Im Grunde genommen laufen wir ja immer zweckgebunden und wenn es nur unserem Spaß und/oder der Gesundheit dient! 🙂 … aber manchmal kann man damit noch andere Zwecke verbinden!

Es muss im Februar 1986 gewesen sein. Ich war bei meinen Eltern zu Besuch, einen Kellerraum als Sauna herzurichten. Freunde kamen vorbei und brachten frische, selbstgemachte Thüringer Klöße. Sie pflegten es als Tradition und solange die Oma lebte, wurden die Klöße jeden Sonntag selbst zubereitet. Es ist ein wahnsinnig umfangreiches Unterfangen Thüringer Klöße zu fertigen. Meine Eltern wussten es aus eigener Erfahrung. – Wir freuten uns riesig, da wir diese Klöße liebten … und es schmeckte super! – Wie aber sollten die Kochtöpfe zurückkommen?

Ein paar Tage später schnappte ich mir die beiden Töpfe, zum Glück passten sie ineinander, und lief los. Meine Mutter hatte sie mit 2 großen Gummiringen fixiert, etwa so wie im Eingangsbild. Sie ließen sich dadurch gut unter den Arm klemmen, Daumen durch den Henkel. Nach gut 7 km war ich dort. Etwas irritiert wurden die Töpfe entgegen genommen, ich war als sportlich bekannt, nicht als ein solcher Läufer. – Es wurde eine richtig schöne 15 km Einheit, bei -8° und schönem Sonnenschein!

In diesem Sinne habe ich schon viele Läufe gemacht. Hier mal ein paar Beispiele:

  • vom/zum Autohändler (Juni 1991, 12 km, 60 Min. / Juli 1993, 13 km, 62 Min.),
  • für einen Strandtag an die Ostsee (Rerik, Juli 2006, 19 km, 87 Min.),
  • liegen gebliebene Schlüssel aus der Schule holen (kurze Einheit),
  • Sachen ins Krankenhaus bringen, oder abholen (Dezember 2020),
  • Kleinigkeiten, wie Motivationsbändchen, zum Neffen bringen (Januar 2022),
  • einen Besuch bei lieben Verwandten machen (August 2022),
  • ein Buch per Rucksack von Freunden abholen (Oktober 2022),

– oder um ‚Liebensdienste‘ auszuüben:

  • um Post aus dem Briefkasten zu holen (im Urlaub von Freunden/Verwandten)
  • zum Gießen der Gartenpflanzen (im Urlaub von Freunden/Verwandten)

→ Wie geht es dir, ist Laufen nur zum Selbstzweck da?
→ Oder hast du ähnliche Erfahrungen gemacht?

10 thoughts on “zweckgebunden laufen”

  1. Ah, eine gute Frage, lieber Manfred.
    Ja, schon oft haben wir das gemacht, nur leider führe ich nicht so genau Buch darüber.
    Aber ich kann mich an eine zweckgebundene Velofahrt erinnern, die Kai vor ein paar Jahren machte. Er musste einen Mietwagen in Deutschland abholen. Mit dem Zug hätte es ewig gedauert. Da ist er mit dem Velo ca. 100km von Zürich über die Grenze gefahren und hat dann das Velo ins Auto gepackt und ist zurückgefahren.

    Reto rennt immer am Wochenende zum Bäcker für das frische Frühstücksbrot für die Familie. Auch praktisch!

    Weiterhin viel Spass bei zweckfreien und zweckgebundenen Läufen!

    Liebe Grüsse aus dem windigen Cape Town!

    1. Liebe Catrina,

      manches ist auch aus der Erinnerung heraus hier festgehalten, aber es stimmt, vieles schreibe ich auf. Es hat mich sogar gefuchst, wollte unbedingt wissen, wann ich mit den Töpfen unterwegs war und hab solange gestöbert, bis ich es gefunden hatte. Diese Notizen waren noch nicht in mein 1. 10-Jahrestagebuch übertragen, sondern in einer Mini-Chinakladde. Aber es war interessant, was man da über die frühen Jahre lesen kann.

      Zweckgebunden Velo fahren ist auch gut. Schlau gemacht von Kai! 😉

      Apropos Reto und Bäcker: meine Frau erwähnte es, ich habs prompt vergessen! 1990 und 92 waren wir auf Gran Canaria (Maspalomas). In Playa del Inglés entdeckte ich nen deutschen Bäcker, mit guten Brötchen. War dann Dauergast, 😉 getragen hab ich die Tüte wie die Töpfe. 1992 z. B. zw. 6.30 und 6.45 los, am Strand zum Bäcker, auf Asphalt zurück: 15 km (64 bis 74 Min.) 1. Lauf ohne Bäcker war kürzer; in 11 Tagen 10 Einheiten: 146 km! – Schönes Trainingslager! 😆

      Danke dir!

      Weiterhin gute Besserung für Lady A!
      Liebe Grüße Manfred

  2. Lieber Manfred,
    ich mache total gerne und oft Zweckläufe – es macht mir Spass das nützliche mit dem Laufen zu verbinden:
    – Sachen abholen oder wegbringen aus der Buy Nothing Group (eine Art lokale Tauschbörse, um Sachen nicht wegzuschmeissen)
    – zur Bibliothek
    – zum Supermarkt (zurück dann mit den schweren Taschen gehend)
    – zur Post (Post aufgeben)
    – Kunst im Raum angucken
    – zum Fitnessstudio
    – Krankenhausbesuch

    Wir sind uns da also ganz einig. Liebe Grüße!

    1. Liebe Roni,

      danke für die Rückmeldung!

