzt! 😳

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Da sage ich doch mal selbstironisch:
Bitte keine Sorgen machen, solange ich keine schlimmeren Dinge von mir poste! 😛

20 Kommentare

  1. Volker |

    Ach, lieber Mandred,

    zur eigenen unbefriedigenden gesundheitlichen Situaiton kommt dann immer noch das Drama um Facharzttermine hinzu. Einfach nur ätzend. Schwer auszuhalten, wie überlastet unsere hochgelobte medizinische Topversorgung in diesem Land ist.

    Immerhin geht es Dir im Alltag gut, wie blöd wäre das sonst für Deinen gerade begonnenen Ruhestand.

    So bleibt leider nichts anderes übrig als mal wieder die mindestens ebenso wie die die medizinische Versorgung überstrapazierte Geduld weiter auszureizen.

    Schön, dass wir uns inzwischen des öfteren auf anderem Wege austauschen, Du weißt ja geteiltes Leid ist halbes Leid 🙂

    Halt die Ohren steif und ganz lG Volker

    Antworten
    • Manfred |

      Lieber Volker,

      konnte gerade meinen Telefondienst erfolgreich beenden. Lungenfacharzt ENDE Oktober. Muss man sich mal klar machen, da könnte ich ja schon in der Kiste liegen, makaber ausgedrückt … oder positiv gedacht, vielleicht geht es mir dann schon besser! Gut, dann schreibe ich ne E-Mail, dass die werte Hilfe doch nicht benötige! 😉

      Ja, mir geht es so ganz gut, bin sogar Recht fröhlich aufgelegt, Galgenhumor, oder so? 😛 … nur das Laufen vermisse jetzt schon. Gestern hat aber mein Hausarzt mit mir geschimpft, dass ich mir nicht jeden Tag beweisen müsse, dass es momentan einfach nicht geht. 🙂

      Ja, das mit der Geduld mit sich selbst … :😱

      Lass uns einfach locker in Kontakt bleiben!

      Machs gut und
      LG Manfred

      Antworten
  2. regenfrau |

    Lieber Manfred,
    schön, dass du gut gelaunt bist – lass dir deine Laune bloß nicht verhageln. 🙂
    Ich hoffe, du findest bald einen Arzt, der dich nicht erst im nächsten Jahr dran nimmt, auch wenn deine bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Ärzte auch einfach mal ratlos sein können. Tu, was dir gut tut, du kennst deinen Körper besser, als die! 🙂
    Gute Besserung!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Doris,

      der Kardiologe ist nächste Woche dran, der Lungenfacharzt (Pneumologe) dann Ende Oktober. 😳 Da bin ich froh, dass es nicht erst im nächsten Jahr ist und fahre lieber gut 30 km zur Praxis. – Ob sie was finden steht ja noch in den Sternen.

      Die gute Laune lass ich mir nicht verderben, da nervt eher die ganze Hysterie in diesem, unserem Lande mit dem C-Virus! 👿

      … und jetzt ist einfach mal lange und ausgiebig chillen angesagt, vielleicht sind es ja späte Auswirkungen eines Überlastungssyndroms! 😛

      Danke dir und
      LG Manfred

      Antworten
  3. Catrina |

    Lieber Manfred

    Danke für die „Wasserstandsmeldung“! Dass es dir grundsätzlich gut geht, merkt man deinen fröhlichen Kommentaren an.

    Atmungsschwierigkeiten stelle ich mir sehr mühsam vor. Ich hoffe, dass du heute bei der neuen Telefonnummer erfolgreich bist. Verrückt, dass die Fachärzte so ausgebucht sind.
    Ich bin gespannt, was der Kardiologe sagt. Deine Suunto zeigt wahrscheinlich keinen aussergewöhnlichen Puls an, oder?

    Toll, dass du die 4km flott marschieren/laufen konntest. Wer weiss, vielleicht ist der Spuk bald wieder vorbei, so dass du die ausgebuchten Ärzte gar nicht mehr brauchst!

    Gute Besserung und liebe Grüsse aus dem sonnigen Zürich!

    PS: ich habe diese Woche wieder mal das 361° Shirt angehabt – ist immer noch super.

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Catrina,

      bitte gerne! 🙂 Schön, dass man so ein bisschen meine gute Laune auch raushören kann!

      Ist schon doof, wenn man mal 1 km mit dem Rad zum Bäcker fährt und aufgrund der Verkehrssituation etwas in die Pedale tritt und dann ganz außer Atem zuhause ankommt. Da hätte ich vorher drüber gelacht! 😳

      Der Lungenfacharzttermin ist jetzt Ende Oktober, naja, besser als nichts! – Mein Puls an sich ist relativ normal, vielleicht leicht erhöht. Normalerweise habe ich die HR-Funktion ausgeschaltet, aber ich kann ja mal beim nächsten „Marsch“ messen.

      Sehr schön dieses Shirt. 😉 Ich hatte zuletzt das kurzärmelige Blaue an.

