Es nimmt Formen an …

von IN 2017 6 Kommentare , ,

mein neues Projekt, oder was ich davon schon im Kopf habe! 😉 In den letzten Wochen konnte ich meinen wöchentlich längeren Lauf immer weiter ausbauen, so dass ich inzwischen bei 16 km angekommen bin. Meist führt mich dieser Lauf in die Nähe der Burg Frankenstein, oder direkt bis zu ihr hin. Je nachdem wie ich…

WEITER LESEN

6 auf einen Streich

von IN was war - 2016 8 Kommentare , ,

Eigentlich müsste ich schreiben: >6 an einem Stück<,       oder       >6e ohne Unterbrechung<! Da ich aber aus irgendeinem Grunde das Märchen vom tapferen Schneiderlein im Kopf hatte … 😛 Gemeint ist eine Woche, in der ich an sechs Tagen ohne Unterbrechung draußen war. Dazu taugt auch und gerade die unterrichtsfreie Zeit. Im ganzen Jahr 2016 bin…

WEITER LESEN

guter Start

von IN was war - 2016 8 Kommentare ,

  Früh am Morgen einen tollen Sonnenaufgang sehen und ein Stück weit genießen können, ist doch schon mal ein guter Anfang … und wenn man dann noch so früh losgefahren ist, dass man anhalten und ein paar Fotos schießen kann, hat man noch mal viel mehr davon! 😆   Das „Titelbild“ ist kurz nach 7.00…

WEITER LESEN

gr8

von IN was war - 2016 4 Kommentare

Ja, es war ein schöner, weiterer Schritt voran, den ich so früh nicht erwartet hatte. Da schreibe ich hier gerade vor zwei Tagen von meinen eigenen Vorgaben und Vorhaben; veröffentliche quasi das erste Mal so etwas wie einen Trainingsplan und zeige meine Ideen auf, wie es mit mir so weitergehen soll. Daniel dazu in seinem…

WEITER LESEN

der Drückeberger ist endgültig weg

von IN was war - 2016 8 Kommentare

In einem früheren Beitrag habe ich von meinem Gefühl berichtet, das ich während der heißen Augusttage hatte. Manchmal fühlte ich mich so, als hätte ich einen Drückeberger in mir, der mich von der Lauferei abhalten wolle. Natürlich ist das nur eine ironische Darstellung meines inneren Zustandes während der heißen Tage. Dauert eine Hitzephase 8 bis…

WEITER LESEN

Auf dem Weg

von IN was war - 2014 Bisher keine Kommentare

Auf dem Weg nach Ruhpolding: Letzte Nacht habe ich wenig geschlafen. Nicht, dass ich so früh raus musste wie Ulrich (5.00 Uhr), aber die Nervosität … Später im Zug nach Aschaffenburg hieß es, dass wir den Anschluss nicht schaffen würden. Das steigerte natürlich zusätzlich die Nervosität. Zum Glück kam der ICE zu spät; es hat…

WEITER LESEN