      Auch gute Ideen und Verknüpfungen! – Bei mir hat sich ein solcher ‚Zwecklauf‘ meist recht spontan ergeben. Selten habe ich ihn längerfristig geplant, wie z. B. das 2. Mal auf Gran Canaria. Ich wusste um den Bäcker, hab geguckt, ob er noch existiert und bin dann regelmäßig hin.

      Aber ich mache solche Läufe durchaus gerne!

      Liebe Grüße Manfred

  3. LIeber Manfred,
    eine lustige Geschichte und eine, die man dann auch in der Erinnerung behält.
    Ich laufe meist um des Laufens willen, aber ein paar „Nutzläufe“ kann ich auch aus dem Gedächtnis kramen: Auto zur Werkstatt bringen und zurück laufen, einer Bekannten ihre vergessene Jacke nach Hause liefern, Behördenpost direkt beim Empfänger einwerfen, fällt mir da so ein.
    Die nächste Stufe wäre, das ersparte CO2 mal zu berechnen….
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Liebe Elke,

      eine Geschichte, die man in Erinnerung behält. JA! Es war nur verblasst, wann es genau war. Da ich die 90er in Verdacht hatte, musste ich lange zurückblättern. Hab dadurch aber vieles wieder in Erinnerung rufen können! 🙂 – Ein paar ‚Nutzläufe‘ hast du auch schon gemacht. Manchmal ist es einfacher, eine Sache so zu erledigen!

      Uups, diese Stufe hatte ich noch gar nicht bedacht … kannst ja mal was vorrechnen! 😉

      Liebe Grüße Manfred

  4. Kann mich nicht an solche Läufe erinnern, wahrscheinlich, weil ich beides voneinander strikt trenne. Mit normalen Klamotten zu laufen, wäre mir nie in den Sinn gekommen, einfach zu unbequem ! Wann immer ich solche Dinge erledige, dann mit dem Fahrrad,

    Da ich beim Laufen naturgemäß schwitze, möchte ich nicht so einkaufen oder sonst irgendetwas machen, weil ich danach meistens friere. Also mache ich eins nach dem anderen ! Außerdem habe ich keine Lust, irgendetwas beim Laufen “ mitzuschleppen „.

    Da fällt mir ein, ich habe einmal auf dem Markt auf dem Heimweg ein paar Kleinigkeiten eingekauft, sie dann nach gehend nach Hause getragen, aber das hat in mir keinen Ruf nach Wiederholung ausgelöst ! 😉

    Darum trenne ich gerne das eine vom anderen !

    1. Liebe Margitta,

      zum Teil hatten wir uns darüber schon ausgetauscht, als es um Rucksackläufe ging! Mir machts nichts aus, zumal ich es aus dem Gebirge gewöhnt bin. Im Gegenteil, ich könnte an solchen Läufen nicht teilnehmen! – Du schreibst, dass du das nicht so magst. Das ist ja auch völlig okay. Da ist dann das Fahrrad eine gute Alternative … auch CO2 einsparend, mit körperlich Aktivität verbunden und man ist genauso an der frischen Luft! 🙂

      Eine richtige Einkaufstour wollte ich auch nicht machen, aber beim Bäcker muss man in der Regel nicht soooo lange anstehen. Es dauert bis zu 90 Min. bis ich nach einem Lauf zu frieren beginne … von Außentemperaturen abhängig, aber auch von der Intensität des Laufs. Eine Brötchentüte kann man unter den Arm klemmen und ne Tüte, besser nen Beutel, kann man dabei haben. So mache ich es zumindest.

      Bei mir schreit es nach Wiederholung, da ich ganz gerne mal mit Rucksack laufe! 😆 Normal aber laufe ich auch gerne um des Laufens willen!

      Liebe Grüße Manfred

  5. Lieber Manfred,
    Zweckläufe sind super! Wenn ich sowieso wohin muss und gerne laufe, hab ich so gleich zwei Fliegen mit einer KLappe erschlagen. Egal, ob in der Stadt zur S-Bahn oder zur Arbeit, zum Bäcker oder zum Stabi-Training, spazierlaufend lassen sich solche Strecken doch wunderbar absolvieren! 😀

    1. Liebe Doris,

      ist schon toll, wenn man mehrere Sachen auf einmal erledigen kann! 🙂
      Also, wenn sich die Gelegenheit ergibt, verknüpfe ich auch gerne das Laufen mit einer anderen Erledigung! Ich hab auch nur ein paar wenige Beispiele benannt. Insgesamt sind es allerdings nicht super viele Läufe dieser Art. Normalerweise laufe ich recht viel, da relativiert es sich! 😉

      Liebe Grüße Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schau dir das auch an

Mailänderli

13. Januar 2022 8 Comments

… ich habe es wieder getan! 🙂 Also, nix Besonderes, aber ich war mal wieder in der häuslichen Backstube … und ich komme mir immer noch vor, wie einer, der die Anfänge dieser

Burgensteig – Etappe 3

2. Juni 2022 12 Comments

Da haben wir doch gleich mal am 1. Tag das 9-€-Ticket eingesetzt … und dafür brauchte es einen guten Grund! 😆 Seit längerem schon reizt uns ein hiesiger Wanderweg. Hier im nördlichen Odenwald,

Sonne pur

30. März 2022 12 Comments

Was waren wir die Tage verwöhnt, so viel Sonne im frühen Frühjahr bei noch angenehmen Temperaturen. Hessen hat sogar einen neuen Rekord aufgestellt: noch nie gab es so viele Sonnenstunden in einem März!