      Bei uns ist es „halbsonnig“! 🙂
      LG Manfred

      Antworten
  4. Helge Orlt |

    Lieber Manfred,
    ok, fangen wir mit den positiven Nachrichten an: es ist nicht der Virus und du kannst dich draußen bewegen. Das ist ja immerhin schon etwas.
    Das was wirklich doof ist, ist der Umstand, das das Problem noch nicht gefunden ist. Und das man so lange Wartezeiten bei Fachärzten braucht 🙄
    Ich kann dir nur wünswchen, das du bald Gewissheit hast, was da quer ist. Weil außer Atem sein beim Laufen nach ein paar 100 m (ohne neuen Weltrekord! ) ist ja irgendwie total doof.
    Ich wünsche dir einfach ganz viel gute Luft, beim Laufen und beim Warten auf Arzttermine 🙂
    Gute besserung
    Liebe Grüße
    Helge

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Helge,

      das gefällt mir, erstmal mit dem Positiven anfangen! 😆

      Die Wartezeiten nehme ich ja in Kauf, wenn sie denn was finden würden/könnten. Aber vielen Dank, das mit der Gewissheit wünsche ich mir natürlich auch. Und außer Atem sein will ich nicht mehr, aber vielleicht sind es ja späte Auswirkungen meines Berufslebens … Überlastungserscheinungen?!

      Vielen Dank dir und
      LG Manfred

      Antworten
  5. Elke |

    Lieber Manfred,
    das liest sich aber wirklich seltsam, was Du da schilderst. Ausgerechnet Du, der sonst ja gerne kreuz und quer durch die Landschaft rennt. Aber wenigstens lässt Du Dir die Laune nicht verhageln. Think positive, das ist immer wichtig. Und wenn man dann mal Näheres herausfindet, kann man sich dazu immer noch Gedanken machen! Ich denke, nach befundlosem Blutbild sind Kardiologe und Pneumologe dann die nächsten sinnvollen Stationen. Mist, dass Du so lange auf einen Termin warten musst! Verliere auf alle Fälle nicht Deine positive Grundstimmung!
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du dann bald Klarheit hast und damit auch einen Ansatz zur Therapie!
    Liebe Grüße
    Elke

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Elke,

      lieben Dank dir!

      Verderben lass ick mir nüscht! 😆 Solange ich krauchen kann, lass ich es mir gut gehen, langweile mich nicht, muss nur Beschäftigungen finden, die mich ablenken. Sonst fang ich doch noch an zu grübeln. 😉

      Ja, die Ärzte und ihre Termine. Eigentlich hab ich ja Übung darin. 2011 der Unfall und 2015 die Knie-OP waren teilweise mit umfangreichem Ärzte“hopping“ verbunden!

      Ich hoffe nur, dass was zu finden ist und dann dass es behandelbar ist. Wäre schön!

      LG Manfred

      Antworten
  6. ultraistgut |

    Lieber Manfred, du hattest es ja schon angedeutet und jetzt hier die “ Wasserstandsmeldung “ !! Man kann sich das kaum vorstellen, dass es für dich derzeit nicht möglich ist, nicht einmal 4 km am Stück laufen zu können. Wenn ich mir das vorstelle !!!

    Hoffe sehr, dass du baldmöglichst in die richtigen Hände kommst, die Ursache dessen bald gefunden, dagegen gewirkt werden und du bald wieder topfit hier davon schreiben kannst, dass alles überstanden ist !

    Hast mein volles Mitgefühl, das sagte ich ja bereits ! Versuche, weiterhin positiv zu denken – und wir halten dir alle fest die Daumen . Viel, viel Glück !☘☘

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Margitta,

      ganz lieben Dank dir! 🙂
      Ja, irgendwie ist es komisch und viel eher für die Zeit in 20 – 25 Jahren „anzudenken“! Ich hätte es mir auch nicht vorstellen können, bis es mich jetzt eben ereilt hat!

      Das mit den richtigen Händen wird hoffentlich keine allzu lange Odyssee. Vorerst ist ja nicht klar, wo es herkommt, wodurch es also verursacht wird. 😳 Wenigstens heute morgen konnte ich meine Frau auf einer kurzen Runde (4 km) begleiten. Da ging es zwar viel schwerer als normal, aber ich konnte wenigstens wieder mal durchtraben.

      Vielen Dank nochmal und
      LG Manfred

      Antworten
  7. nido00 |

    Lieber Manfred,
    das ist ja wirklich sehr merkwürdig was du da schilderst, da ist es ganz richtig um da mal die Fachärzte aufzusuchen. Ich hoffe es findet sich eine Ursache und das vor Ende Oktober.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es bald besser wird. Bleib so fröhlich und grübel nicht zu viel.
    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      da sagst es, sehr merkwürdig. Im Aufsuchen von Fachärzten bin ich geübt, habe doch nach einem Fahrradunfall (Nov. 2011) und nach der Knie-OP (Nov. 2015) jeweils eine richtige Odyssee von Arztbesuchen hinter mich gebracht.

      Es wäre wirklich schön, wenn sich eine Ursache recht schnell finden ließe! – Vielen Dank fürs Daumen drücken! 🙂

      LG Manfred

      Antworten
  8. nido00 |

    Das muss ich dann doch noch mal fragen. Wurde bluttechnisch denn ausgeschlossen, dass es da kleine Embolien in der Lunge gibt, da du ja erblich vorbelastet bist? Bei mir fing das nämlich so an, dass ich plötzlich nicht mehr laufen konnte weil total ausser Atem während der Rest noch normal war.

    Antworten
    • Manfred |

      Liebe Roni,

      das ist aber lieb, dass du so speziell nachfragst. Hast aber gut aufgepasst! 😉

      Ich glaube, Hausarzt und Hämatologe verlassen sich auf den Kardiologen und den Pneumologen. Ich habe da schon selbst dran gedacht, aber mein Hausarzt schimpfte mit mir, dass ich immer an die „schlimmsten Varianten“ denken würde. Dabei kann jeder Virus Gefäße angreifen und damit evtl. Embolien auslösen. Da muss man gar nicht an CoV 2 denken, zumal ich ja vorbelastet bin. Meine Blutuntersuchung hat aber nicht so viel hergegeben, da ja auch nicht alles gemessen wurde. Bzgl. der Interpretation meiner Blutwerte hatte ich aber schon einen Freund befragt, der nicht nur gut „Blutbilder“ interpretieren, sondern als Sportmediziner auch gut für Ausdauersportler „lesen“ kann.

      Mein Hausarzt ist sich aber sicher, dass ich keinen Kontakt mit dem CoV 2 Virus hatte. Dann hoffen wir mal darauf, dass der Anti-Körpertest fehlerfrei war! 😉

      Ist bei dir alles wieder im Lot, mit deiner Lunge und so? 🙄

      LG übern großen Teich! Manfred

      Antworten
      • nido00 |

        Lieber Manfred,
        ja meine Lunge ist in Ordnung – ist ja schon lange her. Ich hatte halt nur bei dieser Geschichte gelernt, dass es einen Blutwert gibt der einem recht garantiert sagen kann, dass man keine Embolie hat. Wenn der erhöht ist, sagt das gar nichts – sprich man hat nicht unbedingt eine Embolie aber es ist möglich. Gut wenn dein Freund als Sportmediziner mal draufschaut.
        Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles klärt!

        Antworten
        • Manfred |

          Liebe Roni,

          naja, es hätte ja auch was Langwieriges zurückbleiben können. Schön, dass dem nicht so ist! 🙂
          Weißt du, oder kannst du rauskriegen welcher Blutwert es ist, der das „garantieren“ kann?

          Der Freund konnte ja nur etwas zu dem „kleineren“ Blutbild sagen. Ein Hämatologe hat mich, ohne mich zu sehen und zu hören gleich abgewiesen. Leider haben ihn „vertiefende“ Blutwerte nicht interessiert. Ich musste ihm die Befunde und meine Überweisung per Mail zuschicken, dann bekam ich einen Anruf, dass nichts sei. Wahrscheinlich hat er es als ausgiebige Beratung abgerechnet! 👿

          Die Kardiologin, bei der ich heute war, hat sich da schon deutlich mehr Zeit genommen und mich richtig umfangreich untersucht, hat aber nur eine minimale Unregelmäßigkeit an der Herzhinterwand entdeckt. Dem wird jetzt Anfang Oktober nachgegangen, mit Belastungs-EKG und einer Myokardszintigraphie. … und Ende Oktober bin ich beim Pneumologen. – … bin ja Ärzte-Hopping gewöhnt! 😛

          Ansonsten geht es mir gut, bin vielleicht noch etwas gelassener als letzte Woche, weil ich weiß, dass die Untersuchungen losgehen und die Ärztin meine Malaisen ernst genommen hat … und mich nicht so „abgespeist“ hat, wie der Hämatologe! 😳

          Danke fürs Daumen drücken!

          LG Manfred

          Antworten
          • nido00 |

            Stimmt schon – meine Lunge ist nicht mehr das was sie mal war, aber ich merke da wenig von und bisher hat noch niemand was nachmessen wollen inwieweit es da Beeinträchtigungen gibt. ‚Garantieren‘ ist zuviel gesagt, aber als ich mich mal sorgte wurde der D-Dimer gemessen und mir mitgeteilt, dass es sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass da etwas schief liegt mit Blutgerinnseln. Ich will dir auch gar nicht was schlimmes einreden, kann ja alles mögliche sein und ich bin ja kein Mediziner. Hatte mich halt nur gefragt ob jemand drauf geguckt hat.

          • Manfred |

            Liebe Roni,

            vielen Dank für deine Antwort und die Mühe, die du dir gemacht hast!

            Von diesem D-Dimer-Wert hatte ich schon gehört und jetzt nochmal nachgelesen. Die D-Dimere werden ja gemessen, wenn es einen Verdacht auf eine Thrombose gibt. Da ich im März eine Beinvenenthrombose hatte, waren sicherlich diese Werte auch erhöht. Von daher war es wahrscheinlich schwer zusätzlich auf eine Lungenembolie zu schließen. Ich kann aber der Sache nochmal nachgehen.

            Vielen Dank dir!

            LG Manfred

Und, was denkst du?